Dienstag, Dezember 24, 2013

Heather Mills darf nicht zu den Paralympics

    
Nach einem lautstarken Streit mit einer Offiziellen wird Heather Mills auf eine Teilnahme bei den Paralympics wohl verzichten müssen.
Der Streit um ihren Skischuh war zuvor eskaliert.

Heather Mills,  Ex-Frau von Ex-Beatle Paul McCartney, kann ihre Hoffnungen auf eine Paralympics-Teilnahme wohl begraben.
Mills legte sich lautstark mit einer Offiziellen des Internationalen Paralympischen Committees an, wie sie in einem Video auf Youtube einräumte.
"Ich bin sehr laut geworden, ich war sehr genervt, muss ich zugeben", 

 
sagte die seit 1993 nach einem Verkehrsunfall unterschenkelamputierte Mills.

In dem Streit ging es um, ob ihren Extra angefertigten Spezial Skistiefel den Regeln entspricht. Sie werde sich den "lächerlichen Regeln" des IPC nicht unterwerfen, soll Mills nach Medienberichten gesagt haben. Zuvor galt die 45-Jährige als eine Hoffnungsträgerin des britischen Ski-Teams für die Paralympics in Sotschi.