Samstag, Juli 12, 2014

Filmmusikkomponist Ken Thorne mit 90 verstorben

Einer der ganz Großen ist von uns gegangen: Wie jetzt bekannt wurde, ist Komponist Ken Thorne am Dienstag, den 9. Juli, im Alter von 90 Jahren verstorben.

Der Oscar-Preisträger (Beste Filmmusik für das 1966er-Musical "Toll trieben es die alten Römer") war berühmt für seine zahlreichen filmmusikalischen Leitungen, unter anderem für "Wie ich den Krieg gewann" (1969), in dem John Lennon eine Hauptrolle spielte oder seine Instrumental-Stücke in der Beatles-Komödie "Help" (1965), für die er eine Grammy-Nominierung erhielt.




Ken Thorne war gebürtiger Engländer, lebte aber bis zu seinem Tod in Kalifornien. Er hinterlässt seine Frau Linda und drei Töchter.
"Er war ein sehr ungewöhnlicher Mann, denn sowohl Männer als auch Frauen verehrten ihn", sagte seine Witwe Linda Thorne am Donnerstag in einem Interview"Er konnte mit einem italienischen LKW-Fahrer reden und mit ihm einen Kaffee oder Grappa trinken oder mit der englischen Königin sprechen und fühlte sich in allen Teilen der Gesellschaft wohl - und er schaffte es, dass sich auch jeder in seiner Nähe wohl fühlte."
Auch Alan Shearman, Schauspieler und Synchronsprecher, fand herzliche Worte für Thorne, den er über dreißig Jahre lang kannte: "Er war der außergewöhnlichste Pianist, den ich kannte. Er war nicht nur ein genialer Musiker, sondern auch ein begeisterter Segler, absoluter Radio-Freak, als das noch in Mode war und ein großartiger Billard-Spieler. Er hatte viele, viele Interessen."


Quelle Musikexpress Deutschland