Donnerstag, Dezember 31, 2015

Was erwartet uns 2016-Vorschau



Runde Geburtstage in 2016




3.1. 90 Geburtstag von George Martin

5.4. Jane Asher wird 70

4.8. Maureen Starkey wäre 70
24.9. Linda McCartney wäre 75 


Todestage* und Andere Ereignisse in 2016

Mal Evans getötet am 4.1 1976*

George Harrison hätte 55 Hochzeitstag mit Pattie Boyd Scheidung 1977

Beatles Blitz Tournee 23-27.6.1966 in West Deutschland

John Lennon dreht im September in West Deutschland Szenen für den Film Wie ich den Krieg gewann

Beatles nehmen in Hamburg erste Aufnahmen unter dem Namen Beat Brothers mit Tony Sheridan auf 22-26 Juni 1961 Hamburg -Harburg





Beatles Alben werden 50 und  20 Jahre alt







Revolver 5.8. wird 50

A Collection of Beatles Oldies wird 50




Beatles Anthology 2 und 3 wird 20 




Solo Alben werden 45 30 25 Jahre etc  alt




John Lennon


Imagine 8.10.1971

Live in New York City 24.2. 1986

Menlove Avenue 3.11. 1986

Lennon 4 CD Box 29.10.1990




Yoko Ono 




Fly wird 45 am 3.12.










Paul McCartney/Wings


Wild Life wird -am 3.12.45

RAM wird am 28.5. -45

Wings Over America wird am 10.12. -40

At The Speed of Sound wird am 26.3. -40

Press to Play wird am 25.8.-30

Liverpool Oratorio wird am 7.10 -25

Unpluggged am 20.5. 25

Driving Rain am 12.11. -15

Ocean Kingdom wird am -30.09-5



George Harrison

The Best Of George Harrison wird 40 am 8.11.

33 1/3 wird 40 am 19.11.

Somewhere in England wird 35 am 1.6.

Living In The Material World-Remastered wird 10 am 29.9.


Ringo Starr


Ringo's Rotogravure wird 40

Stop And Smell The Roses wird 35


Julian Lennon

Secret Value Of Daydreaming wird 30




Vor 50 Jahren nahm Lennon's Vater Alfred eine Single auf erschienen am 31. 12 1965





About the Song

Dienstag, Dezember 29, 2015

Paul McCartney im Weihnachtsurlaub auf St Barths



Was Ehen angeht, hat Beatles-Legende Sir Paul McCartney (73) ja auch schon schlechte Erfahrungen gemacht. 2011 heiratete er die Unternehmerin Nancy Shevell (56) und ist mit ihr anscheinend überglücklich.







Die neuen Bilder von ihrem Liebesurlaub auf der Karibikinsel St. Barths sprechen nämlich Bände. Und wie „dailymail.co.uk“ richtig behauptet: „Die beiden könnten als frisch verheiratet durchgehen.“ In Bademode und mit Sonnenbrillen und Sonnenhüten bewaffnet, spazierten die beiden Arm in Arm am Strand entlang. Und wenn sie sich nicht in den Armen hatten, hielten sie Händchen. Einfach zu süß!




Paul und Nancy waren wohl dem kalten englischen Regenwetter entflohen und genossen die Zeit zwischen den Jahren in der karibischen Sonne. Und den beiden scheint es blendend zu gehen: Selbst den festlichen Weihnachtsbraten sieht man ihnen nicht an. Mit seinen stolzen 73 Jahren macht Paul nämlich noch eine richtig gute Figur. Und wenn wir den Körper seiner 56-jährigen Partnerin sehen, erblassen wir eh vor Neid. So möchte jede Frau in diesem Alter aussehen!(Bunte.de)

Freitag, Dezember 11, 2015

John und Yoko's Plastic Ono Band Alben erschienen 11 und 17.Dezember 1970

Mother
 Hold On
 I Found Out
 Working Class Hero
 Isolation
 Remember
 Love 
 Well Well Well 
 Look At Me 
 God-Dieses Stück enthält Lennons berühmt gewordenes Zitat: I don’t believe in Beatles; I just believe in me
 My Mummy's Dead

Gesang, Gitarre, Klavier: John Lennon

Bass: Klaus Voormann

Keyboard: Billy Preston

Schlagzeug: Ringo Starr

Produzent
Phil Spector, John Lennon u. Yoko Ono


--------------------------


Auf den ersten Blick glaubt man beide hätte das selbe Cover ,jedoch lehnte sich  Yoko  gegen den Baum und bei Yoko genau andersrum.


Why
 Why Not
 Greenfield Morning I Pushed An Empty Baby Carriage All Over The City
AOS 
 Touch Me 
 Paper Shoes

Yoko Ono: vocals. John Lennon: guitar. Ringo Starr: drums. Klaus Voorman: bass. Ornette Coleman: trumpet (AOS). Edward Blackwell: drums (AOS). David Izenzon: bass (AOS). Charles Haden: bass (AOS).

Samstag, Dezember 05, 2015

Ringo Starr Schlagzeug für 2 Millionen verkauft

New York. Ringo Starr hatte es bei etlichen früheren Beatles-Hits gespielt, nun wechselt es den Besitzer: Bei einer Auktion wurde das Schlagzeug für umgerechnet zwei Millionen Euro versteigert.

Der Käufer sei der Eigentümer des Footballteams Indianapolis Colts, Jim Irsay, teilte das Auktionshaus Julien's mit.


Demnach kamen neben dem dreiteiligen Drum-Set bei der Versteigerung in Beverly Hills am Freitag über 800 andere Gegenstände unter den Hammer, die Ringo Starr und seiner Frau Barbara Bach gehörten.

Am Schlagzeug der Marke Ludwig



Oyster Black Pearl hatte der legendäre Musiker zwischen Mai 1963 und Februar 1964 bei über 200 Auftritten der Beatles gesessen. Zudem bespielte Starr es bei den Aufnahmen der Hits "Can't Buy Me Love", "She Loves You", "All My Loving" und "I Want to Hold Your Hand."

Sportfunktionär Irsay ist ein passionierter Musikfan und stolzer Besitzer von rund 30 berühmten Gitarren, darunter einst von Bob Dylan, Jerry Garcia und Eric Clapton gespielten Instrumenten.


Bei früheren Aktionen hat er zudem schon Gitarren der drei anderen Beatles ergattert: Ein Instrument von Paul McCartney nennt Irsay ebenso sein Eigen wie zwei Gitarren der verstorbenen Bandmitglieder George Harrison und John Lennon. Zu Jahresbeginn kaufte sich Irsay ein Schlagzeugfell, das zu dem nun erstandenen Drum-Set von Starr passt. "Endlich, nach 45 Jahren sind die Beatles wieder beisammen", schrieb er in einer SMS-Nachricht an die Nachrichtenagentur AP.

Die Ringo-Starr-Auktion in Beverly Hills endet am (heutigen) Samstag.
Ein Teil der Erlöse fließt an eine gemeinnützige Stiftung von Starr und Bach, die sich auf globale Sozialprojekte konzentriert.(ap-rp online.de)

Freitag, Dezember 04, 2015

Donnerstag, Dezember 03, 2015

50 Jahre Rubber Soul erschienen am 3.Dezember 1965 in England

Rubber Soul (Wortspiel: Gummiseele, vergl. rubber sole Gummisohle) ist der Titel des sechsten, am 3. Dezember 1965 erschienenen Albums der Beatles.



Alle Songs wurden von John Lennon und Paul McCartney geschrieben, außer What Goes On, an dem außer Lennon und McCartney auch Ringo Starr beteiligt war, sowie Think for Yourself und If I Needed Someone, die von George Harrison stammten. Auf diesem Album brachten die Beatles neue Instrumente in ihre Musik, zum Beispiel eine Sitar, gespielt von George Harrison, in Norwegian Wood. Produziert wurde Rubber Soul von George Martin für EMI, der in einigen Stücken auch Keyboard spielt.



Die Aufnahmen für die LP dauerten von Mitte Oktober 1965 bis Ende November 1965. Der Titel des Albums geht angeblich auf eine Bemerkung Paul McCartneys zurück, der sich über die zunehmende Begeisterung der Briten für Soulmusik amüsierte. McCartney bezog sich dabei vermutlich auf die abschätzige Bezeichnung plastic soul, die US-amerikanische Musiker für die britische R&B-Szene verwendeten. Das Album – für das über 500.000 Vorbestellungen vorlagen – erreichte schon kurz nach Erscheinen Platz 1 der britischen Albumcharts und behielt diesen für zwölf Wochen.



Rubber Soul stellt insofern einen künstlerischen Wendepunkt dar, als die Beatles die vielfältigen Möglichkeiten der Aufnahmetechnik entdeckten und mehr und mehr selber über die Technik im Studio bestimmten. Es ist das erste Album der Gruppe, auf dem alle vier als Komponisten vertreten sind und das (nach A Hard Day’s Night) keine Cover-Versionen enthält. Zudem spiegelt sich die musikalische Weiterentwicklung der Gruppe sowohl in den Kompositionen und Arrangements wie auch den Texten der Songs wider. Die immer komplexer werdenden Aufnahmen führten dazu, dass die Musik bei Live-Konzerten schwerer reproduzierbar wurde. George Martin sagte über dieses Album, dass es sich von allen bisherigen der Beatles unterscheide, da Rubber Soul keine Sammlung von Singles mehr sei, sondern zum ersten Mal ein Album als Gesamtkunstwerk betrachtet wurde.



Norwegian Wood (This Bird Has Flown) war der erste Popsong, bei dem eine Sitar zu hören war.



John Lennon bezeichnete Rubber Soul in einem Interview als pot album, womit er meinte, dass die Gruppe in dieser Zeit vermehrt Marihuana konsumierte. Er stellte aber auch fest, dass sie keinesfalls im Rauschzustand ihre Aufnahmen gemacht hatten.



Zwei weitere aufgenommene Lieder wurden nicht für das Album verwendet, sondern zeitgleich als Single (Doppel-A-Seite) veröffentlicht: Day Tripper/We Can Work It Out.




Zum ersten Mal nahm die Gruppe auch Einfluss auf die Gestaltung der Plattenhülle. Das Foto wurde von Robert Freeman aufgenommen. Die perspektivische Verschiebung auf der Aufnahme, die das Cover zeigt, gibt Anlass zu Spekulationen, ob damit auf den steigenden Drogenkonsum der Band angespielt werden sollte. Dieser Effekt entstand allerdings mehr versehentlich: Verschiedene Fotoaufnahmen der Band wurden auf eine leere Plattenhülle projiziert, um das Aussehen des Covers zu demonstrieren. Bei einer Aufnahme verrutschte die Plattenhülle und die Projektion verschob sich. Die Beatles waren begeistert und wollten den entstandenen Effekt sofort verwenden.




1.Drive My Car (Lennon/McCartney)

2.Norwegian Wood (This Bird Has Flown) (Lennon/McCartney)

3.You Won’t See Me (Lennon/McCartney)

4.Nowhere Man (Lennon/McCartney)

5.Think for Yourself (Harrison)

6.The Word (Lennon/McCartney)

7.Michelle (Lennon/McCartney)

8.What Goes On? (Lennon/McCartney/Starkey)

9.Girl (Lennon/McCartney)

10.I’m Looking Through You (Lennon/McCartney)

11.In My Life (Lennon/McCartney)

12.Wait (Lennon/McCartney)

13.If I Needed Someone (Harrison)

14.Run for Your Life (Lennon/McCartney)
--------------------------------------------

Amerikanische Titelliste
Die US-amerikanische Version von Rubber Soul enthält nur zwölf Lieder, von denen zwei (I’ve Just Seen a Face und It’s Only Love) bereits auf der britischen Veröffentlichung des Albums Help! veröffentlicht worden waren.



1.I’ve Just Seen a Face (Lennon/McCartney)

2.Norwegian Wood (This Bird Has Flown) (Lennon/McCartney)

3.You Won’t See Me (Lennon/McCartney)

4.Think for Yourself (Harrison)

5.The Word (Lennon/McCartney)

6.Michelle (Lennon/McCartney)

7.It’s Only Love (Lennon/McCartney)

8.Girl (Lennon/McCartney)

9.I’m Looking Through You (Lennon/McCartney)

10.In My Life (Lennon/McCartney)

11.Wait (Lennon/McCartney)

12.Run for Your Life (Lennon/McCartney)

 
 
Quelle:Wikipedia(Germany)