Sonntag, März 11, 2012

Paul McCartney wird am 11 März 1997 zum Ritter ernannt.

 Der Ex-Beatle Paul McCartney wird von der britischen Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen und darf sich künftig Sir Paul nennen.


Mittwoch, März 07, 2012

Zugpanne in Frankreich



Paul McCartney saß nach einem Zugausfall auf dem französischen Land fest. Der Beatles-Sänger musste sechs Stunden in Frankreich ausharren, nachdem eine Überlandleitung dem Gewicht des Schnees nachgab und brach, weshalb sein Eurostar-Zug mitten im Nirgendwo stehen bleiben musste.

Obwohl er mit seiner Frau Nancy Shevell und seiner Tochter Stella nicht weiterreisen konnte, blieb der 69-Jährige aber ganz entspannt. „Es war eine ziemlich grässliche Situation, aber Paul war in guter Form“, berichtet ein Augenzeuge gegenüber dem „Daily Mirror“.
„Er fand es lustig und machte Witze, als er mit den Passagieren in seinem Abteil plauderte und schrieb Dutzende Autogramme. Er war mehr als glücklich, mitanzupacken und zu versuchen, alle trotz der schlechten Zustände bei Laune zu halten. Er neigt nicht zu divenhaften Wutanfällen. Er versteht einfach, dass diese Dinge passieren können.“
Die Panne sorgte für Verspätungen von bis zu elf Stunden, doch laut Eurostar ist das Problem mittlerweile wieder behoben. „Die gute Nachricht ist, dass wir nicht weitere Probleme mit der Leitung erwarten“, erklärt ein Sprecher. „Wir haben alles getan, was wir konnten, um die Züge in Bewegung zu halten, aber das lag einfach nicht in unserer Macht.“

Quelle:TIK Online

Beatles geben Live Debüt in der BBC Radio Show"Teenager's Turn - Here We Go am 7 März 1962

Am 7. März 1962 nehmen die Beatles ihren ersten Radio-Auftritt auf. Und zwar im Playhouse Theatre in Manchester für die BBC Radiosendung "Teenager's Turn - Here We Go", die am 8. März 1962 ausgestrahlt wird.
Das erste Mal treten sie auch in Anzügen auf.
 Die Beatles spielen drei Lieder  "Dream Baby", "Memphis" und "Please Mr. Postman".

Dienstag, März 06, 2012

Buchautorin Debra Sharon Davis behauptet Lennon litt an Bulimie


Er war dünn, das Gesicht wirkte hager – litt John Lennon (40) an Bulimie? In einem neuen Buch über die 1980 erschossene Beatles-Legende behauptet Debra Sharon Davis, Lennon habe an Essstörungen gelitten und sich nach dem Essen übergeben, weil er das Gefühl, voll zu sein, nicht ertrug.
In „BackStage Pass VIP“ schreibt die Journalistin und Kulturhistorikerin Debra Sharon Davis laut der US-Seite „radaronline.com“: „Er hatte ständig Hunger, hasste aber das Gefühl, vollgestopft zu sein, zwang sich nach dem Essen zu brechen. Er war ein Food-Fetischist. Er war fasziniert von Unmengen verbotenem Essen. Essen befriedigte ihn und ängstigte ihn gleichzeitig.“
„Er fraß Rice-Crispies in sich rein, schmierte Eiscreme drauf und brach alles wieder aus“, so Davis. Seine Essstörung verwirrte, beschämte und peinigte Lennon, meint die Buchautorin: „Er war umgeben von talentierten Musikern, aber viele hatten Drogen- und Alkoholprobleme – so konnten sie nicht erkennen, dass Lennons Benehmen ungewöhnlich war.“ 

QUELLE:BILD

Vor 25 Jahren erschienen-Let it Be -Eine Charity Single für die Opfer des Fähren Unglücks in Zeebrügge

Am 6. März 1987 lief die britische Autofähre „Herald of Free Enterprise“ aus dem belgischen Hafen Zeebrugge aus und kenterte wenig später.
193 Menschen kamen dabei ums Leben.

Diesem Unglück widmete eine Gruppe von britischen Künstlern als Ferry Aid eine Coverversion des Beatles-Titels „Let It Be“, um die Hinterbliebenen der Opfer dieser Katastrophe finanziell zu unterstützen. Michael Jackson besaß zum damaligen Zeitpunkt die Rechte an allen Beatles-Titeln und stellte die Nummer lizenzfrei zur Verfügung. Die Platte stand 3 Wochen auf Platz 1 der britischen Hitparade, in Deutschland erreichte sie Platz 3.[1]

u.a.. dabei
Paul McCartney
Rick Astley
Bananarama
Kate Bush
Boy George
Frankie Goes To Hollywood
Nick Kamen
Nik Kershaw
Mark Knopfler
Mel & Kim
Gary Moore
Suzi Quatro
Mandy Smith
Alvin Stardust
Bonnie Tyler
Kim Wilde


[1]Wikipedia entnommen