Dienstag, März 25, 2014

Dreharbeiten zum 1.Film Yeah Yeah Yeah(A Hard Day's Night) beginnen am 2 .März 1964



Am 2. März 1964 beginnen die Film-Aufnahmen für den ersten Beatles-Film "A Hard Day's Night".
Kurios: Unmittelbar vor Drehbeginn mußten die Beatles noch in die Schauspieler-Gewerkschaft eintreten, damit die ersten Aufnahmen für den Film im Londoner Paddington Bahnhof beginnen konnten.


 An diesem Tag wird auch die Szene gedreht, in dem sich die Beatles, vor allem Paul McCartney, an zwei Schulmädchen im Zug ranmachen. Die eine Schülerin wird von der 19 jährigen Pattie Boyd(mitte) gespielt.
 Sie und George Harrison treffen sich an diesem Tag das erste Mal. Am 21. Januar 1966 heiraten die beiden.
----
Am 3. März 1964 gehen die Dreharbeiten für den ersten Kinofilm der Beatles, "A Hard Day's Night", weiter. Und zwar in einem Zug.
------
Am 4. März 1964 gehen die Dreharbeiten am ersten Beatles Kinofilm, "A Hard Day's Night", weiter.
Und zwar wird weiter an den Zugszenen gedreht.. Bei der Station Crowcombe wird jene Szene gedreht, in der die Beatles außerhalb neben dem Zug herlaufen.
----
Am 6. März 1964 finden weitere Filmaufnahmen für den ersten Beatles-Kinofilm "A Hard Day's Night" statt. Diesmal im Zug nach Newton Abbot.
Am 9. März 1964 ist der letzte Drehtag (von insgesamt sechs Drehtagen) "im Zug" für den ersten Beatles-Film "A Hard Day's Night". Während der sechs Tage, an denen die Zug-Szenen für den Film gedreht wurden, haben die Beatles mehr als 4.000 Kilometer  im Zug zurückgelegt.
Am 10. März 1964 werden für den ersten Beatles-Film "A Hard Day's Night" Solo-Szenen mit Ringo Starr gedreht. Und zwar im Pub "The Turks Head" in der Winchester Road in Twickenham. Ringo besucht die Kneipe, beschwert sich über die angebotenen Sandwiches, zerbricht eine Flasche und mordet aus Versehen beinahe einen Papagei dahin.
-------
Am 11. März 1964 ist ein weiterer Drehtag für den ersten Beatles-Film "A Hard Day's Night" in den Twickenham Film-Studios.
Er geht von 8 Uhr morgens bis 22 Uhr.
Gefilmt wird, wie die Beatles in der nachgebauten Kulisse eines Gepäckwagens ihr Lied "I Should Have Known Better" spielen.
------
Am 12. März 1964 wird in den Twickenham Studios für den ersten Kinofilm der Beatles, "A Hard Day's Night", gedreht. Eingespielt werden die Szenen im Hotel mit dem Road Manager Norm (gespielt von Norman Rossington) und "Shake" (Darsteller: John Junkin).
-----
 weiter geht es am 16 März 1964 gedreht wird die Szene mit Ringo Starr und Wilfrid Brambell (Paul McCartneys Großvater im Film), in welcher der Opa Ringo überredet, auf eigene Faust die Stadt zu erkunden.



Am 17. März 1964 gehen die Dreharbeiten für den ersten Beatles-Film "A Hard Day's Night" weiter. Gedreht wird diesmal im Club "Les Ambassadeurs". Und zwar die Nachtclub-Szene, in der die Beatles Pauls Opa (dargestellt von Wilfrid Brambell) beim Spielen im "Circle Club" finden.


Am 18. März 1964 gehen die Dreharbeiten für den ersten Beatles-Kinofilm "A Hard Day's Night" weiter. Gedreht werden in den Twickenham Filmstudios einige Garderoben-Szenen.


In London im Scala Theatre gehen am.23 März 1964 die Dreharbeiten für den Beatles-Kinofilm "A Hard Day's Night" weiter. Gedreht wird, wie die Beatles ein Auto verlassen und das Theater betreten.

 Am 24. bis 26. März 1964 gehen die Dreharbeiten an dem ersten Beatles-Kinofilm "A Hard Day's Night" im Scala Theatre in London weiter.


Am 31. März 1964 gehen die Dreharbeiten an dem ersten Beatles-Kinofilm "A Hard Day's Night" im Scala Theatre in London weiter ,es wird die Schlussszene gedreht-Das Konzert unter den vielen Fans Popstar Phil Collins.


.