Samstag, November 24, 2012

Decca Session kommt unter den Hammer

 
1983 Tape
 
 
Die Ablehnung eines Demobandes der Beatles durch das Plattenlabel Decca gilt als einer der größten Fehler der Musikgeschichte - nun ist das legendäre Tonband wieder aufgetaucht und wird versteigert. Die Originalaufnahmen sollen am Dienstag im Londoner Auktionshaus Fame Bureau unter den Hammer kommen, bei einem Startpreis von 30.000 Pfund (etwa 37.000 Euro), wie britische Medien am Freitag berichteten. Nicht erworben werden können die Rechte an den Songs. Von dem Band gibt es Raubkopien; nur wenige kamen aber bislang in den Genuss des Originals, dessen außergewöhnliche Tonqualität gerühmt wird.
Der damalige Decca-Produzent Nick Rowe hatte die zehn Cover-Versionen der Beatles an Neujahr 1961 angehört, sich dann aber für eine Gruppe namens "The Tremeloes" entschieden und dieser einen Vertrag angeboten. Später unterschrieben die Beatles bei EMI und wurden Weltstars.

Auf der Demokassette sind John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Pete Best zu hören, der später durch Ringo Starr ersetzt wurde. Der Name der Band lautete damals noch Silver Beatles.

 
Zu den Liedern, die handschriftlich auf dem Tape aufgelistet sind, gehören "Money (That's what I want)" und "Till there was you". Ein Schwarz-weiß-Foto zeigt zudem die Musiker in Lederjacken und mit ihren Instrumenten.
Der Agent der Beatles, Brian Epstein, hatte das Demotape zunächst aufbewahrt, bevor er es einem EMI-Mitarbeiter gab. Dieser veräußerte es 2002 bei einer Auktion. (afp)
 
Quelle:Die Welt.de/Der Westen.de