Dienstag, Juni 18, 2013

Gedenkgarten für George Harrison ist eröffnet

In der Nähe des englischen Watford ist eine florale George-Harrison-Gedenkstätte eröffnet worden. Der "George Harrison Memorial Garden" befindet sich nicht unweit des oft von Harrison besuchten Bhaktivedanta-Krishna-Tempels.

 
 
Der Boden selbst wurde der "Internationalen Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein" von George Harrison im Jahre 1973 zum Geschenk gemacht, kurz nachdem er selbst der Glaubensgemeinschaft beigetreten war. Nachdem Harrison 2001 verstarb, wurde ein Garten zu seinem Gedenken angelegt. Die Witwe Olivia Harrison sagte zur Eröffnung: "Ich bin den Anhängern sehr dankbar, dass sie George in Form eines Gartens gedenken. Er ist eine Manifestation in der materiellen Welt, auf die George sehr stolz wäre."
 
Und der Leiter des Tempels, Gauri Das, fügte hinzu: "Es gibt eine tiefe Spiritualität in den Texten von George Harrison, einmal mit Metaphern und zum anderen auch sehr direkt. Der Garten spiegelt seine spirituelle Reise..."