Samstag, Oktober 09, 2010

10 Dinge was du von John wissen solltest (Bild.de)

Heute, am 9. Oktober, wäre er 70 Jahre alt geworden. Die Nachrichtenseite „Blick.ch“ (Schweiz) hat Fakten über den großen Künstler zusammengestellt.

Die zehn Geheimnisse des „Beatles“-Stars:





1 Die Popwelt lag den Beatles zu Füßen, und spätestens als Solokünstler ist John Lennon zur Ikone geworden. Doch das änderte nichts an seiner chronischen Unzufriedenheit und seinen Selbstzweifeln. Von seinen Songs war er nicht überzeugt, viele „Beatles“-Alben bezeichnete er als „abgrundtief schlecht“.



2 Der Privatmann Lennon war ein Musikmuffel. Platten kaufte er kaum, Konzerte mied er. Und wenn er mal Musik hörte, war es kein Rock'n'Roll sondern „Muzak“ – Fahrstuhl-Dudeldu.



3 Lennon war Legastheniker und litt an der Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADHS), was mangelnde Konzentration und Hyperaktivität zur Folge hatte. Wohl ein Grund, warum er schon als Junge von der Schule flog.



4 Der „Beatles“-Sänger war extrem kurzsichtig, einige meinen, er sei fast blind gewesen. Lennons Markenzeichen, seine Brille, war also kein Accessoire, sondern notwendig.



5 John Lennon hatte Angst vor der Dunkelheit, ließ deshalb zu Hause immer Licht brennen.



6 Der Musiker war ein Nudist. Zu Hause lief er nackt herum und zog sich nicht einmal etwas über, wenn Gäste da waren.



7 Lennon hatte einen starken Hang zum Drogenkonsum. In den 60er-Jahren habe er Tausende LSD-Trips erlebt, sagte er einst. Der Sänger nahm auch Heroin. Trotz mehrerer Entzugstherapien kam er nie richtig von den Drogen los.



8 Der Sänger und Komponist war ein Anhänger der Numerologie. Er war überzeugt davon, dass Zahlen und deren Kombination nicht nur eine mathematische Bedeutung haben. Die Zahl 9 spielte in seinem Leben eine zentrale Rolle, was sich auch in den Songs („Revolution 9“, „One After 909“ oder „Number 9 Dream“) widerspiegelte. Er selbst und sein Sohn Sean sind am 9. Oktober geboren. Seine große Liebe Yoko Ono (75) hat am 18. Februar Geburtstag, was in der Quersumme ebenfalls 9 ergibt. Bei geschäftlichen Dingen ließ er sich von seiner Yoko beraten – anhand ihrer astrologischen Berechnungen. Er glaubte außerdem daran, dass ägyptische Kunstwerke magische Kräfte besäßen.



9 Menschen mochte Lennon nicht besonders gern, aber Tiere: Er spielte täglich stundenlang mit seinen sechs Katzen.



10 Lennon war abhängig von Koffein und Nikotin: Er trank bis zu 30 Tassen Kaffee am Tag und rauchte mehrere Päckchen „Gauloises“-Zigaretten. Seine Hauptnahrungsmittel waren Sushi und Schokolade. Vor seinem Tod wog er bei einer Körpergröße von 180 Zentimetern gerade mal noch 58 Kilogramm