Sonntag, Dezember 14, 2008

McCartney sieht sich als den «politischen» Beatle


London (AP) Ex-Beatle Paul McCartney sieht sich selbst als den wahren politischen Aktivisten der legendären Band. Er habe Mitte der 60er Jahre den britischen Philosophen Bertrant Russell getroffen, der ihn mit seinem Pazifismus inspiriert habe, sagte McCartney laut einem Bericht der Londoner «Sunday Times». Daraufhin sei er es gewesen, der John Lennon davon überzeugt habe, dass der damalige Krieg in Vietnam sehr schlecht sei und dass man etwas dagegen tun müsse. Im Allgemeinen gilt Lennon als der «politische» Beatle - schon wegen seiner Songs «Revolution» und vor allem «Give Peace a Chance», was er Jahre nach der Auflösung der Band verfasste.


Photo:Press