Samstag, Dezember 11, 2010

Paul McCartney: Tod von John Lennon war sinnlos


London - Am Mittwoch (08.12.) jährte sich der Todestag von John Lennon zum 30. Mal.



Und Paul McCartney kann immer noch nicht so recht fassen, dass sein alter "Beatles"-Weggefährte nicht mehr am Leben ist.
Im Interview mit Jimmy Fallon sagte er: "Was soll man sagen, es ist einfach so sinnlos. Eine Phrase kommt mir in den Sinn, wenn ich an den Kerl denke, der ihn umgebracht hat - Idiot aller Idioten. Es war einfach so traurig, denn wir dachten, John würde für immer bei uns sein."

 


Am 08. Dezember 1980 erschoss Mark David Chapmann den damals 40-jährigen John Lennon auf offener Straße - vor seinem Haus dem Dakota Building in New York.

Quelle:Fan Lexikon