Mittwoch, Juli 16, 2014

Ron Howard inszeniert Beatles-Doku

Das zu Universal Music gehörende Beatles-Label Apple, White Horse Pictures und Imagine Entertainment planen eine Kino-Dokumentation über die Beatles und haben Oscarpreisträger Ron Howard für die Regie verpflichtet. Howard wird die Doku zusammen mit seinem Partner bei Imagine Entertainment, Brian Grazer, sowie Nigel Sinclair und Scott Pascucci von White Horse Pictures auch produzieren. Die Produzenten der autorisierten Doku können dabei einer Pressemitteilung zufolge auf die Unterstützung der beiden Ex-Beatles Paul McCartney und Ringo Starr sowie der Witwen der beiden anderen Bandmitglieder John Lennon und George Harrison, Yoko Ono Lennon und Olivia Harrison, zählen.

Ron Howard 2 von Links

Thematisch widmet sich die Doku der Zeitspanne zwischen ihren ersten Auftritten im "Cavern Club" in Liverpool und im Hamburger "Star Club" im Jahr 1960 bis hin zum Abschluss ihrer letzten Konzerttournee im August 1966 im Candlestick Park in San Francisco.

"Ich bin sehr begeistert darüber und fühle mich geehrt, zusammen mit Apple und White Horse an dieser erstaunlichen Geschichte über diese vier jungen Männer, die die Welt 1964 im Sturm erobert haben. Ihr Einfluss auf die Pop-Kultur die Erlebnisse, die sie den Menschen gebracht haben, können nicht hoch genug eingeschätzt werden", erklärte Howard, der eine Fertigstellung des Films im Laufe des kommenden Jahres anstrebt.



Quelle: Blickpunkt:Film