Samstag, Juni 22, 2013

Paul McCartney kommt in Juni nach Europa

22nd June Warsaw, Poland National Stadium



"Das ist ein neuer Song, doch für euch sind ja irgendwie alle Songs neu, denn ich habe ja noch nie hier gespielt.“
Beim Start seiner Europatour in Warschau war Sir Paul McCartney am Samstag musikalisch eine Klasse für sich (38 Songs, davon satte 26 Beatles-Klassiker!).
 Vor 40.000 Fans (ausverkauft!) zelebrierte der  71-Jährige sein milliardenfach verkauftes Oeuvre als grandiose 165-Minuten-Show mit rasanten Videos, berührenden Balladen und Explosionen.

Schon mit dem Opener Eight Days A Week gab „Macca“ die Richtung vor.
 Der Beatles-Klassiker, mit dem er sein Out There!-Programm auf einer imposanten, von zwei Hochkant-Video-Screens umrahmten Bühne eröffnete, war noch nie live in Europa gespielt worden!
Hardrock
„Hallo Warschau. Schön endlich hier zu sein“, begrüßte er sein Drei-Generationen-Publikum, um dann mit Schmankerln wie Junior’s Farm, All My Loving oder Let Me Roll It loszurocken. Und das im wahrsten Sinne: Bei Klassikern wie All Together Now, Band On The Run oder Helter Skelter driftete die Show ins Hardrock-Genre ab.

Mitsing-Hits
Als Gegenpol gab’s Mitsing-Hits wie Lady Madonna oder Eleanor Rigby. Die Ballade My Valentine widmete Paul seiner aktuellen Gattin Nancy Shevell, den Solo-Hit Maybe I’m Amazed, zu dem auch Fotos der aktuellen Wiener Ausstellung projiziert wurden, seiner Linda.


Nach Blackbird stimmte er die Lennon-Hommage Here Today an: „Für meinen besten Freund, ich vermisse ihn sehr.“ Und zu Something zeigte er George-Harrison-Videos.


-------------------------------------------

25nd June Verona, Roman Amphitheatre
-----------------------------------


27nd June Vienna,Austria, Happel Stadium


Kultige Atmosphäre im Ernst- Happel- Stadion. Statt dem österreichischen Fußballnationalteam, versetzte Donnerstagabend ex- Beatle Paul McCartney die Zuseher in Ekstase. 27.000 waren gekommen, um bei kühlen Temperaturen einem bunten Querschnitt einer 50- jährigen Popgeschichte zu lauschen.

Es kommt nicht oft vor, dass ein Sir das Wiener Ernst- Happel- Stadion beehrt. Doch wenn dem der Fall ist, dann sprühen die Funken – und das in doppelter Hinsicht. Einerseits hat ex- Beatle Paul McCartney an diesem Donnerstagabend mehr als drei Dutzend Kapitel Popgeschichte eingepackt, andererseits lässt er es beim rockigen "Live And Let Die" am Ende des regulären Sets wirklich krachen. Feuerwerke und Flammen bahnen sich ihren Weg gen Himmel, nur Macca selbst ist – umgeben von tosendem Applaus – ganz Gentleman und nimmt den Jubel schmunzelnd hin.

 

Dabei haben Publikum und Künstler anfangs doch etwas Zeit gebraucht, um so richtig zueinander zu finden. Mit dem flotten "Eight Days A Week" gelingt dem 71- Jährigen zwar ein hervorragender Einstieg, so richtig überspringen soll der Funke aber erst nach einem guten Drittel des fast dreistündigen Konzertmarathons, der neben unzähligen Pop- Lehrstücken der Beatles auch einige Songs der Wings und so manches Solostück enthält.
McCartney selbst nimmt die eher frühherbstlich anmutenden Temperaturen mit Humor und entledigt sich nach dem Stimmungsmacher "Paperback Writer" seines Sakkos, um am Piano Platz zu nehmen und seinen Lebensfrauen Nancy und Linda zu huldigen. Dazwischen überzeugt der charmant und immer noch äußerst juvenile Star mit seinen Deutschkenntnissen, die hauptsächlich aus der Kindergeschichte "Der Rabe Jakob" bestehen.

 

Zwischen den Klassikern wie "My Valentine", "The Long And Winding Road" oder "We Can Work It Out" ist McCartney immer wieder zu Scherzen aufgelegt, freut sich über Besucher aus Sibirien, Russland und sogar Australien und sorgt für einen kurzen Moment der andächtigen Ruhe, als er das beruhigend- schöne "Here Today" seiner ewigen zweiten Hälfte, dem längst verstorbenen Beatles- Sänger John Lennon widmet.
Was "Lady Madonna" und "Mrs. Vandebilt" bereits schleichend ankündigen, wird spätestens beim Beatles- Kultsong "Eleanor Rigby" Gewissheit – jetzt hat der Sir auch den letzten Fan in der Tasche und die anfänglich noch etwas reservierte Stimmung verwandelt sich in ein stadionweites Gute- Laune- Programm. Zwei riesengroße Leinwände, eine massive Lichtshow und die zu den jeweiligen Songs perfekt abgestimmten Videoprojektionen tun auf der Megabühne das Übrige.

Das geruhsame "Something" beginnt McCartney für seinen "Kumpel George" (Harrison) auf der Ukulele, während er danach mit dem Beatles- untypischen Stimmungssong "Ob- La- Di, Ob- La- Da" das Stadionrund zum Mitsingen bewegt. Nicht zum letzten Mal, denn auch ein wunderschön vorgetragenes "Let It Be", das aus tausenden Kehlen mitgesummte "Hey Jude" und die wohl größte Ballade der Popgeschichte, "Yesterday", beweisen wie lautstark und textsicher das Publikum an diesem Abend ist.

Vor allem gegen Ende packt McCartney die wirklich großen Klassiker aus. Da reiht sich im Zugabenteil mit "Day Tripper", "I Saw Her Standing There" und dem hart rockenden "Helter Skelter" Kultsong an Kultsong, bevor nach einem Medley aus "Golden Slumbers", "Carry That Weight" und "The End" ein weiteres großes Feuerwerk den Wiener Nachthimmel erhellt und die begeisterten Fans nach Hause geleitet.




Paul has announced his first live date of 2013, which will be part of an all new tour called ‘Out There!’. The tour will see Paul and his band travel the world throughout the year, even visiting some places they've never been before. Further announcements and dates will be added in the coming weeks so stay tuned to PaulMcCartney.com for updates and ticketing details.

Music's leading man has today confirmed he will play at Warsaw’s National Stadium this June – his first ever show in Poland.

The 'Out There!' tour will feature music from one of the best loved catalogues in popular music. Paul will perform songs that span his entire career - as a solo artist, member of Wings and of course as a Beatle.

The McCartney live experience is a once in a lifetime opportunity; in just three hours some of the greatest moments in music from the last 50 years are relived and for many have become the soundtrack to living.

from paulmccartney.com
 
Ex-Beatle Paul McCartney bricht im Juni zu einer Welttournee auf.
 Das erste Konzert der Tour "Out there!" finde am 22. Juni im Stadion von Warschau statt, teilte der 70-jährige Sänger am Mittwoch auf seiner Website mit. Dies sei sein erstes Konzert in Polen überhaupt. Am 27. Juni tritt McCartney in Wien auf.
 Die Daten der folgenden Konzerte würden in den kommenden Wochen bekanntgegeben, kündigte er an.
Er will bei den Auftritten Songs aus seiner gesamten Karriere singen.
Quelle Zeit online