Sonntag, Juni 25, 2017

All You Need Is Love zum 50.




Beatles - All You Need Is Love from SimDo on Vimeo.
Am 25. Juni 1967 spielen die Beatles im Londoner EMI Studio One
 "All You Need Is Love"
im Rahmen der weltweiten Satelliten-TV-Sendung "Our World".
Die Sendung wird von 300 - 400 Millionen Menschen in 30 Ländern geschaut.
Die Beatles singen und spielen zu einem vorproduzierten Band mit dem Rhythmus-Teil des Liedes; Gesang, Bass- und Lead-Gitarre, Schlagzeug und Orchester sind allerdings live.
 Das 13-köpfige Orchester wird von Mike Vickers, einem ehemaligen Mitglied bei der Band Manfred Mann, dirigiert.
Mit im Studio bei den Gästen Mick Jagger, Marianne Faithfull, Keith Richard, Keith Moon, Eric Clapton, Jane Asher, Pattie Harrison, Mike McCartney ( Bruder von Paul), Graham Nash und der Beatles-Biograph Hunter Davies.(Quelle Flensburger Kalender)




Donnerstag, Juni 22, 2017

Neue DVD von Ringo Starr/Paul McCartney im August/September 2017

Ringo 2 Film erstmals in Deutsch auf DVD




Desweiteren ein Konzert u.a. mit Paul McCartney und Ringo Starr




It Don’t Come Easy – Ringo Starr 
Boys – Ringo Starr 
Yellow Submarine – Ringo Starr
Drive My Car – Paul McCartney 
Jet – Paul McCartney
 Got To Get You Into My Life – Paul McCartney
 Let It Be – Paul McCartney
 Here Today – Paul McCartney
 Band On The Run – Paul McCartney 
With A Little Help From My Friends – Paul McCartney & Ringo Starr
 Cosmically Conscious – All members 
I Saw Her Standing There – All members

Dienstag, Juni 20, 2017

Harrison Witwe hat unbekannten Harrison Song gefunden

Das nennt man einen glücklichen Zufallsfund: Olivia Harrison, die Witwe von George Harrison, hat Noten für einen Song des Beatle namens „Hey Ringo“ in einem Klavierbank in ihrem gemeinsamen Haus in Oxfordshire gefunden. Wie „The i“ schreibt, fehlt in dem unfertigen Track noch der Beat von Ringo Starr. Zu lesen sind überdies die (charmanten) Zeilen: „Hey Ringo, now I want you to know, that without you my guitar plays far too slow“ und „I’ve heard no drummer who can play it quite like you“.




Olivia Harrison schätzt, dass der Song um 1970 herum entstanden sein muss. Sie glaubt darüber hinaus, dass ihr Mann auch Musik für das Lied auf einem Band aufgenommen hatte. Die Klavierbank sei für gewöhnlich von Billy Preston genutzt worden, so Olivia Harrison. Preston hatte mit den Fab Four für die Alben „Let It Be“ und „Abbey Road“ am Klavier Platz genommen.


Im Februar hatte Olivia die Lyrics bei einer Party zu Ehren von George Harrisons 74. Geburtstag an Ringo Starr übergeben. Harrison: „Er hatte von diesem Song absolut nichts gewusst und fragte: ‘Was ist denn das?’ Er war wirklich wahnsinnig überrascht.“

Sonntag, Juni 18, 2017

Zum 75-Sir James Paul McCartney -geboren am 18 Juni 1942 in Walton/Liverpool


 Er stammt aus  einer gutbürgerlichen Mittelklassen Familie,geboren wurde James Paul McCartney am 18 Juni 1942 in einem Waltoner Privat Krankenhaus wo seine Mutter  Mary Patricia Mohin, als Krankenschwester und Hebamme arbeitete,sein Vater  James McCartney, war an einer Baumwollbörse beschäftigt .

Er wuchs in Anfield auf  1944 wurde sein Bruder Michael geboren,sie zogen dann nach Speke.

 Er besuchte die Joseph Willams Primary School in Speke bis 1953.
1955 zogen sie in die Forthlin Road nach Allerton um.

Am 31.Oktober 1956 starb seine Mutter an BrustKrebs.

Bis 1958 besuchte er das Liverpool Institute

Durch einen gemeinsamen Freund besuchte er am 6.Juli 1957 ein Konzert der Quarrymen bei einem Kirchenfest in Woolton,wo er auf einen gewissen John Lennon traf :
Der Rest ist Geschichte.

  • 1963 lernte er die junge Schauspielerin Jane Asher kennen er verlobte sich 1967 mit Ihr.
 1968 trennte sich wieder von Ihm ,weil er sie mit einer Anderen betrog,außerdem Ihre Karriere am Anfang stand.
1967 während der Präsentation ihres neuen Albums Sgt.Pepper's lernte er die junge Fotografin Linda Eastman  kennen.
Sie heirateten am 12.März 1969,er adoptierte ihre Tochter Heather(*1962)
Am 28.August 1969 kam Ihre gemeinsame Tochter Mary zur Welt.
Nach der Trennung der Beatles am 10 April 1970 veröffentlichte Paul sein 1.Solo Album:
McCartney.
Am 13.September 1971 kam die 2.Tochter Stella Nina zur Welt.
Im August 1971 gründete er mit Ehefrau Linda den Ex Moody Blues Sänger Denny Laine und Schlagzeuger Denny Seiwell die Band Wings.
1972 tourte er  das erste Mal seit 1966 wieder mit einer Band durch Europa.

1973 ist Paul McCartney der einzige Beatle der die Titelmusik zu einem Bond Film schrieb und sang.
Live And Let Die/Leben und sterben lassen.


am 13.September 1977 wurde Sohn James geboren
1980 wurde Paul in Japan verhaftet und für 9 Tage eingesperrt bevor er depotiert wurde.
Nach der Auflösung der Wings 1981 ging Paul wieder alleine ins Studio oder holte sich Gastmusiker wie Eric Stewart,Michael Jackson oder Carl Perkins dazu.
1995 wurde bei Linda Brustkrebs diagnostiziert sie verlor am 17 April 1998 den Kampf, ihre Asche vertreute er auf Ihrem Anwesen.

Am 26.September 1998 heiratete seine älteste Tochter
1999 wurde Paul zum ersten Mal Großvater Tochter Mary bekam am 3 April einen Jungen mit dem Namen Arthur.

Im gleichen Jahr lernte er Heather Mills kennen ein Model das 1993 einen Unterschenkel bei einem Verkehrsunfall verlor.
Sie nahmen eine Single auf Voice.
2002 im Juni heiraten Sie in Irland.
Am 28 Oktober 2003 bekam sie Töchterchen Beatrice.
Die Presse forschte in ihrem Leben und so kam es das Paul die Notbremse zog und sich 2006 von ihr trennte die Scheidung wurde 2008 ausgesprochen.


Seit 2009 ist er mit der Amerikanerin Nancy Shevall zusammen,die Heirat fand zu Lennon's Geburtstag am 9 Oktober 2011 statt und er  ist mittlerweile 8facher Großvater.

Er ist 8facher Großvater



Musik mit den Wings und Solo:



Wings
Wild Life (1971)
Red Rose Speedway (1973)
Band on the Run (1973)
Venus and Mars (1975)
Wings at the Speed of Sound (1976)
London Town (1978)
Back to the Egg (1979)

Klassische Alben
Paul McCartney's Liverpool Oratorio (1991)
Standing Stone (1997)
Working Classical (1999)
A Garland for Linda (2000)
Ecce Cor Meum (2006)
Ocean's Kingdom (2011)

Unter  Pseudonym

Thrillington (1977)
Strawberries Oceans Ships Forest (1993)
Rushes (1998)
Liverpool Sound Collage (2000)
Twin Freaks (2005)
Electric Arguments (2008)

Solo

McCartney (1970)

Ram (1971)

McCartney II (1980)

Tug of War (1982)

Pipes of Peace (1983)

Give My Regards to Broad Street (1984)

Press to Play (1986)

Снова в СССР (1988)

Flowers in the Dirt (1989)
Off the Ground (1993)
Flaming Pie (1997)
Run Devil Run (1999)
Driving Rain (2001)
Chaos and Creation in the Backyard (2005)
Memory Almost Full (2007)
Kisses on the Bottom (2012)
New (2013)

Live Alben

Wings over America (1976)
Tripping the Live Fantastic (1990)
Tripping the Live Fantastic: Highlights! (1990)
Unplugged (The Official Bootleg) (1991)
Paul Is Live (1993)
Back in the U.S. (2002)
Back in the World (2003)
Good Evening New York City (2009)
Live Kisses (2012)


Best Ofs

Wings Greatest (1978)
All the Best! (1987)
Wingspan: Hits and History (2001)
Pure McCartney (2016)

Film
Broadstreet 1984
Eat The Rich 1987(Gastrolle)
Piraten der Karibik 5-Salazars Rache(2017(Cameo Auftritt)

Wngs und Solo Alben Wiederveröffentlichungen

2010-Band On The Run auch als Deluxe
2011-McCartney und McCartney II
2012-RAM
2013-Wings over America
2014-Venus and Mars und At The Speed Of Sound
2015-Tug Of War und Pipes of Peace
2017-Flowers in The Dirt

Seit 2010 sind außerdem die Alben Run Devil Run,Driving Rain,Chaos and Creation in the Backyard  und Off The Ground  im Rahmen der Archive Reihe als Standard CD erschienen.






Rechte gehen an die Orginal Autoren(C)