Freitag, Februar 14, 2014

Beatles Manager Epsteins Auto wird versteigert

1964 war selbst für die ruhmreichen Beatles ein besonderes Jahr. In einer April-Woche stammte plötzlich die komplette Top-5 der Single-Charts in den USA von den Pilzköpfen aus Liverpool. Am meisten gefreut hat dies sicherlich Brian Epstein.



Der damals 30-Jährige war der Manager der "Fab Four" und hatte sich erst im Februar des Jahres einen Neuwagen geleistet: einen Bentley S3.
Der Edel-Brite mit dem Kennzeichen AJB400B ersetzte Epsteins Bentley S1. Gerade einmal 20 Monate währte die Liaison, denn bereits im Oktober 1965 trennte sich "Mr. 25 Prozent" (eine Anspielung auf seine Manager-Gage) von dem Nobelgefährt mit den typischen Doppelscheinwerfern. Keine zwei Jahre später nahm sich Epstein das Leben.
Auf seiner "Spring Classics" am 11. März bringt das Auktionshaus Coys nun das wuchtige Beatles-Souvenir unter den Hammer. Hier können die Verehrer von Paul, John, Ringo und George ihren Idolen wiedersprechen: Von wegen "Can’t buy me love". Für gut 85.000 Euro ist man in der Verlosung, so die Prognose.(Autoflotte)