Dienstag, Dezember 17, 2013

Brian Epstein Bio demnächst in ihrem Kino

"The Fifth Beatle": Peyton Reed verfilmt Graphic Novel über die legendäre Geschichte der Beatles

 
Nach seinen Kinoerfolgen "Trennung mit Hindernissen" und "Der Ja-Sager" nimmt Peyton Reed nun Platz auf dem Regiestuhl bei der Verfilmung der Graphic Novel "The Fifth Beatle", über die Entdeckung der Beatles bis hin zum tragischen Tod von Beatles-Manager Brian Epstein.
 
Nach dem 2009 veröffentlichten Film "Nowhere Boy" steht uns 2014 mit "The Fifth Beatle" ein weiteres Kapitel der Beatles Story bevor.
Während sich "Nowhere Boy" mit den jungen Jahren von John Lennon und der späteren Gründung der Beatles befasst, wird in "The Fifth Beatle" die Geschichte von Beatles-Manager Brian Epstein erzählt.

 Wie der Internetdienst Deadline berichtet, wird der US-amerikanische Regisseur Peyton Reed ("Down with Love") die Regie übernehmen.

Die Graphic Novel "The Fifth Beatle" erzählt die wahre Geschichte über die Entdeckung der Beatles durch den Elektroladenbesitzer Brian Epstein.
Epstein wurde später zum Manager der vier Musiker aus Liverpool und verschaffte ihnen den ersten Plattenvertrag in einer Zeit, in der niemand rechtes Interesse an ihnen bekundete. Epstein verstarb 1967 im Alter von nur 32 Jahren an einer Überdosis Schlaftabletten in seiner Wohnung in London.

"The Fifth Beatle" wird der erste Spielfilm über die Beatles sein, bei dem sich die Macher die Rechte an allen Beatles-Songs gesichert haben und somit musikalisch aus dem gesamten Lennon/McCartney Repertoire schöpfen können.

Produziert wird der Film von Bruce Cohen (Silver Linings) und Vivek J. Tiwary, dem Autor der Graphic Novel und des Drehbuchs, welche Regisseur Reed für die "perfekte Wahl der Verfilmung der Brian Epstein Geschichte" halten.  Da nun die Schlüsselrollen hinter der Kamera besetzt sind, wird das Casting für die Besetzung der Hauptrollen in den nächsten Wochen beginnen, damit dem Produktionsstart 2014 hoffentlich nichts im Weg steht.


Brian Epstein soll im Rahmen der Hall Of Fame Verleihung einen für Nicht Musiker betitelten Ahmet Ertegun Awards erhalten.
Beitrag von: Sylvain Coppin