Dienstag, April 27, 2010

Paul McCartney hadert ein bisschen mit seiner Vergangenheit - oder vielmehr mit seiner Musik.

Der Sänger erklärte jetzt, er wünschte, er hätte mehr Protest-Songs geschrieben. Dem Magazin "Q" sagte McCartney wörtlich: "Man kann nicht alles haben. Ich habe mehr Songs über Emotionen geschrieben, das ist eben mein Ding. Ich würde es lieben, mehr Protest-Songs zu schreiben, aber ich denke, ich habe das Talent nicht dazu - nicht wie andere Leute." Firstnews Photo:Press