Samstag, April 30, 2011

Bruno Koschmider-Clubesitzer wäre 85 geworden geboren 30 April 1926 in Danzig

Bruno Koschmider (* geboren am 30 April 1926 in Danzig(heute Polen)), ein ehemaliger kleinwüchsiger  Clown,Zauberer, eröffnete 1950 in Hamburg auf der Großen Freiheit den sehr kleinen Stripclub Indra. Im Oktober 1959 eröffnete er in der Großen Freiheit 36 den wesentlich größeren Kaiserkeller mit Platz für 700 Gäste.(Q:Wiki)
1974 Photo:Buch:Mach schau

Außerdem war er der Besitzer des Bambi Kino in den die Beatles im Hinterzimmer hausen mussten.
Pete Best sagte einmal"
Er war ein Clown,aber uns hat er nicht zum  Lachen gebracht".

Der 17. August 1960: Beginn einer WeltkarriereAm 17. August 1960 beginnt die Karriere der Beatles in Hamburg. An diesem Abend betreten die Fab Four zum ersten Mal die Bühne des "Indra" in der großen Freiheit. Bruno Koschmider, eine Hamburger Kiezgröße der damaligen Zeit, war auf der Suche nach englischen Musikgruppen für seine Nachtclubs und hatte sich an seinen Liverpooler Geschäftspartner Allan Williams gewandt, der ihm die Beatles vermittelte.
 Koschmider forderte John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Stuart Sutcliffe und den wenige Tage zuvor rekrutierten Schlagzeuger Pete Best dazu auf, eine "Schau" zu machen, was zu wüsten Bühnenabenden führte. 48 Mal tritt man im "Indra" auf, das damals vor allem von Prostituierten und ihren Kunden frequentiert wurde, bevor der Club wegen Lärmbeschwerden der Nachbarn geschlossen werden muss. Viereinhalb Stunden wochentags und sechs Stunden am Wochenende beträgt die Arbeitszeit der Band. Am 3. Oktober 1960 spielen die Beatles das letzte Mal dort.
(Q:Hamburg.de)


Nach seiner Karriere als Geschäfsführer verdiente er sich seine Brötchen als Kartenabreisser und Peppshow Aufseher er verstarb arm  im Jahre 2000 in Hamburg .