Donnerstag, Oktober 18, 2018

2 weitere Wings Alben in der Deluxe Ausgabe am 7 Dezember

WILD LIFE

CD1 – Remastered Album
1. Mumbo (2018 Remaster)
2. Bip Bop (2018 Remaster)
3. Love Is Strange (2018 Remaster)
4. Wild Life (2018 Remaster)
5. Some People Never Know (2018 Remaster)
6. I Am Your Singer (2018 Remaster)
7. Bip Bop Link (2018 Remaster)
8. Tomorrow (2018 Remaster)
9. Dear Friend (2018 Remaster)
10. Mumbo Link (2018 Remaster)

CD2 – Rough Mixes
1. Mumbo [Rough Mix]
2. Bip Bop [Rough Mix]
3. Love Is Strange (Version) [Rough Mix]
4. Wild Life [Rough Mix]
5. Some People Never Know [Rough Mix]
6. I Am Your Singer [Rough Mix]
7. Tomorrow [Rough Mix]
8. Dear Friend [Rough Mix]

CD3 – Bonus Audio
1. Good Rockin’ Tonight [Home Recording]
2. Bip Bop [Home Recording]
3. Hey Diddle [Home Recording]
4. She Got It Good [Home Recording]
5. I Am Your Singer [Home Recording]
6. Outtake I
7. Dear Friend [Home Recording I]
8. Dear Friend [Home Recording II]
9. Outtake II
10. Indeed I Do
11. When The Wind Is Blowing
12. The Great Cock And Seagull Race [Rough Mix]
13. Outtake III
14. Give Ireland Back To The Irish
15. Give Ireland Back To The Irish (Version)
16. Love Is Strange [Single Edit]
17. African Yeah Yeah

DVD – Bonus Video 1. Scotland, 1971 2. The Ball 3. ICA Rehearsals 4. Give Ireland Back To The Irish (Rehearsal) Plus 24bit 96kHz unlimited high-resolution audio download of the remastered album and bonus audio


++++++++++++++++++++++++
Voraussichtliches Veröffentlichungsdatum: 7. Dezember 2018, obwohl andere Quellen vorschlagen, dass sie bis 2019 verschoben werden sollen , um nicht mit anderen Beatles-ähnlichen Veröffentlichungen zu konkurrieren.


RED ROSE SPEEDWAY

CD1 – Remastered Album 

1. Big Barn Bed (2018 Remaster) 2. My Love (2018 Remaster) 3. Get On The Right Thing (2018 Remaster) 4. One More Kiss (2018 Remaster) 5. Little Lamb Dragonfly (2018 Remaster) 6. Single Pigeon (2018 Remaster) 7. When The Night (2018 Remaster) 8. Loup (1st Indian On The Moon) (2018 Remaster) 9. Medley (2018 Remaster) * a) Hold Me Tight * b) Lazy Dynamite * c) Hands Of Love * d) Power Cut


CD2 – “Double Album” 1. Night Out 2. Get On The Right Thing 3. Country Dreamer 4. Big Barn Bed 5. My Love 6. Single Pigeon 7. When The Night 8. Seaside Woman 9. I Lie Around 10. The Mess [Live At The Hague] 11. Best Friend [Live In Antwerp] 12. Loup (1st Indian On The Moon) 13. Medley * a) Hold Me Tight * b) Lazy Dynamite * c) Hands Of Love * d) Power Cut 14. Mama’s Little Girl 15. I Would Only Smile 16. One More Kiss 17. Tragedy 18. Little Lamb Dragonfly 


CD3 – Bonus Audio 1. Mary Had A Little Lamb 2. Little Woman Love 3. Hi, Hi, Hi 4. C Moon 5. Live And Let Die 6. Get On The Right Thing [Early Mix] 7. Little Lamb Dragonfly [Early Mix] 8. Little Woman Love [Early Mix] 9. 1882 [Home Recording] 10. Big Barn Bed [Rough Mix] 11. The Mess 12. Thank You Darling 13. Mary Had A Little Lamb [Rough Mix] 14. 1882 [Live In Berlin] 15. 1882 16. Jazz Street 17. Live And Let Die [Group Only, Take 10] 




DVD 1 – Bonus Video 1. Music Videos 2. James Paul McCartney TV Special 3. Live And Let Die [Live in Liverpool] 4. Newcastle Interview 


DVD 2 – Bonus Film 1. The Bruce McMouse Show 5.1 Surround Dolby Digital, 16bit 48kHz /PCM Stereo 


Blu-Ray - The Bruce McMouse Show 5.1 Surround DTS-HD Master Audio, 24bit 96kHz/PCM Stereo 24bit 96kHz



+++++++++++
Anderen Formate


Wild Life (2CD)

Wild Life (2LP)



Red Rose Speedway (2CD)

Red Rose Speedway (2LP Archive Edition)


Red Rose Speedway (2LP Original Version)

++++++++++++++++++
+ 24bit 96kHz unlimited high-resolution audio download of the remastered album and bonus audio.


Auch als Kombi Version: Wild Life/Red Rose Speedway 7CD+3DVD+1 Blu Ray

Bonus CD:Wings Over Europe - Previously unreleased, newly mixed Wings Over Europe 20 track set recorded across 5 shows on 1CD - Introduction from Paul McCartney talking about his memories of the 1972 tour - 96-page photobook including previously unreleased images by Linda McCartney - Replicated 1972 Wings Over Europe tour programme - Downloadable 24bit 96kHz unlimited high-resolution audio versions


 1. Big Barn Bed [Live In Newcastle/1973] 2. Eat At Home [Live At The Hague/1972] 3. Smile Away [Live In Berlin/1972] 4. Bip Bop (Link) [Live At The Hague/1972] 5. Mumbo (Link) [Live In Antwerp/1972] 6. Blue Moon Of Kentucky [Live At The Hague/1972] 7. 1882 [Live In Berlin/1972] 8. I Would Only Smile [Live In Antwerp/1972] 9. Give Ireland Back To The Irish [Live In Groningen/1972] 10. The Mess [Live In Berlin/1972] 11. Best Friend [Live In Antwerp/1972] 12. Soily [Live In Berlin/1972] 13. I Am Your Singer [Live At The Hague/1972] 14. Seaside Woman [Live In Groningen/1972] 15. Wild Life [Live At The Hague/1972] 16. My Love [Live At The Hague/1972] 17. Mary Had A Little Lamb [Live At The Hague/1972] 18. Maybe I'm Amazed [Live In Groningen/1972] 19. Hi, Hi, Hi [Live At The Hague/1972] 20. Long Tall Sally [Live In Groningen/1972]




++++++




Donnerstag, Oktober 11, 2018

Paul McCartney Album Zusammenfassung 2015/2016/2017/2018



Studioalben

1970      McCartney* ##
1971      Ram* ##
1971      Wild Life*
1973      Red Rose Speedway*
1973      Band on the Run* ##
1975      Venus and Mars* ##
1976      Wings at the Speed of Sound*
1978      London Town
1979      Back to the Egg
1980      McCartney II* ##
1982      Tug of War* ##
1983      Pipes of Peace* ##
1984      Give My Regards to Broad Street
1986      Press to Play
1989      Flowers in the Dirt*
1988/91      Снова в СССР (The Russian Album)
1993      Off the Ground**/Complete Works
1997      Flaming Pie
1999      Run Devil Run**
2001      Driving Rain**
2005      Chaos and Creation in the Backyard**/##
2007      Memory Almost Full
2012      Kisses on the Bottom
2013 NEW ##
2013-NEW Deluxe Edition(3 Bonus Tracks)
2014 New Japanese Edition (1 CD/DVD)
2014-New Collector Edition(2CD/DVD)
2018-Egypt Station
 (mehre Fassungen mit 16 und 18 Songs und
 als Vinyl mit 16 Songs auch in mehren Ausgaben)

Konzertalben

1976      Wings over America*
1990      Tripping the Live Fantastic
1990      Tripping the Live Fantastic: Highlights!
1991      Unplugged (The Official Bootleg)
1993      Paul Is Live
2002      Back in the US
2003      Back in the World
2009      Amoeba Secret (Live EP-CD Version)
2009      Good Evening New York City

aka The Fireman

1993 Strawberries Oceans Ships Forest

1998 Rushes

2008 Electric Arguments

Andere

1977 Thrillington**+ .Beilage der RAM Deluxe ##

2000 Liverpool Sound Collage

2005 Twin Freaks( nur als digital Download 2012)**

Tribut Album

1998 Wild Prairie -Linda Tribut Album

2000  A Garland for Linda

Film Soundtracks

1967-The Family Way bei einem anderen Label+

1973-James Bond-Live And Let Die-anderen Label+

1983 The Honorary Consul

Best Ofs 

1978      Wings Greatest ##
1987      All the Best
2001      Wingspan: Hits and History
2016 Pure McCartney

Klassische Werke

1991      The Liverpool Oratorium
1997      Standing Stone
1999      Working Classical
2006      Ecce Cor Meum
2011      Ocean’s Kingdom




* Archive Collection- Concord/Hear Music Label
** Archive Reihe ohne Deluxe Ausgaben

## 2017/2018 -CD/Vinyl Color Edition

+Nicht von McCartney`s Label veröffentlicht!!!!

# Preis ist noch Offen!!!

Preise der Deluxe (Aus meiner Sammlung!!!)


2010-Band On The Run 79,99
2011-McCartney I+II zusammen 133,98 
2012-Ram-89,99
2013-Wings Over America 116,99
2014-Venus And Mars/At The Speed Of Sound zusammen 159,98
2015-Tug of War/Pipes Of Peace zusammen  173,98
2017-Flowers In The Dirt 126,34
2018-Wild Life+Red Rose Speedway 377,57 (Aktueller Preis)

Dienstag, Oktober 09, 2018

John (wäre 78)und Sean wird (43) Geburtstag 9.Oktober 1940 und 1975


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
John Winston Ono Lennon geboren am 9.Oktober 1940 in Woolton/Liverpool,UK
ermordet am 8.Dezember 1980 in New York,USA
John und Tante Harriat 1952
Mutter:

Julia Stanley (1914-1958)

Vater:
Alfred Lennon (1912-1976)

Geschwister
3 Halbschwestern(Mutter)
2 Halbrüder(Vater)

Verheiratet/geschieden
Cynthia Powell
23.August 1962-8.November 1968

Yoko Ono
12.März 1969 bis zu seinem Tod.

Kinder
 Julian Lennon geboren 1963 am 8.April in Liverpool- Mutter Cynthia Lennon.

Sean Taro Ono Lennon geboren 1975 am 9.Oktober in New York -Mutter Yoko Ono.

Stieftochter
Kyoko aus Yokos -Dritte Ehe mit Anthony Cox.
Johns wichtigsten Alben waren:
1970-Plastic Ono Band
1971-Imagine
1972-Sometime in NewYork City/Live Jam
1973-Mind Games
1974-Walls And Bridges
1980 Double Fantasy
und posthum
1983 Milk And Honey

wichstigste Video oder DVDs waren:

Imagine-The Film(Videoclips)1972
Imagine The Movie-Doku über sein Leben 1988
John Lennon Video Collection (Videoclips)
Lennon Legend (Videoclips)
Sweet Toronto -Konzert von 1969
Live At the MSG 1972(One to One Concert)
Bed In 1969
Year of Peace
Wie ich den Krieg gewann-Spielfilm 1967
John Lennon vs. US
LennoNCY
----------------------------------
Sean Taro Ono Lennon geboren am 9.Oktober 1975 in New York
Sean Lennon veröffentlichte 2 Alben Into The Sun 1998 und Friendly Fire 2006

Außerdem veröffentlichte er noch andere Alben unter seinem Namen oder mit Anderen Musiker.



Freitag, Oktober 05, 2018

IMAGINE The Ultimate Collection-am 5 Oktober

4 CDs und 2 Blu Ray Set
120 Seiten Buch mit Infos Bilder und und  und


Neben der CD, einer Doppel-CD und der Doppel-LP gibt es »Imagine – The Ultimate Collection« auch als ganz besondere Limited-Super-Deluxe-Edition mit vier CDs und zwei Blu-ray Audios und insgesamt 135 Tracks.

Dazu gehören ein neuer, remasterter Stereomix und seltene Studioaufnahmen, Outtakes und Extras. Ein absolutes Highlight ist auch »The Evolution Documentary«, eine Track-by-Track-Audiodokumentation über die Entstehung der einzelnen Songs, von den Demos bis zu den Aufnahmen. Auf den Blu-ray Audios warten Surround-Mixe und ein Quadrasonic-Mix.

Ein weiterer Höhepunkt der Sammlung ist ein zufällig entdecktes frühes Demo des Songs »Imagine«, ein einfaches Homerecording mit Lennon am Klavier.

Die Zusammenstellung der »Imagine – The Ultimate Collection«-Box wurde von Yoko Ono Lennon persönlich betreut.

ULTIMATE COLLECTION SUPER DELUXE BOX (4 CD+ 2 BD)

Inhalt

Disc: 1
Remixed Stereo Album
1. Imagine
2. Crippled Inside
3. Jealous Guy
4. It's So Hard
5. I Don't Wanna Be A Soldier Mama I Don't Wanna Die
6. Gimme Some Truth
7. Oh My Love
8. How Do You Sleep?
9. How?
10. Oh Yoko!

Remixed Singles and Extras
11. Power To The People
12. Well... (Baby Please Don't Go)
13. God Save Us
14. Do The Oz
15. God Save Oz
16. Happy Xmas (War Is Over)

Disc: 2
Elements Mixes
1. Imagine (strings only)
2. Jealous Guy (piano, bass & drums)
3. Oh My Love (vocals only)
4. How? (strings only)

Album Outtakes
5. Imagine (demo)
6. Imagine (take 1)
7. Crippled Inside (take 3)
8. Crippled Inside (take 6 - alt guitar solo)
9. Jealous Guy (take 9)
10. It's So Hard (take 6)
11. I Don't Wanna Be A Soldier Mama I Don't Wanna Die (take 11)
12. Gimme Some Truth (take 4)
13. Oh My Love (take 6)
14. How Do You Sleep? (takes 1 & 2)
15. How? (take 31)
16. Oh Yoko! (Bahamas 1969)

Singles Outtakes
17. Power To The People (take 7)
18. God Save Us (demo)
19. Do The Oz (take 3)
20. Happy Xmas (War Is Over) (alt mix)

Disc: 3
Extended Album Tracks and Raw
1. Imagine (take 10)
2. Crippled Inside (take 6)
3. Jealous Guy (take 29)
4. It's So Hard (take 11)
5. I Don't Wanna Be A Soldier Mama I Don't Wanna Die
6. Gimme Some Truth (take 4 - extended)
7. Oh My Love (take 20)
8. How Do You Sleep? (take 11 - extended)
9. How? (take 40)
10. Oh Yoko! (take 1 extended)

Outtakes Live

11. Imagine (take 1)
12. Jealous Guy (take 11)
13. I Don't Wanna Be A Soldier Mama I Don't Wanna Die (take 21)
14. How Do You Sleep? (take 1)
15. How Do You Sleep? (takes 5 & 6)

Disc: 4
Evolution (from demo to final mix)
1. Imagine
2. Crippled Inside
3. Jealous Guy
4. It's So Hard
5. I Don't Wanna Be A Soldier Mama I Don't Wanna Die
6. Gimme Some Truth
7. Oh My Love
8. How Do You Sleep?
9. How?
10. Oh Yoko!

BR1:
Remixed Stereo Album, Singles, Extras , 5.1. Quadrasonic & Outtakes

BR 2: 
Extended Album Versions Live, Outtakes Live, Elements Mixes, Evolution, Elliot Mintz Interviews

IMAGINE ULTIMATE COLLECTION DELUXE EDITION (2 CD)
Disc: 1
Remixed Stereo Album
1. Imagine
2. Crippled Inside
3. Jealous Guy
4. It's So Hard
5. I Don't Wanna Be A Soldier Mama I Don't Wanna Die
6. Gimme Some Truth
7. Oh My Love
8. How Do You Sleep?
9. How?
10. Oh Yoko!

Remixed Singles and Extras
11. Power To The People
12. Well... (Baby Please Don't Go)
13. God Save Us
14. Do The Oz
15. God Save Oz
16. Happy Xmas (War Is Over)

Disc: 2
Elements Mixes
1. Imagine (strings only)
2. Jealous Guy (piano, bass & drums)
3. Oh My Love (vocals only)
4. How? (strings only)

Album Outtakes
5. Imagine (demo)
6. Imagine (take 1)
7. Crippled Inside (take 3)
8. Crippled Inside (take 6 - alt guitar solo)
9. Jealous Guy (take 9)
10. It's So Hard (take 6)
11. I Don't Wanna Be A Soldier Mama I Don't Wanna Die (take 11)
12. Gimme Some Truth (take 4)
13. Oh My Love (take 6)
14. How Do You Sleep? (takes 1 & 2)
15. How? (take 31)
16. Oh Yoko! (Bahamas 1969)

Singles Outtakes
17. Power To The People (take 7)
18. God Save Us (demo)
19. Do The Oz (take 3)
20. Happy Xmas (War Is Over) (alt mix)



IMAGINE ULTIMATE COLLECTION (1 CD)
Remixed Stereo Album
1. Imagine
2. Crippled Inside
3. Jealous Guy
4. It's So Hard
5. I Don't Wanna Be A Soldier Mama I Don't Wanna Die
6. Gimme Some Truth
7. Oh My Love
8. How Do You Sleep?
9. How?
10. Oh Yoko!

 Imagine will also be released in concurrent multiple physical and digital configurations including as a 2CD Deluxe Edition, 1CD remaster, and 2LP 180 gram heavyweight black vinyl edition.




20 Page Booklet
++++++++++++++++++++++


Imagine – The Ultimate Mixes
2LP Black Vinyl • 25 Tracks on 2 LPs
• Poster, postcards and inners

Mittwoch, Oktober 03, 2018

Geoff Emerick-Beatles Ton Meister am 2.Oktober gestorben



Geoff Emerick (*05.12. 1946 in London) Tontechniker und Musikproduzent, durch seine Arbeit mit den Beatles wurde er bekannt . Mit ihnen arbeitete er an deren Musikalben Revolver, Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band, The Beatles und Abbey Road.




Die erste Aufnahme der Beatles, die Emerick als verantwortlicher Tontechniker begleitete, war Tomorrow Never Knows (1966), nachdem sein Vorgänger Norman Smith fortan als Produzent tätig war. Zu Emericks maßgeblichsten Erfindungen gehörte, John Lennons Stimme über ein Leslie-Lautsprecher-Kabinett aufzunehmen, was eine besondere Verfremdung der Stimme zur Folge hatte. Außerdem revolutionierte er die Aufnahmetechnik bei Pop- und Rockproduktionen durch damals völlig neue Mikrofonierungstechniken, die heute weltweit als Standard gelten.


Nach Auflösung der Beatles arbeitete Emerick insbesondere mit Paul McCartney (drei Alben) sowie unter anderen mit Elvis Costello, Art Garfunkel, America, Supertramp, Cheap Trick, Split Enz, Mahavishnu Orchestra, Jeff Beck und Nellie McKay.

2006 veröffentlichte Emerick seine Memoiren in einem Buch namens Here, There and Everywhere (ISBN 1-59240-179-1, benannt nach einem Lied der Beatles) [dt. Ausgabe: Du machst die Beatles! ISBN 3-442-36746-8]. Co-Autor war der Musikjournalist Howard Massey.

Im April 2007 arbeitete Emerick unter anderem zusammen mit Oasis, den Kaiser Chiefs, Travis und Razorlight an einer Neuaufnahme des Beatles-Albums Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band. Hierfür nutzte er die originale Aufnahmetechnik aus dem Jahre 1967. Das Ergebnis dieser Arbeit wurde am 2. Juni 2007 zum 40. Geburtstag des Originalalbums auf BBC Radio übertragen

Montag, September 24, 2018

White Album Anniversary am 9 November














Zum ersten Mal erscheint The Beatles (White Album) gemischt und mit zusätzlichen Demo und Session Aufnahmen erweitert. Giles Martin und Sam Okell arbeiteten mit einem Expertenteam von Ingenieuren und Audiorestauratoren in den Abbey Road Studios in London zusammen, um die Stereo- und 5.1. Surround Audiomischungen für The White Album zu erstellen. Alle White Album Veröffentlichungen enthalten Martins Stereo-Album-Mix, der direkt von den originalen Vierspur- und Achtspur-Session-Bändern stammt. Martins Mix ist inspiriert von dem ursprünglichen Stereo-Mix des Albums, der von seinem Vater George Martin produziert wurde.


In der letzten Maiwoche im Jahr 1968 versammelten sich The Beatles in Georges Haus in Esher, Surrey, wo sie Akustik-Demos für 27 Albums-Songs aufnahmen. Alle diese 27 Aufnahmen, bekannt als Esher Demos, stammen von den originalen Vierspur-Bändern und sind in der 7-Disc Super Deluxe Box enthalten.


Die umfangreiche 7-Disc-Collection enthält:

CDs 1 und 2: 2018 Stereo-Album-Mix

CD3: Esher Demos

CDs 4, 5 und 6: Sessions - 50 zusätzliche Aufnahmen, zumeist bis dato unveröffentlicht, aus den Studiosessions vom White Album, alle gemischt aus den Vierspur- und Achtspur-Session Bändern, sortiert nach ihren Aufnahme-Startterminen.

Blu-ray Audio:


2018 Album-Mix in hochauflösendem PCM-Stereo


2018 DTS-HD Master Audio 5.1 Album-Mix


2018 Dolby True HD 5.1 Album-Mix


2018 direkte Übertragung des ursprünglichen Monomixes des Albums


Für die Neuauflage wurden alle Songs von den originalen Vierspur- und Achtspur-Session-Bändern neu gemischt, und zwar von Giles Martin und Sam Okell zusammen mit Ingenieuren und Audiorestauratoren in den Abbey Road Studios in London.


»The Beatles« gibt es jetzt als 3-CDs-Deluxe-Edition mit dem neuen Stereomix des Albums und den »Esher Demos«. Dabei handelt es sich um ein 27 Tracks umfassendes Beatles-Unplugged-Album, das bislang nur als Bootleg in schlechter Qualität erhältlich war. Die 3-CDs-Deluxe-Edition kommt im geprägten Digipak mit ausklappbarem Poster, Porträtfotos sowie einem 24-seitigen Booklet.


Vinylfreunde kommen mit der Doppel-LP mit dem neuen »The Beatles«-Stereomix oder aber mit dem 4-LP-Set mit Stereomix und »Esher Demos« auf ihre Kosten.


Last but not least erscheint das »White Album« als Super-Deluxe-Edition mit insgesamt sechs CDs und einer Blu-ray. Neben dem neuen Stereomix und den »Esher Demos« umfasst die Box weitere Remixe und Outtakes, zum Beispiel von »Lady Madonna«, »Hey Jude« und »Revolution«, die 1968 als Singles veröffentlicht wurden, es aber nicht auf das Originalalbum schafften. Die Blu-ray Audio umfasst einen Albummix in hochauflösendem PCM-Stereo, einen DTS-HD-Master-Audio-5.1-Albummix, einen Dolby-True-HD-5.1-Albummix und einen Monomix des Albums.





All Pictures and Words by WOGEW!!!!


Track list, 3 disc version:









CD 1: The Beatles, side 1 and 2 New stereo mix
CD 2: The Beatles, side 3 and 4 New stereo mix
CD 3: Esher Demos:



Back in the U.S.S.R.
Dear Prudence
Glass Onion
Ob-La-Di, Ob-La-Da
The Continuing Story of Bungalow Bill
While My Guitar Gently Weeps
Happiness is a Warm Gun
I’m so tired
Blackbird
Piggies
Rocky Raccoon
Julia
Yer Blues
Mother Nature’s Son
Everybody’s Got Something to Hide Except Me and My Monkey
Sexy Sadie
Revolution
Honey Pie
Cry Baby Cry
Sour Milk Sea
Junk
Child of Nature
Circles
Mean Mr. Mustard
Polythene Pam
Not Guilty
What's the New Mary Jane


Disk: 4

1. Revolution I (Take 18)


2. A Beginning (Take 4) / Don't Pass Me By (Take 7)


3. Blackbird (Take 28)


4. Everybody's Got Something to Hide Except Me and My Monkey (Unnumbered rehearsal)


5. Good Night (Unnumbered rehearsal)


6. Good Night (Take 10 with a guitar part from Take 5)


7. Good Night (Take 22)


8. Ob - La


9. Revolution (Unnumbered rehearsal)


10. Revolution (Take 14 - Instrumental backing track)


11. Cry Baby Cry (Unnumbered rehearsal)


12. Helter Skelter (First version - Take 2)




Disk: 5

1. Sexy Sadie (Take 3)


2. While My Guitar Gently Weeps (Acoustic version - Take 2)


3. Hey Jude (Take 1)


4. St. Louis Blues (Studio jam)


5. Not Guilty (Take 102)


6. Mother Nature's Son (Take 15)


7. Yer Blues (Take 5 with guide vocal)


8. What's the New Mary Jane (Take 1)


9. Rocky Raccoon (Take 8)


10. Back in the U.S.S.R. (Take 5 - Instrumental backing track)


11. Dear Prudence (Vocal, guitar & drums)


12. Let It Be (Unnumbered rehearsal)


13. While My Guitar Gently Weeps (Third version - Take 27)


14. (You're so Square) Baby, I Don't Care (Studio jam)


15. Helter Skelter (Second version - Take 17)


16. Glass Onion (Take 10)




Disk: 6

1. I Will (Take 13)


2. Blue Moon (Studio jam)


3. I Will (Take 29)


4. Step Inside Love (Studio jam)


5. Los Paranoias (Studio jam)


6. Can You Take Me Back? (Take 1)


7. Birthday (Take 2 - Instrumental backing track)


8. Piggies (Take 12 - Instrumental backing track)


9. Happiness is a Warm Gun (Take 19)


10. Honey Pie (Instrumental backing track)


11. Savoy Truffle (Instrumental backing track)


12. Martha My Dear (Without brass and strings)


13. Long, Long, Long (Take 44)


14. I'm so tired (Take 7)


15. I'm so tired (Take 14)


16. The Continuing Story of Bungalow Bill (Take 2)


17. Why don't we do it in the road? (Take 5)


18. Julia (Two rehearsals)


19. The Inner Light (Take 6 - Instrumental backing track)


20. Lady Madonna (Take 2 - Piano and drums)


21. Lady Madonna (Backing vocals from take 3)


22. Across the Universe (Take 6)








WHITE ALBUM SUPER DELUXE 50TH anniversary: 6 CDS + BLU RAY+168 Pages Hardcover Book:
Eventueller Preis 129 Euro




Release date: 9. November, 2018.

Linda McCartney wäre 77 geworden 24.September 1941



geboren am 24. September 1941 in New York gestorben am 17. April 1998 in Tucson, Arizona
amerikanische Fotografin, Musikerin, Kochbuchautorin und Unternehmerin, Frau von Beatle Paul McCartney .
Linda Eastman kam aus gutem Hause. Ihre Mutter war die Tochter einer Familie aus Cleveland, die mehrere Kaufhäuser besaß, ihr Vater betrieb zusammen mit seinem Bruder die Kanzlei Eastman & Eastman; zu ihren KlientInnen gehörten MusikerInnen und Popstars. Die Eltern sammelten Gemälde und empfingen “wichtige” Leute. Nach der High School studierte Eastman an der Princeton University Kunst und Geschichte und heiratete einen Studenten.

 1962 kam Tochter Heather zur Welt. Bald wieder geschieden, nahm Linda einen Job als Fotografin bei einer New Yorker Zeitung an.
“Ich hab mich immer bloß für Tiere, Rockmusik und Fotografie interessiert”, sagte sie. Ihr Aufstieg in die Welt der Rockstars begann mit dem Auftrag, die Rolling Stones auf einer Privatjacht zu fotografieren. In der Popszene machte sich die Fotografin schnell einen Namen. Sie porträtierte Jim Morrison, Jimi Hendrix, Bob Dylan, die Doors und viele andere.
 Die Beatles fotografierte sie  zum ersten Mal, als Sergeant Pepper 1967 veröffentlicht wurde dort traf sie Paul McCartney ; die beiden heiraten am 12. März 1969.
Ein Jahr später geben die Beatles ihre Trennung bekannt. Die Musikfamilie gab es nicht mehr, aber Paul war ja im Begriff, eine eigene zu gründen. Das Paar zieht sich nach Schottland und später nach East Sussex aufs Land zurück, umgeben von Pferden und Ponys, Schafen, Fasanen, Hunden, Enten und Hühnern. Drei Kinder werden geboren, Mary 1969, Stella 1971 und James 1977. “Wir wollten”, sagte Paul einmal in einem Interview, “einfach normale Leute sein und unseren Kindern eine so normale Erziehung wie möglich geben. … Unser größter Ehrgeiz – das sind unsere Kinder.”
“Wenn man nach Hause kam, war sie einfach da”, erinnerten sich die Kinder nach Lindas Tod 1998. Und wenn man nicht zu Hause war, nahm man die Kinder einfach mit. Auf Tournee mit der Familienband Wings zum Beispiel, die Paul und Linda McCartney 1971 gründeten und mit der sie fast zehn Jahre tourten.
She sings it so I want to put her on the radio One day and there you are Ladies and Gentlemen – a brand new star –


singt Paul auf der Wings-LP Venus and Mars.

Strenge MusikkritikerInnen warfen der Sängerin und Keyboarderin allerdings Dilettantismus vor. Die große Stärke der erfolgreichen Unternehmerin und Autorin mehrerer vegetarischer Kochbücher lag sicher in ihrer fotografischen Arbeit.
1995 wurde bei Linda McCartney Brustkrebs diagnostiziert. 1998 starb sie. 29 Jahre war sie mit Paul McCartney verheiratet. “Wir haben Glück gehabt”, sagt er, “wir haben uns einfach geliebt.”
aus Pusch/Gretter, Berühmte Frauen (c)
1998 veröffentlichte Ehemann Paul ein Album mit Songs von und mit Linda McCartney

Donnerstag, September 13, 2018

Stella McCartney wird 47. geboren 13.September 1971


Stella Nina McCartney wurde am 13.September 1971

im Kings College Hospital London geboren.

Zweite Tochter von Paul und Linda McCartney.
Stella McCartney studierte am St. Martins College of Art & Design. Ihre Abschlußkollektion wurde von Kate Moss und Naomi Campbell präsentiert. 1997 wurde McCartney Chefdesignerin des Pariser Modehauses Chloé; eine Position, in der vorher auch Karl Lagerfeld gearbeitet hatte. Im Jahr 2001 verließ McCartney Chloé, um mit ihrem eigenen Label "Stella McCartney" bei der zum französischen Luxusgüterkonzern PPR gehörenden Gucci Group einzusteigen. Seit dem Jahre 2004 entwirft sie eine Kollektion für Adidas und für das Pariser Kaufhaus Printemps eine Dessous-Linie (2004). Im Winter 2005/06 konnte man in ausgewählten H&M-Filialen in Europa und Nordamerika die Stella-McCartney-Kollektion erwerben.
Eine Besonderheit der Kollektionen von McCartney ist, dass sie – als engagierte
Tierschützerin und Vegetarierin – ihre Mode als "vegan" bezeichnet. McCartney lehnt die Verarbeitung tierischer Materialien wie Schurwolle, Seide, Leder oder Pelz völlig ab.

(übernommen von Wikipedia)

Sie heiratete 2003 den Medienberater Alasdhair Willis


und hat 4 Kinder mit ihm -

Sohn Miller Alasdhair James geboren 25.Februar 2005


und Tochter Bailey Linda Olwyn geboren am 8.Dezember 2006 und Sohn Beckett wurde am 08. Januar 2008 geboren..... das Vierte wurde im November 2010 geboren

Mittwoch, September 12, 2018

41.Geburtstag von James McCartney geboren am 12.September 1977

 James Louis McCartney wurde am 12.September in der Avenue Clinic in London, St. John's Wood, geboren .







Mutter Linda Eastman und Vater Paul McCartney.


Musikalisch kann man ihn hören 1988 bei seiner Mutter Linda und dem Song The Light Comes From Within.

Und 1997 bei seinem Vater auf Flaming Pie .

Privat studiert er Kunst und Musik in Frankreich.







Er veröffentlichte einige EP und eine Collection seiner Songs 2013 hieß sein letztes Studio Album  ME. und tourte durch den USA und England...

2016 brachte er sein letztes Album Blueberry Train raus.

Dienstag, September 11, 2018

Paul gab ein Surprise Konzert in New York am 7.September



Seltene Töne auf dem New Yorker Bahnhof Grand Central Station:
 
 Ex-Beatle Paul McCartney hat am Freitagabend (Ortszeit) Fans und prominente Gäste mit einem Gratiskonzert in einer Halle des berühmten Bahnhofs begeistert. 


Der 76-Jährige, der am selben Tag sein neues Album "Egypt Station" veröffentlichte, trat eine Stunde lang vor rund 300 Gästen auf und spielte ein Mischung  von neuen und alten  Songs und alten Beatles-Hits, wie der New Yorker Sender CBS2 am Samstag berichtete. 


Die Schauspieler Meryl Streep, Amy Schumer, Chris Rock und Rocker Jon Bon Jovi  sowie Talk Master Jimmy Fallon waren unter den Gästen, schrieb das Musikmagazin Rollingstone.com.