Mittwoch, Oktober 02, 2013

Facebook-Verbot für die Mitarbeiter

Paul McCartney (71) hat denkwürdige Richtlinien für die Crew seines neuen Videos 'Queenie Eye' aufgesetzt.
Die Beatles-Legende ('Yesterday') verbot unter anderem das Konsumieren von Fleisch, Drogen und die Nutzung von Sozialen Netzwerken wie Facebook. Das war wohl alles nicht ernst gemeint, aber die Produzenten nahmen den Megastar beim Wort: "Es was als Witz gedacht, aber trotzdem hätte es Ärger gegeben, wenn man das Memo ignoriert hätte", wusste ein Insider der britischen Zeitung 'The Sun' zu berichten.
"Jeder, der Twitter oder Facebook benutzte oder ein Schinkenbrötchen futterte, wurde an die Luft gesetzt. Drogenkonsum lässt sich schwieriger nachweisen, aber trotzdem …"

Paul McCartney drehte den Clip in London in den berühmten Abbey Road Studios und einige Hollywoodstars wie Johnny Depp (50, 'Fluch der Karibik') und Sean Penn (53, 'The Tree of Life') sollen in dem Video ihre Aufwartung machen. Eigentlich sollte auch Brad Pitt auftauchen, aber ihm kamen andere Termine dazwischen. Das neue Album 'New' des Musikers erscheint hier zu Lande  am 11. Oktober. (Gala.de)