Freitag, März 21, 2014

Paul McCartney stoppt Auktion persönlicher Gegenstände



Sänger Paul McCartney hat ein Auktionshaus daran gehindert, einige, alte, persönliche Gegenstände von ihm zu versteigern. Es handelt sich um einen Umhang, einen Anzug und ein Stück Papier mit ein paar Zeilen, die für einen Song gedacht waren. 
No auction please


Seine verstorbene Frau Linda soll die Dinge vor 30 Jahren der damaligen Haushälterin Rose Martin geschenkt haben. Nachdem diese im letzten Jahr verstarb, wollte ihre Familie nun ein bisschen Geld mit den Andenken verdienen. 

Die Anwälte des ehemaligen "Beatles" behaupten, ihr Klient hätte niemals Kleidungsstücke verschenkt, da alle Beteiligten mittlerweile verstorben sind, lasse sich die Geschichte nicht mehr überprüfen. Die Familie hatte bei der Auktion in Liverpool auf einen Umsatz von über 35.000 Euro gehofft.

Quelle:Short News