Samstag, September 22, 2012

Yoko Ono - Kein Tattoo für Sohn Sean

Yoko Ono (79) verbietet ihrem Sohn Sean Lennon (36), dass er sich tätowieren lässt.
Die Witwe von Beatles-Legende John Lennon (†40, 'All You Need Is Love') will nicht einsehen, dass ihr Filius inzwischen ein erwachsener Mann ist. "Ich darf keine Tätowierung haben, es sei denn, ich mache es im Gefängnisstil", lachte Sean Lennon im Interview mit 'Access Hollywood'. "Ich wollte eine Irokesen-Frisur, als ich jünger war, aber sie hat es nicht erlaubt. Sie sieht ein kleines Baby, das noch auf dem Boden herumkrabbelt. Das ist, was sie sieht."
Der Spross von Yoko Ono hat es mittlerweile aufgegeben, die Ähnlichkeit mit seinem Vater zu verstecken, und eingesehen, dass dies ein zweckloses Unterfangen ist. "Die Leute sehen meinen Vater, wenn sie mich anschauen. Deshalb habe ich aufgegeben, mich anders zu stylen. Ich habe jetzt also die langen Haare und die Brille, denn ich werde nicht damit fertig, mich ständig zu verkleiden."
Lennon Junior hat auch das politische Bewusstsein seiner Eltern geerbt. Er tat sich mit Yoko Ono zusammen, um gegen eine Methode, natürliches Gas aus der Erde zu schöpfen, zu protestieren. Die stolze Mama ist verzückt: "Es ist sehr interessant, denn John und ich wollten ihn nie beeinflussen. Wenn wir Konzerte gaben und Sachen wie 'Give Peace a Chance' sangen, dann hat er am Anfang nie bei 'Give Peace A Chance' mitgesungen", erinnerte sich Yoko Ono an die rebellische Phase von Sean Lennon.(Quelle:Gala.de)