Samstag, April 24, 2010

Heather Mills: In Österreich nur mit einem Bein unterwegs






London. Heather Mills (42) erschrak fürchterlich, als sie bemerkte, wie ihr ein fremder Mann zu den Toiletten folgte. Der entpuppte sich allerdings als Polizeibeamter ohne Uniform und wollte dem ehemaligen Model nur zeigen, wo die Behinderten-WCs sind.

 Da sich der Zustand ihres Beines während des Skiurlaubes in Österreich verschlimmerte, kann die Veganerin derzeit nicht ihre Prothese benutzen, sondern muss sich auf Krücken fortbewegen. So auch vergangene Nacht, als sie nach Grobritannien zurckfliegen wollte. Während der Wartezeit auf ihren musste die Blondine für kleine Mädchen und war entsetzt, als sie ihren Verfolger bemerkte: “Habe mit Ruthie Rückflug bekommen, Flughafen leer !!! Wurde auf meinen Krücken zum WC verfolgt, beängstigend! Stellte sich heraus, dass es ein irgendwie verdeckter Ermittler war, der mir anbot, mich zu einem näher gelegenen WC durch den Zoll zu bringen.



Die Ferien im deutschen Nachbarland verliefen nicht unproblematisch für die TV-Moderatorin. Wegen der Vulkanasche musste sie eine Woche länger bleiben. Schon bei ihrer Anreise gab es ein schlechtes Omen:

Als sie am Flughafen in England ankam, um nach Österreich zu fliegen, bemerkte sie, dass die Tüte mit den gemahlenen Nüssen kaputt war.
Außerdem hatte die Blondine Übergepäck und war daher gezwungen, einige Gegenstände aus ihrem Koffer zu entfernen.
Dabei verteilte sich das weiße Pulver über den Flughafen. "Echt witzig: veganes Mandelpulver ist im Koffer explodiert und hat sich über meine Klamotten verteilt.
Dann hat das Mädel am Check-in-Schalter darauf bestanden, dass ich meinen Koffer leichter machen soll. Ich habe ihr die Sache mit dem Pulver erzählt, aber sie beharrte darauf, dass ich meinen Koffer leichter mache. Es reicht zu sagen, dass der ganze Flughafen 'Stansted' in Mandelpulver gehüllt war", schrieb Mills auf ihrer 'Twitter'-Seite. "Es kostet wahrscheinlich mehr, sauberzumachen als zwei Kilogramm Übergepäck zu haben. Die Saga geht am Flughafen weiter, aber Ruth, meine beste Freundin seit 22 Jahren, hat alles gesehen und mit einem Lachen abgetan
(CoverMedia) Photo :Press