Mittwoch, Juni 06, 2012

Beatles nehmen erstmals in den Abbey Road Studios auf am 6.Juni 1962



Am 6. Juni 1962 sind die Beatles das erste Mal im Londoner EMI Abbey Road Studios.
Nachdem sie etliche Songs vorgespielt haben, dürfen sie "richtige" Aufnahmen machen. Die Jungs spielen "Besame Mucho" und die drei Lennon-McCartney Songs "Love Me Do", "P.S. I Love You" und "Ask Me Why" ein.
Der Toningenieur Norman Smith ruft George Martin herein, als er "Love Me Do" von den Beatles hört. George Martin kommt… und bleibt für den Rest der Karriere der Beatles.

George Martin versteht sich allerdings nicht mit Pete Best und hält dessen Fähigkeit als Schlagzeuger für eher beschränkt.
Ob der Plattenvertrag der Beatles wirklich davon abhing, dass sie sich von Pete Best als Drummer trennten, ist historisch nicht zu belegen.
Hinzu kam auf jeden Fall, daß John, Paul und George bereits vorher zunehmend unzufrieden mit Pete Best waren. Nicht nur, weil er kein sonderlich toller Schlagzeuger war, sondern weil er sich auch weigerte, das Frisuren-Outfit der Beatles zu übernehmen. Nicht zuletzt waren die anderen drei auch eifersüchtig auf ihn, weil er den meisten Erfolg bei den weiblichen Fans hatte.


Quelle:Flensburger Kalenderblatt