Montag, März 15, 2010

Heather Mills-Achtung!!Bombe im Bein???







Die Wahrscheinlichkeit, dass Heather Mills eine Selbstmordattentäterin sein könnte, ist eher gering. Dennoch wurde Ihre Beinprothese  nun am Londoner Flughafen nach Sprengstoff abgesucht.

 Ihre neueste Geschäftsidee: vegetarische Fertigmahlzeiten. Um diese zu promoten, wollte Mills daher einmal mehr im Flieger den Atlantik überqueren.



Doch diesmal hinderte sie ein Alarmsignal am Londoner Flughafen Heathrow daran, ihre Reise ungestört antreten zu können: Als Heather nämlich den Metalldetektorbogen durchschritt löste sie den Alarm aus. Das zuständige Flughafenpersonal entschied daher, sich Heather genauer anzusehen - was in ihrem Fall tatsächlich bedeutete, dass sie vor allen anderen Passagieren ihr linkes Hosenbein hochziehen musste, um ihre Beinprothese mit einem Handdetektor scannen zu lassen.„Heather war total verblüfft. Sie hat zwar nichts gesagt, aber sie hat die Sicherheitsleute fassungslos angestarrt. Dann hat sie sich kopfschüttelnd hingesetzt und ihr Hosenbein hochgezogen. Sie hat wütend ausgesehen - es schien eine Demütigung für sie zu sein, vor den anderen Passagieren ihre Prothese zeigen zu müssen“, schilderte später ein Augenzeuge den Vorfall.
Mittlerweile hat Heather Mills Pressesprecher aber wissen lassen, dass seine Chefin keineswegs böse wegen des Vorfalls gewesen wäre: „Sie war deshalb überhaupt nicht zornig. Sie versteht absolut, welche Maßnahmen im 21. Jahrhundert nötig sind, um ein sicheres Reisen gewährleisten zu können.“

Photo:Press