Donnerstag, März 12, 2015

Vor 50 Jahren begannen die Dreharbeiten zu Hi Hi Hilfe(Help!) auf den Bahamas,Österreich und in England

Aus dem BRAVO Archiv 1965,1966,1975 und 1981

"Bekifft schon zum Frühstück", so erinnerte sich John Lennon an die Zeit des Drehs. Nach dem großen Erfolg von "A Hard Day's Night" legten die Fab Four und Richard Lester diese überdrehte Komödie nach - eine Mixtur aus Marx Brothers, Bond und höherem Blödsinn. Das Drehbuch war für Peter Sellers geschrieben worden, der aber "What's New Pussycat?" den Vorzug gab - aus seiner Rolle wurden vier!Im Mittelpunkt steht dabei Ringo, an dessen Finger ein Ring steckt, der ihn zum nächsten Opfer eines indischen Götzenkults macht. Der Plot ist ja auch egal, denn eigentlich geht es um eine wilde Verfolgungsjagd von England über die Alpen bis auf die Bahamas - und um geniale Musik: "Ticket to Ride", "Another Girl" oder "You're Gonna Lose That Girl" erlebten hier eine Inszenierung, die Jahre später zur Blaupause für MTV werden sollte.-----TV Spielfilm-----

Am 22. Februar 1965 fliegen die Beatles auf die Bahamas, um mit den Aufnahmen für ihren zweiten Film "Help!" zu beginnen.

Sie steigen im luxuriösen Balmoral Club am  Cable Beach ab.
Gewußt? Ursprünglich lautete der Titel für ihren zweiten Film "Eight Arms to Hold You"; aber Mitte April '65 wurde er dann in "Help!" umbenannt.



Am 23. Februar 1965 beginnen für die Beatles auf den Bahamas die Dreharbeiten für ihren zweiten Kinofilm "Help!".
Gedreht wird beispielsweise die Szene, in der die Beatles in voller Montur im Swimming Pool des Nassau Beach Hotels schwimmen – das wird im Film die Anschlußszene, als die Beatles durch einen unterirdischen Gang aus dem Tempel tauchen.

Am 24. Februar 1965 ist von morgens 8.30 Uhr bis nachmittags um 15.30 Uhr ein Drehtag für den Kinofilm "Help!".
Gefilmt wird, wie die Beatles auf der Interfield Road in der Nähe des Flughafens mit Fahrrädern fahren.

 Am 25. Februar 1965 finden weitere Filmaufnahmen für "Help!" mit den Beatles statt.
Die Jungs fahren auf Fahrrädern. Anschließend werden John Lennon und Ringo Starr im Stadion der Bahamas Softball Association gefilmt.


Am 26. Februar 1965 drehen die Beatles auf den Bahamas weiter an ihrem zweiten Kinfofilm "Help!"







Am 27. Februar 1965 finden für den zweiten Kino-Film der Beatles, "Help!", Dreharbeiten auf den Bahamas statt. 
Gedreht wird an diesem Tag die Szene für den Song "Another Girl" auf dem Balmoral Island.  

Am 1. März 1965 gehen die Dreharbeiten für den zweiten Kinofilm der Beatles, "Help!", auf den Bahamas weiter. 


Gedreht werden zwei Szenen mit Ringo Starr: einmal im "Café Martinique" und zum anderen mit Ringo Starr auf einem Segelschiff.
Am 2. März 1965 sind die Beatles auf den Bahamas für Dreharbeiten zu ihrem Film "Help!". 

Am 3. März 1965 wird die Szene für den zweiten Kinofilm der Beatles, "Help!", gedreht


 Ringo Starr liegt gefesselt am Strand und wird rot angemalt. Plötzlich fliegt der begehrte Ring von seinem Finger…


Am 4. März 1965 drehen die Beatles auf den Bahamas an ihrem zweiten Kinofilm "Help!".

Am 5. März 1965 laufen John, Paul und George auf den Bahamas herum und brüllen verzweifelt "Ringo!"

 Am 6. März 1965 filmen die Beatles weiter auf den Bahamas für ihren zweiten Kinofilm "Help!".


Diesmal die  Ankunftsszene auf dem Nassau International Airport. 
Gedreht wird, wie die Beatles eine Gangway herunter kommen und sich gegenseitig fotografieren.

Am 7. März 1965 drehen die Beatles auf den Bahamas an ihrem zweiten Kinofilm "Help!". 
An diesem Tag werden die Tempel-Szenen gedreht. Ort der Dreharbeiten ist ein herunter gekommenes Krankenhaus für behinderte Kinder und Senioren. Die Beatles sind über die Zustände in dem Krankenhaus empört.



Am 8. März 1965 werden weitere Tempel-Szenen auf den Bahamas mit den Beatles für deren zweiten Kino-Film "Help!" gedreht.
 
Am 9. März 1965 ist der letzte Drehtag für die Beatles auf den Bahamas für ihren zweiten Kinofilm "Help!".



 Am 10. März 1965 fliegen die Beatles von den Bahamas zurück nach England.


Am 13. März 1965 fliegen die Beatles ins österreichische Obertauern für Aufnahmen ihres zweiten Kinofilms "Help!".


Am 14. März 1965 ist der erste Drehtag für die Beatles in Österreich für ihren zweiten Kinofilm "Help!". 





Am 15. März 1965 gehen die Dreharbeiten in Österreich für den Beatles-Film "Help!" weiter. 

Gedreht wird unter anderem eine Szene mit einem Ski-Lift.


Am 16. März 1965 wird in Österreich an dem zweiten Kino-Film der Beatles, "Help", gedreht.




Am 17. März 1965 gehen in Österreich die Dreharbeiten für den zweiten Beatles-Kinofilm "Help!" weiter. 
Gedreht wird unter anderem die Szene beim Eisstockschießen, wo den Beatles eine Bombe untergeschoben wird.
In einer Presseerklärung von jenem Tag wird mitgeteilt, dass der Titel des zweiten Beatles-Film "Eight Arms to Hold You" sein würde – wie wir wissen wurde der Film später umbenannt in "Help!".




Am 18 März 1965 hatte der Regieassistent Clive Reed Geburtstag und man feierte  in Hauseignen Lokal.




Es ist einer der Abende im Hotel Marietta, der Residenz der über 60-köpfigen "Help!"-Crew. "Da haben sie dann gespielt, vor vielleicht hundert Leuten", erinnert sich Lürzer. Der Regieassistent Clive Reed feiert an jenem Abend seinen Geburtstag. Die eine oder andere Einlage haben sich die Fab Four schon an den Vorabenden nicht nehmen lassen, doch dieses Mal gerät alles aus den Fugen. "Ich hatte noch nie so viele geöffnete Whiskey-Flaschen gesehen", so Lürzer.
Der Saal platzt aus allen Nähten
Gegen ein Uhr nachts stürmen die Pilzköpfe die Bühne, auf der zuvor die Hotelband geklimpert hat. Erst mit Coverversionen von Klassikern wie "Summertime" oder "Fly Me to the Moon", später mit ihren eigenen Hits bringen sie die Hotelbar Schistall zum Brodeln. Einige Erholung suchende Hotelgäste beschweren sich im Nachthemd an der Rezeption wegen Ruhestörung, doch der Hotelbetreiber schafft es nicht einmal mehr, sich in die vor Zuschauern berstende Bar hineinzuquetschen. Schließlich gibt die Musikanlage ihren Geist auf. Die Bilanz: gerissene Klaviersaiten, geplatzte Schlagzeugfelle - und ein Abend, auf den Obertauern noch heute stolz ist.
Die Geburtstagsparty in dem Alpennest geht als einziges Österreich-Konzert der Beatles in die Geschichte ein. 1965 führt das Beatles-Management zwar noch Verhandlungen über offizielle Auftritte in Wien. Doch sie platzen - wohl wegen Unstimmigkeiten über die Gage.(Spiegel
Online)
Am 19. März 1965 gehen die Dreharbeiten für den zweiten Beatles-Kinofilm "Help!" in Österreich weiter.



Am 20. März 1965 ist der letzte Drehtag in Österreich für den zweiten Beatles-Film "Help!". 


Aufgenommen werden die Filmszenen für den Song "Ticket to Ride".

Am 21. März 1965 verläßt das 66-köpfige Filmteam von "Help!" das österreichische Obertauern. Die Beatles bleiben noch einen Tag länger, um ein wenig auszuspannen. 
Am 22. März 1965 verlassen die Beatles Österreich und kehren zurück nach London.


Am 24. März 1965 finden in den Londoner Twickenham Filmstudios Dreharbeiten für den zweiten Beatles-Kinofilm "Help!" statt. 
Gedreht werden Szenen in dem Tempel.

Am 29. März 1965 ist ein weiterer Drehtag für den zweiten Beatles-Kinofilm "Help!". 


Gedreht wird an diesem Tag in den Londoner Twickenham Studios. In einem Labor versuchen Prof. Foot und sein Assistenz Algernon mit einer Laser-Kanone den Ring von Ringos Finger zu lösen. Einziges Resultat ihrer Bemühungen: Ringos Hosen rutschen runter. 



Am 30. März 1965 versuchen die Beatles nach einem Drehtag in den Londoner Twickenham Filmstudios eine Aufnahme des Songs "That Means a Lot" und arbeiten an "You're Gonna Lose That Girl".





Am 31. März 1965 gehen die Dreharbeiten für den zweiten Beatles Kinofilm "Help!" in den Londoner Twickenham Filmstudios weiter.

Am 1. April 1965 finden Dreharbeiten für den zweiten Kinfofilm der Beatles, "Help!", statt.

Am 2. April 1965 wird für den zweiten Kino-Film der Beatles, "Help!" in den Londoner Twickenham Film Studios gedreht.

Am 5. April 1965 drehen die Beatles an ihrem zweiten Kinofilm, "Help!", weiter. Ort: Die Twickenham Film Studios. 
Gedreht werden die Szenen in dem indischen Restaurant "Rajahama", in denen die Jungs eine Brille und eine Fahrkarte in der Suppe finden.
Am 7. April 1965 drehen die Beatles in den Twickenham Studios für ihren zweiten Kinofilm "Help!"

die Kneipenszene, in welcher Ringo durch eine Falltür im Boden in den Keller fällt und mit Raja, einem bengalischen, menschenfressenden Tiger, konfrontiert wird. Der Tiger wird beruhigt, indem die Beatles Beethoven"Ode an die Freude" singen.


 Am 8. April 1965 drehen die Beatles in den Twickenham Filmstudios
die Waschraum-Szene für ihren zweiten Kinofilm "Help!", in welcher ein Handtrockner-Automat verrückt spielt und das Hemd von George verschluckt.

Am 12. April 1965 drehen die Beatles für ihren zweiten Kinofilm "Help!" 


die Szenen im Buckingham Palast, wo sie im Zeitlupen-Feld von Prof. Foot gefangen sind. Die Innenansicht vom Buckingham Palast wurde in den Twickenham Filmstudios nachgebaut.
Am 13. April 1965 arbeiten die Beatles tagsüber an ihrem zweiten Kinofilm "Help!" 
beendet werden die Szenen im Buckingham Palast.


 Am 14. April 1965 wird in der Ailsa Avenue in Twickenham jene Szene für "Help!", den zweiten Kinofilm der Beatles,

gedreht, in der die Beatles nach Hause kommen und jeder in eine eigene Tür eintritt (wenn Sie's ganz genau wissen wollen: Ringo in Haus-Nr. 5, John Nr. 7, Paul Nr. 9 und George ins Haus mit der Nummer 11). Während die Beatles in ihre Häuser eintreten, überlegen zwei ältere Passantinnen, ob sie den Jungs winken sollen. Nachdem die Beatles in ihre vier Häuser eingetreten sind, sieht man, dass die vier Türen in eine große Wohnung führen (dieser Bereich war in den Twickenham Filmstudios gebaut worden).


 Am 20. April 1965 wird für den zweiten Kino-Film der Beatles, "Help!",

die Szene gedreht, in welcher jemand, der in einem Briefkasten versteckt ist, versucht, Ringo den heiligen Ring vom Finger zu reißen.


 Am 21. April 1965 gehen die Dreharbeiten in den Londoner Twickenham Film-Studios für den zweiten Kinofilm der Beatles, "Help!", weiter.

Gedreht wird die Szene, in welcher die Beatles das Scotland Yard Büro aufsuchen.


Am 22. April 1965 wird in den Twickenham Filmstudios die Eingangsszene für den zweiten Kinofilm der Beatles, "Help!", gedreht, in welcher Wurfpfeile auf eine Leinwand geworfen werden, auf der man die Beatles singen sieht.

Am 23. April 1965 gehen die Dreharbeiten in den Twickenham Filmstudios für den zweiten Beatles-Kinofilm, "Help!", weiter.

 Am 24. April 1965 finden weitere Dreharbeiten für den zweiten Kinofilm der Beatles, "Help!", statt. 


Und zwar in Strand-on-the-Green. Die Beatles gehen in der Szene eine kleine Straße entlang, als sie erkennen, dass sie verfolgt werden. Sie flüchten in ein Haus, wo Ringo durch eine Falltür fällt. John, Paul und George können sich durch einen Sprung durchs Fenster retten.




Am 27. April 1965 drehen die Beatles für ihren zweiten Kinofilm "Help!" 

Es wird die Szene, in der sie mit Bärten verkleidet, John Lennon sitzt in einem Rollstuhl, versuchen, inkognito auf die Bahamas zu fliegen gedreht . 

 Am 28. April 1965 gehen in den Twickenham Film-Studios die Arbeiten für den zweiten Kinofilm der Beatles, "Help!", weiter.


Am 29. April 1965 gehen in den Londoner Twickenham Film-Studios die Dreharbeiten für den zweiten Beatles-Film "Help!" weiter.


 Gedreht wird die Szene, in der ein Handtrockner den Arm von George reinzieht. Außerdem wird die Szene gedreht, in der versucht wird, Ringo mit einer Kettensäge den Finger mit dem magischen Ring abzutrennen.



 Am 30. April 1965 wird für den zweiten Beatles-Kinofilm "Help!"


Es wird die Szene gedreht, in denen die Beatles in einem Juwelier-Laden versuchen, dass Ringo den Ring vom Finger bekommt.Es werden an dem Tag noch zwei weitere Szenen gedreht. Und zwar Ringo und John in einem Fahrstuhl, der plötzlich magnetisiert wird. Und die Beatles im Tonstudio, als sie "You're Going To Lose That Girl" einspielen, während Ringo samt seinem Schlagzeug aus dem Fußboden durchgesägt werden und in die Tiefe stürzen.

 Am 2. Mai 1965 steigen die Beatles im Antrobus Arms Hotel in Amesbury ab, 
wo am folgenden Tag Dreharbeiten für ihren zweiten Kinofilm "Help!" stattfinden werden.

 Am 3. Mai 1965 arbeiten die Beatles an ihrem zweiten Kinofilm "Help!". 





Gedreht werden die Szenen für "I Need You". Mit dabei englisches Militär.

 Am 4. Mai 1965 finden in Salisbury Plain weitere Dreharbeiten für den zweiten Kinofilm der Beatles, "Help!", statt.

Am 5. Mai 1965 drehen die Beatles für ihren zweiten Kino-Film "Help!" im Salisbury Plain 



Am 7. Mai 1965 werden für den zweiten Kinofilm der Beatles "Help!" in den Twickenham Filmstudios



Es werden die  Szenen gedreht, in denen Paul McCartney versehentlich mit einer Verkleinerungsflüssigkeit gespritzt wird und dann wegschrumpft.



Am 9. Mai 1965 gehen tagsüber die Dreharbeiten für den zweiten Kinofilm der Beatles, "Help!", weiter. 



Am 10. Mai 1965 gehen tagsüber die Dreharbeiten für den Kinofilm "Help!" weiter. 

Gedreht wird die Szene: Die Beatles spielen Karten und reden darüber, dass Ringo seinen Finger (mit dem Ring) für das Wohl der Gruppe opfern solle. Gedreht wird außerdem noch eine kleine Zwischenszene, in der man die Beatles im Wald auf und ab springen sieht.


Am 11. Mai 1965 ist der letzte Drehtag für den Film "Help!".

Inhalt entnommen Beatles Kalender Flensburg


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++




Im  West TV lief die Deutsche Tonfassung  unter anderem 1975,1978,1980,

Im vereinigten Deuzschland 1993,1995,1998,1999 ( auf 3 verschiedenen Sendern)

2009 lief die restaurierte 2007er Fassung, 2 mal mit deutschen Untertitlen auf Bayern 3