Montag, Januar 26, 2009

World Harmony Concert“ mit Ex-Beatle Paul McCartney



Kein geringerer als David Lynch ist der Initiator eines Benefizkonzertes, das am 4. April in der ehrwürdigen New Yorker Radio City Music Hall stattfinden wird. Der Kultregisseur will damit 50 Millionen Dollar sammeln, um die Anliegen seiner „David-Lynch-Stiftung für bewußtseinsbasierte Erziehung und Weltfrieden“ zu unterstützen. Deren Ziel ist es, weltweit eine Million Kinder darin auszubilden, mithilfe Transzendentaler Meditation eine friedliche Welt zu schaffen.Der unbetrittene Top-Act des Konzertes wird die Beatles-Legende Paul McCartney sein. Musikalisch unterstützt wird er von weiteren Popgrößen wie Donovan, Sheryl Crow, Eddie Vedder (Pearl Jam) und Moby. Auch der Jazzmusiker Paul Horn – bekannt u.a. durch seine legendäre Querflötenimprovisation „Inside Taj Mahal“ – ist mit von der Partie.
Beobachter hoffen auf ein ähnlich epochales soziokulturelles Ereignis wie es der Beatles-Kollege George Harrison mit seinem legendären Benefiz Concert for Bangladesh schuf.
David Lynch, der von sich sagt, er meditiere seit über 30 Jahren jeden Tag, setzt seit einigen Jahren die Bemühungen für Weltfrieden seines spirituellen Meisters Maharishi Mahesh Yogi fort. Die Stiftung des Regisseurs von Kultfilmen wie Blue Velvet, Twin Peaks oder Mulholland Drive vergibt Stipendien für schulische Meditationsprogramme in den Vereinigten Staaten und in der ganzen Welt. Zudem werden Mittel für Universitäten und Forschungseinrichtungen bereitgestellt, um die Auswirkungen der Programme auf Kreativität, Intelligenz, schulische Leistungen, sowie auf ADHS und andere Lernstörungen wie Angst, Depression, Drogenmissbrauch oder Essstörungen zu untersuchen.Mit dem „World Harmony Concert“ feiern drei der beteiligten Musiker ein ganz besonderes Wiedersehen, denn neben Paul McCartney waren auch Donovan und Paul Horn 1968 Teilnehmer des legendären mehrwöchiger Meditationskurses der Beatles in Maharishis Ashram in Rishikesh (Indien). Eine ganze Generation wurde damals vom „Flower-Power-Spirit“ dieses Zusammentreffens elektrisiert.



Photo:Press