Dienstag, Mai 31, 2016

Der Kleine Junge von Düsseldorf







Tommy: "Er war sehr nett und hat gefragt, wie ich heiße – dann hab ich doch noch mein Autogramm bekommen.“



Hey Paul! Vor dem Düsseldorfer Luxushotel „Breidenbacher Hof“ hat sich Tommy (7) zu Paul McCartney durchgemogelt.
„Stooooooop!“ schreit der Ex-Beatle, als ein Security-Mann den Jungen davonträgt
Fotos: Johannes Galert


Sonntag, Mai 29, 2016

Paul McCartney eroberte Düsseldorf

















Als der Mega-Star das Hotel verließ, gab es kein Halten mehr. Die Fans umjubelten McCartney - und diesem gefiel der Empfang.

Statt schnell ins Auto zu huschen (so wie viele andere Stars) blieb er vor den Fans stehen, ließ sich umjubeln, stieg zum Winken sogar auf sein Auto.

Sir Paul spielt am Samstagabend sein erstes Deutschland-Konzert im Rahmen seiner Tour in der Esprit Arena.(Express.de)






































Das war ein herausragender, stellenweise zu Herzen gehender Abend, aber es gab auch ein Problem, und das war der Sound in der Düsseldorfer Esprit Arena. Was man sah und fühlte, war zum Teil nicht in Einklang zu bringen mit dem, was man hörte, denn die Musik war über die Maßen und bisweilen schmerzhaft laut, der Gesang mitunter verzerrt.

Das mag nicht auf allen Plätzen so wahrgenommen worden sein, 20 Meter machen in diesen Arenen manchmal den Unterschied. Aber in der fünften Reihe des Unterrangs in Block sechs gab es diese Probleme, etliche andere beklagten es nach dem Konzert und später bei Facebook ebenfalls, und das Ergebnis war, dass für einige Zeit eine unsichtbare Wand zwischen Künstler und Zuschauer stand.

Das Großartige an Paul McCartney war nun aber - und damit sind wir bei dem, was zu sehen war -, dass er diese Distanz rasch überwand. Der 73-Jährige bot über zweieinhalb Stunden hinweg eine fantastische Show. Er betrat die Bühne und winkte, er stand da mit seinem alten Höfner-Bass, bestens in Form. Er lächelte, und dann schickte er einen Gitarrenakkord in die Halle, den jeder kennt, es war der Anfang von "A Hard Day's Night", und die 27.359 Zuschauer in der bestuhlten und als ausverkauft gemeldeten Arena jubelten.(RO Online.de)















Photos.Uwe Schaffmeister,David Young und Andere

Dienstag, Mai 24, 2016

Paul McCartney Live At The BBC Mastertapes



Ex-Beatle Paul McCartney (73) hat die Trennung der Band im Jahr 1970 nach eigenen Worten schwer mitgenommen. „Ich war deprimiert. Jeder wäre das gewesen. Es war eine Trennung von meinen lebenslangen Freunden“, sagte er in einem Interview der BBC.

Er habe begonnen zu trinken und nicht gewusst, ob er seine Karriere als Musiker fortsetzen solle. Mit seinen Ex-Bandkollegen habe er über die Vermarktung der Beatles-Musik gestritten. Sehr dankbar sei er aber, dass sich die Beziehung zu John Lennon vor dessen Tod 1980 wieder verbessert hatte. Gefragt, welche aktuellen Musiker ihn am meisten inspirieren, nannte er unter anderen Rihanna und Kanye West.

Ein Video des Interviews wurde am Dienstag online veröffentlicht. Vor Publikum - darunter US-Schauspieler Brad Pitt und Oasis-Sänger Noel Gallagher - gab McCartney tiefe Einblicke in seine Gefühlswelt. Der Streit mit seinen Ex-Bandkollegen habe ihn nach der Trennung der Beatles stark belastet. „Das hat mich fertig gemacht“, gab McCartney zu. „Also habe ich einen gehoben.“ Zuerst habe das Trinken geholfen, aber nach einer Weile nicht mehr. Seine damalige Frau Linda sei es gewesen, die ihm geholfen habe, das Tief zu überwinden. Sie habe den Anstoß für die Gründung der Band Wings gegeben habe. Obwohl der Erfolg ausblieb, sei das der richtige Schritt gewesen. „Ich bin wirklich froh, dass wir das gemacht haben“.

Zur zeitweise schwierigen Beziehung zum 1980 ermordeten Ex-Bandkollegen John Lennon sagte McCartney: „Ich war sehr dankbar, dass wir wieder zueinander gefunden hatten, bevor er starb.“ Die Konkurrenz mit Lennon habe ihn dazu animiert, seine besten Songs zu schreiben. „Wenn John einen genialen Song schrieb, sagte ich mir: Okay, dann schreibe ich einen noch genialeren.“ Seine tiefe Zuneigung zu Lennon habe er nie wirklich in Worte fassen können.

Von den aktuellen Musikern inspirierten ihn vor allem Rihanna und Kanye West. „Ich liebe Kanye“, sagte McCartney, der mit dem US-Rapper bereits mehrfach zusammengearbeitet hat. Kanye West sei exzentrisch, mache aber großartige Musik, sagte der Ex-Beatle.

Mittwoch, Mai 18, 2016

New Album von Macca im Juni Pure McCartney

PURE MCCARTNEY-BEST OF COLLECTION
Ganze 39 Songs in der 2 CD Standard ,41 in der Vinyl und 67 Songs in der Deluxe Ausgabe  beinhaltet  diese Collection mit dem einfachen Titel "Pure McCartney".aus der Zeit zwischen 1970 und 2015(überwiegend werden die remasterten Songs der Jahre 2010-2015 genutzt).

Auf  paulmccartney.com teilte er mit: "Mein Team und ich hatten die Idee, eine Kollektion meiner Aufnahmen zusammenzustellen, bei denen es einfach nur Spaß machen soll, sie anzuhören. Um sie vielleicht während einer langen Autofahrt zu genießen oder an einem Abend daheim oder bei einer Party mit Freunden."

Die Collection ist ab dem 10 Juni erhältlich.
Formate:

2 CD Set(Bild oben)
4 CD Set (Bild mitte)
4 Vinyl Set(Bild unten)+Digital


Standard 2 CD Edition-39 Tracks




DISC 1:


1. Maybe I'm Amazed
2. Heart Of The Country
3. Jet
4. Warm And Beautiful
5. Listen To What The Man Said
6. Dear Boy
7. Silly Love Songs
8. The Song We Were Singing
9. Uncle Albert / Admiral Halsey
10. Another Day
11. Sing The Changes
12. Jenny Wren
13. Save Us
14. Mrs Vandebilt
15. Mull of Kintyre
16. Let ‘Em In
17. Let Me Roll It
18. Nineteen Hundred and Eighty Five
19. Ebony and Ivory



DISC 2:


1. Band on the Run
2. Arrow Through Me
3. My Love
4. Live and Let Die
5. Too Much Rain
6. Goodnight Tonight
7. Say Say Say [2015 Remix]
8. My Valentine
9. The World Tonight
10. Pipes of Peace
11. Dance Tonight
12. Here Today
13. Wanderlust
14. Great Day
15. Coming Up
16. No More Lonely Nights
17. Only Mama Knows
18. With a Little Luck
19. Hope For The Future
20. Junk




'PURE McCARTNEY'- 4CD – 67 Tracks
44 seitigem Buch






DISC 1:

1. Maybe I'm Amazed

2. Heart Of The Country

3. Jet

4. Warm And Beautiful

5. Listen To What The Man Said

6. Dear Boy

7. Silly Love Songs

8. The Song We Were Singing

9. Uncle Albert / Admiral Halsey

10. Early Days

11. Big Barn Bed

12. Another Day

13. Flaming Pie

14. Jenny Wren

15. Too Many People

16. Let Me Roll It

17. New



DISC 2:

1. Live and Let Die

2. English Tea

3. Mull of Kintyre

4. Save Us

5. My Love

6. Bip Bop

7. Let 'Em In

8. Nineteen Hundred and Eighty Five

9. Calico Skies

10. Hi, Hi, Hi

11. Waterfalls

12. Band on the Run

13. Appreciate

14. Sing The Changes

15. Arrow Through Me

16. Every Night

17. Junior’s Farm

18. Mrs Vandebilt



DISC 3:

1. Say Say Say [2015 Remix]

2. My Valentine

3. Pipes of Peace

4. The World Tonight

5. Souvenir

6. Dance Tonight

7. Ebony and Ivory

8. Fine Line

9. Here Today

10. Press

11. Wanderlust

12. Winedark Open Sea

13. Beautiful Night

14. Girlfriend

15. Queenie Eye

16. We All Stand Together



DISC 4:

1. Coming Up

2. Too Much Rain

3. Good Times Coming / Feel the Sun

4. Goodnight Tonight

5. Baby’s Request

6. With a Little Luck

7. Little Willow

8. Only Mama Knows

9. Don’t Let it Bring You Down

10. The Back Seat Of My Car

11. No More Lonely Nights

12. Great Day

13. Venus and Mars / Rock Show

14. Temporary Secretary

15. Hope For The Future

16. Junk



VINYL-4 LP's-41 Tracks:
20seitigem Booklet in LP Format



A1:

1. Maybe I'm Amazed

2. Heart Of The Country

3. Jet

4. Warm And Beautiful

5. Listen To What The Man Said

6. Dear Boy



A2:

1. Silly Love Songs

2. The Song We Were Singing

3. Uncle Albert / Admiral Halsey

4. Another Day

5. New


B1:

1. Mull of Kintyre

2. Sing The Changes

3. Jenny Wren

4. Mrs Vandebilt

5. Save Us



B2:

1. Let 'Em In

2. Let Me Roll It

3. Ebony and Ivory

4. Nineteen Hundred and Eighty Five



C1:

1. Band on the Run

2. Arrow Through Me

3. My Love

4. Live and Let Die

5. Too Much Rain



C2:

1. Say Say Say [2015 Remix]

2. My Valentine

3. Goodnight Tonight

4. The World Tonight

5. Pipes of Peace



D1:

1. Dance Tonight

2. Here Today

3. Wanderlust

4. Great Day

5. Coming Up

6. No More Lonely Nights



D2:

1. Too Many People

2. Only Mama Knows

3. With a Little Luck

4. Hope For The Future

5. Junk






Dienstag, Mai 17, 2016

RAM-Pre Wings Album wird 45 Jahre alt erschienen am 17 und 28.Mai 1971


In Amerika bereits am 17 Mai 1971
Das Album nannte Linda McCartney als gleichberechtigte Co-Interpretin. Sie wurde ebenfalls als Co-Produzentin und Co-Komponistin bei sechs der zwölf Stücke des Albums genannt.

Die Story about the Album

Paul McCartney zufolge entschied man sich für den Titel Ram weil es ein gutes Wort sei, dass zwei Bedeutungen haben kann. Als Verb to ram kann es „nach vorne stoßen“ meinen und als Substantiv ist es die Bezeichnung für ein männliches Schaf, was einen direkten Bezug zu McCartneys ländlichem Farmleben in Schottland herstellte.
 Das Cover zeigte dazu passend auf der Vorderseite Paul McCartney der einen Widder an dessen Hörnern festhielt. Auf der Rückseite gab es zwei Fotos. Das eine zeigte ein Familienbild der McCartneys, das andere zwei Käfer bei der Begattung.

 

  1. Too Many People (Paul McCartney) – 4:10
    • Eines von drei Stücken des Albums, die John Lennon als an sich gerichtet empfand. Die anderen waren „Dear Boy“ und „The Back Seat Of My Car“.
  2. 3 Legs (Paul McCartney) – 2:48
  3. Ram On (Paul McCartney) – 2:28
  4. Dear Boy (Paul und Linda McCartney) – 2:13
  5. Uncle Albert/Admiral Halsey (Paul und Linda McCartney) – 4:55
    • Einer von Paul McCartneys Onkeln trug den Namen Albert. Mit dem Admiral Halsey ist William Frederick „Bull“ Halsey, Jr. gemeint.
  6. Smile Away (Paul McCartney) – 3:52
  7. Heart of the Country (Paul und Linda McCartney) – 2:22
  8. Monkberry Moon Delight (Paul und Linda McCartney) – 5:22
  9. Eat at Home (Paul und Linda McCartney) – 3:20
  10. Long Haired Lady (Paul und Linda McCartney) – 6:05
  11. Ram On (Paul McCartney) – 0:55
    • Enthält ein kurzes Fragment des Stücks Big Barn Bed, das später auf dem Album Red Rose Speedway erschien.
  12. The Back Seat of My Car (Paul McCartney) – 4:28
Anmerkung entnommen Wikipedia





Im November 1970 begannen Paul und Linda mit Vorspielterminen für verschiedene potenzielle Mitmusiker für "Ram". Allein neun Schlagzeuger wurden getestet, bis sie sich für Denny Seiwell entschieden - ein Drummer der zuvor eher im Jazzbereich zuhause war. Das aufwändige Suchen und Testen war nicht ungewöhnlich: McCartney, Lennon und Harrison waren den Stil und den Ausdruck des Spiels von Ringo Starr gewöhnt und konnten sich nie leicht mit anderen Schlagzeugern abfinden, wenn Ringo für ihre Projekte nicht zur Verfügung stand. Besonders bei McCartney ist die Rotation auf dem Stuhl des Schlagzeugers sehr auffällig. Als zusätzliche Gitarristen wurden schließlich David Spinozza und Hugh McCracken verpflichtet, die allerdings nie gleichtzeitig auf einem "Ram"-Song vertreten waren.
Während des Tages wurde nun geprobt und am Abend dann aufgenommen. Im Februar 1971 konnte sich die Öffentlichkeit schließlich einen ersten Eindruck der Sessions verschaffen: "Another Day" mit der B-Seite "Oh Woman, Oh Why" (Bonus-Tracks auf der remasterten CD) wurde als Debüt-Single Paul McCartneys nach dem Ende der Beatles herausgebracht. Die beiden Songs waren die ersten Aufnahmen der "Ram"-Sessions. Bei "Another Day", ein ordentlicher Hit in den England (Platz 2) USA (Platz 5), erreichte Paul McCartney musikalisch gesehen wieder ansatzweise Gefilde, in denen sich die Beatles bewegten. Nach McCartneys eigener Aussage war dies der erste gemeinsam mit Linda geschriebene Song. Hier geht es einmal mehr um eine fiktive, allerdings anonym bleibende (weibliche) Person, deren Lebens- bzw. Berufsalltag beschrieben wird. (
Anmerkung entnommen der EX-Beatles Seite)




Samstag, Mai 14, 2016

Ehemaliger Pressesprecher der Beatles Tony Barrow gestorben



Anthony Frederick James "Tony" Barrow (11 Mai 1936 – 14 Mai 2016)

war der Pressesprecher der Beatles von 1962 bis 1968 und der Erfinder des FAB FOUR Spruches  in einer der frühren Pressemitteilungen.


Er veröffentlichte auch einige Bücher über die Zeit











Freitag, Mai 06, 2016

Neues Studio Album von McCartney Sohnemann James erschienen am 6 .Mai 2016


Too Hard
Unicorn
Waterfall
Paralysis
Ballerina
Peyote Coyote
Fantasy
Alice
Ring a Ring O' Roses
Prayer
Peace and Stillness

U.a. mit Dhani Harrison an der Gitarre