Sonntag, Juni 25, 2017

All You Need Is Love zum 50.




Beatles - All You Need Is Love from SimDo on Vimeo.
Am 25. Juni 1967 spielen die Beatles im Londoner EMI Studio One
 "All You Need Is Love"
im Rahmen der weltweiten Satelliten-TV-Sendung "Our World".
Die Sendung wird von 300 - 400 Millionen Menschen in 30 Ländern geschaut.
Die Beatles singen und spielen zu einem vorproduzierten Band mit dem Rhythmus-Teil des Liedes; Gesang, Bass- und Lead-Gitarre, Schlagzeug und Orchester sind allerdings live.
 Das 13-köpfige Orchester wird von Mike Vickers, einem ehemaligen Mitglied bei der Band Manfred Mann, dirigiert.
Mit im Studio bei den Gästen Mick Jagger, Marianne Faithfull, Keith Richard, Keith Moon, Eric Clapton, Jane Asher, Pattie Harrison, Mike McCartney ( Bruder von Paul), Graham Nash und der Beatles-Biograph Hunter Davies.(Quelle Flensburger Kalender)




Donnerstag, Juni 22, 2017

Neue DVD von Ringo Starr/Paul McCartney im August/September 2017

Ringo 2 Film erstmals in Deutsch auf DVD




Desweiteren ein Konzert u.a. mit Paul McCartney und Ringo Starr




It Don’t Come Easy – Ringo Starr 
Boys – Ringo Starr 
Yellow Submarine – Ringo Starr
Drive My Car – Paul McCartney 
Jet – Paul McCartney
 Got To Get You Into My Life – Paul McCartney
 Let It Be – Paul McCartney
 Here Today – Paul McCartney
 Band On The Run – Paul McCartney 
With A Little Help From My Friends – Paul McCartney & Ringo Starr
 Cosmically Conscious – All members 
I Saw Her Standing There – All members

Dienstag, Juni 20, 2017

Harrison Witwe hat unbekannten Harrison Song gefunden

Das nennt man einen glücklichen Zufallsfund: Olivia Harrison, die Witwe von George Harrison, hat Noten für einen Song des Beatle namens „Hey Ringo“ in einem Klavierbank in ihrem gemeinsamen Haus in Oxfordshire gefunden. Wie „The i“ schreibt, fehlt in dem unfertigen Track noch der Beat von Ringo Starr. Zu lesen sind überdies die (charmanten) Zeilen: „Hey Ringo, now I want you to know, that without you my guitar plays far too slow“ und „I’ve heard no drummer who can play it quite like you“.




Olivia Harrison schätzt, dass der Song um 1970 herum entstanden sein muss. Sie glaubt darüber hinaus, dass ihr Mann auch Musik für das Lied auf einem Band aufgenommen hatte. Die Klavierbank sei für gewöhnlich von Billy Preston genutzt worden, so Olivia Harrison. Preston hatte mit den Fab Four für die Alben „Let It Be“ und „Abbey Road“ am Klavier Platz genommen.


Im Februar hatte Olivia die Lyrics bei einer Party zu Ehren von George Harrisons 74. Geburtstag an Ringo Starr übergeben. Harrison: „Er hatte von diesem Song absolut nichts gewusst und fragte: ‘Was ist denn das?’ Er war wirklich wahnsinnig überrascht.“