Samstag, Januar 17, 2009

Klaus Voormann covert Harrison Songs für die Menschen im Gaza




Klaus Voormann, der so genannte fünfte Beatle, hat mit Cat Stevens aka Yusuf Islam George Harrison-Songs aufgenommen.


Die Erlöse sollen der notleidenden Bevölkerung in Gaza zugute kommen.

London - Klaus Voormann hat sich für sein Solodebüt prominente Unterstützung besorgt. Der Grafiker und Musiker traf sich jüngst in einem Londoner Studio mit der Singer/Songwriter-Legende Cat Stevens aka Yusuf Islam und spielte mit ihm zwei Songs des verstorbenen Beatles George Harrison ein.
Die Neuinterpretationen von "The Day The World Gets Round" und "All Things Musst Pass" featuren Yusuf Islam an den Vocals, der 12-saitigen sowie akustischen Gitarre. Voormann übernimmt den Bass. Die Tracks sollen demnächst veröffentlicht werden.
Hilfe für den Gaza-Streifen
Wie die offizielle Website Yusuf Islams vermeldet, bekommen die Tracks derzeit noch den letzten Mixing-Schliff verpasst. Die Erlöse des Stücks "The Day The World Gets Round" spenden die Musiker zudem hilfsbedürftigen Familien und Kinder im Gazastreifen.



Beide Remakes sind auch auf Voormanns Soloalbum "A Sideman's Journey" zu hören, das im Laufe des Jahres erscheint.
Mit den Erlösen des Longplayers möchte der 70-Jährige dem Oglala Sioux Pine Ridge Indianerreservat im US-Bundesstaat South Dakota helfen.
Der Berliner Voormann arbeitete in den 60ern eng mit den Beatles zusammen, entwarf etwa das Albumcover zu "Revolver" (1966) und spielte auf Soloveröffentlichungen der Bandmitglieder Bass.
Dies brachte ihm den Spitznamen "fünfter Beatle" ein.





Quelle: laut Photos