Donnerstag, Mai 14, 2009

Heather Mills besticht mit fleischfreier Kost






Das Ex-Model Heather Mills betont, dass ihr neues veganes Restaurant die Welt zwar nicht verändern, aber die Menschen von der Qualität der fleischfreien Speisen überzeugen wird.

Zeit für neue Wege: Heather Mills will die Gäste ihres Restaurants mit veganen Köstlichkeiten aus den Schuhen hauen.
Das ehemalige Model plant eine ganze Kette von veganen-Restaurants und ist überzeugt mit V-Bites im englischen Brighton einen guten ersten Schritt getan zu haben.
An der Speisekarte hat sie Jahrelang gefeilt, verrät die Blondine stolz.
"Ich denke, das Essen wird jeden überraschen. Die meisten Menschen haben sowieso eine fleischfreie Ernährungsweise, weil sie Reis, Nudeln und Brot essen. Sie verbinden das nur nie", erklärt sie.
Mills ist sich sicher, dass auch eingefleischte Fleischliebhaber im V-Bites nichts vermissen werden. Sie verspricht: "Was die Menschen am meisten schocken wird, ist der Fleisch-Ersatz. Ich habe sieben Jahre daran gearbeitet und er schmeckt nach echtem Fleisch."
Die Charity-Lady, die mit Beatles-Legende Sir Paul McCartney verheiratet war, hofft, mit ihrem Restaurant das Bewusstsein der Menschen zu verändern. Dass das ein sehr langsamer Prozess werden wird, ist ihr dabei völlig klar.
Sie stellt dennoch klar, dass die Zukunft der Welt in ihren Augen vegan sein sollte: "Wir werden die Welt nicht mit einem Restaurant verändern können", sagt sie und berichtet: "Was die meisten Leute nicht wissen, ist dass die Herstellung von Fleisch und Milchprodukten die Erderwärmung beeinflusst. Ich sage nicht, dass alle aufhören sollen, Milch und Fleisch zu sich zu nehmen. Ich sage nur: Kommt und versucht es einen Tag der Woche, habt ein nettes Essen und tut ein wenig für die Umwelt."
Die große Eröffnung des ersten V-Bite soll im Juli stattfinden. Wer nicht so lange warten will, kann Mills' Kochküste an diesem Wochenende beim städtischen 'Foodie Festival' testen.
Ein Einwohner von Brighton erklärt: "Die Besucher werden mit den Köchen sprechen können, es wird also eine Interessante Vorschau auf das, was sie in ihrem neuen Laden plant. Nicht zu vergessen, ein Vorgeschmack auf die Sachen, die Paul McCartney früher genießen durfte."






Quelle:Gala.de Photos:Contactmusic.com