Donnerstag, Dezember 06, 2012

Live And Let Die- Feuerwerk ging nach hinten los

Beim Konzert von Ex-„Beatle“ Paul McCartney in Vancouver ging hinter der Bühne ein Feuerwerk hoch, Raketen beschädigten das Hallendach. Nun muss die Versicherung des Sängers zahlen.



Versehentlich zu hoch geschossene Feuerwerksraketen haben bei einem Konzert von Paul McCartney (70) im kanadischen Vancouver die Decke der Arena beschädigt.
Während der Ex-„Beatle“ den Song „Live and Let Die“ gespielt habe, sei hinter der Bühne Feuerwerk in die Luft gegangen, berichteten kanadische Medien am Donnerstag.

Die Raketen flogen aber aus Versehen zu hoch und prallten von der Decke der Arena wieder ab. Ersten Untersuchungen zufolge sind die Schäden gering. Die Versicherung des Sängers werde dafür aufkommen, sagte die Managerin der Konzerthalle.

Quelle Bunte.de