Sonntag, September 30, 2012

Vor 30 Jahren ehrt Liverpool ihre Söhne mit Strassen Namen

Aus Liverpools Straßen wurden  am 30 September 1982  der Paul McCartney Way, John Lennon Drive, George Harrison Close und Ringo Starr Drive.

Ort war Kensington Fields Estate

Nach langen, intensiven Wahlkampf von robusten lokalen Beatle-Fans stimmte der Rat zu vier von den Straßen auf dieser 1981 privaten Wohnanlage nach den Beatles zu benennen.


Quelle.Internet

Mittwoch, September 26, 2012

Im Oktober auf dem Plattenteller-Love Me Do Single

Featured Tracks

Side 1
Love Me Do (Original Single Version) (2009 - Remaster)
Side 2
P.S. I Love You (2009 - Remaster)
 
 

Vor 35 Jahren erschien Ringo the 4th am 26 September 1977


Es  war sein 6 Studio Album und das 2.unter Polydor wurde in  England am 30 September 1977 veröffentlicht
Die CD Fassung kam im August 1992 auf den Markt.
 
Die Aufnahmen erstreckten sich von Januar bis Februar 1977. Ringo Starr fügte mit Vini Poncia sechs der zehn Kompositionen bei. Für die restlichen vier Lieder wählte man unter anderem den Soul-Hit Drowning in the Sea of Love aus dem Jahr 1972 von Joe Simon und Sneaking Sally Through the Alley, das zuvor schon im Jahr 1975 von Robert Palmer veröffentlicht wurde.
Der Designer des Covers war John Kosh. Die Coverfotos wurden von Lew Hahn und seiner damaligen Freundin Nancy Andrews aufgenommen.
 

Seite A

  1. Drowning in the Sea of Love (Kenny Gamble, Leon Huff) – 5:09
  2. Tango All Night (Steve Hague, Tom Seufert) – 2:58
  3. Wings (Vini Poncia/Richard Starkey*) – 3:26**
  4. Gave It All Up (Vini Poncia/Richard Starkey) – 4:41
  5. Out on the Streets (Vini Poncia/Richard Starkey) – 4:29

Seite B

  1. Can She Do It Like She Dances (Steve Duboff, Gerry Robinson) – 3:12
  2. Sneaking Sally Through the Alley (Allen Toussaint) – 4:17
  3. It’s No Secret (Vini Poncia/Richard Starkey) – 3:42
  4. Gypsies in Flight (Vini Poncia/Richard Starkey) – 3:02
  5. Simple Love Song (Vini Poncia/Richard Starkey) – 2:57
*Richard Starkey war der Geburtsname von Ringo Starr
** wurde 2012 auf seinem letzten StudioAlbum"Ringo2012" neueingespielt.
 
Passagen Wikipedia entnommen

Sonntag, September 23, 2012

Verschollene Fotos Wie ich den Krieg gewann in Spanien 1966






Vor 15 Jahren erschien Standing Stone 23 September 1997 in den USA

 
 
 
Movement I After heavy light years (16.33)
1. Fire/rain. Allegro energico
2. Cell growth. Semplice
3. 'Human' theme. Maestoso

Movement II He awoke startled (16.14)
4. Meditation. Contemplativo
5. Crystal ship. Con moto scherzando
6. Sea voyage. Pulsating, with cool jazz feel
7. Lost at sea. Sognando
8. Release. Allegro con spirito

Movement III Subtle colours merged soft contours (22.56)
9. Safe haven/standing stone. Pastorale con moto
10. Peaceful moment. Andante tranquillo
11. Messenger. Energico
12. Lament. Lamentoso
13. Trance. Misterioso
14. Eclipse. Eroico

Movement IV Strings pluck, horn blow, drums beat (19.08)
15. Glory tales. Trionfale
16. Fugal celebration. L'istesso tempo. Fresco
17. Rustic dance. Rustico
18. Love duet. Andante intimo
19. Celebration. Andante
 
Es war sein 2 Classic Album (nach den Beatles) und wurde in den Abbey Road Studios aufgenommen.
Aufgenommen zwischen den 30 April und  2 Mai 1997 produziert von John Fraser und erschien bei EMI Classics

Samstag, September 22, 2012

Yoko Ono - Kein Tattoo für Sohn Sean

Yoko Ono (79) verbietet ihrem Sohn Sean Lennon (36), dass er sich tätowieren lässt.
Die Witwe von Beatles-Legende John Lennon (†40, 'All You Need Is Love') will nicht einsehen, dass ihr Filius inzwischen ein erwachsener Mann ist. "Ich darf keine Tätowierung haben, es sei denn, ich mache es im Gefängnisstil", lachte Sean Lennon im Interview mit 'Access Hollywood'. "Ich wollte eine Irokesen-Frisur, als ich jünger war, aber sie hat es nicht erlaubt. Sie sieht ein kleines Baby, das noch auf dem Boden herumkrabbelt. Das ist, was sie sieht."
Der Spross von Yoko Ono hat es mittlerweile aufgegeben, die Ähnlichkeit mit seinem Vater zu verstecken, und eingesehen, dass dies ein zweckloses Unterfangen ist. "Die Leute sehen meinen Vater, wenn sie mich anschauen. Deshalb habe ich aufgegeben, mich anders zu stylen. Ich habe jetzt also die langen Haare und die Brille, denn ich werde nicht damit fertig, mich ständig zu verkleiden."
Lennon Junior hat auch das politische Bewusstsein seiner Eltern geerbt. Er tat sich mit Yoko Ono zusammen, um gegen eine Methode, natürliches Gas aus der Erde zu schöpfen, zu protestieren. Die stolze Mama ist verzückt: "Es ist sehr interessant, denn John und ich wollten ihn nie beeinflussen. Wenn wir Konzerte gaben und Sachen wie 'Give Peace a Chance' sangen, dann hat er am Anfang nie bei 'Give Peace A Chance' mitgesungen", erinnerte sich Yoko Ono an die rebellische Phase von Sean Lennon.(Quelle:Gala.de)

Yoko verleiht Lennon/Ono Friedenspreis an die russische Band Pussy Riot

In New York verlieh Yoko Ono der russischen Punkband den Lennon-Ono-Friedenspreis. Die Frauen seien Symbol für die Redefreiheit, so Ono. Einer der Ehemänner der Inhaftierten nahm die Auszeichnung entgegen.
 
 
Fünf Wochen nach ihrer Verurteilung ist die russische Frauenband Pussy Riot mit dem Lennon-Ono-Friedenspreis ausgezeichnet worden. Yoko Ono überreichte einem der Ehemänner der drei wegen eines «Punkgebets» gegen Russlands Präsidenten Putin verurteilten Frauen den Preis in New York.
«Pussy Riot ist heute ein Symbol für Redefreiheit, und sie stehen für alle Frauen der Welt, die Freiheit suchen», sagte Yoko Ono, Witwe des 1980 erschossenen Ex-Beatles John Lennon. «Wir haben den Preis im Andenken an John Lennon gestiftet, um dem Frieden zum Durchbruch zu verhelfen», sagte Ono. «Diese jungen Frauen sind für die Freiheit eingetreten und damit auch für den Frieden.»
 
Sie seien die ersten Preisträger aus Russland, welche die mit 50'000 Dollar dotierte Auszeichnung bekämen. «Wir haben solchen Respekt vor Euch», sagte Ono.
Die Auszeichnung nahm Pjotr Wersilow, der Ehemann der verurteilten Nadeschda Tolokonnikowa, entgegen. Es sei eine «kaum fassbare Ehre». «Die Solidarität von Menschen auf der ganzen Erde gibt uns Kraft», sagte er. Deshalb würden die Gruppe und die Unterstützer weiter für Demokratie in Russland kämpfen.
 
Mit dabei war auch Gera, Tolokonnikowas vierjährige Tochter. Sie hatte den Preis, ein gläsernes Puzzleteil, in Empfang genommen. Zum Schluss brüllte sie ein «Thank you!» ins Mikrofon.
 
Die drei Frauen waren nach dem «Punkgebet» zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt worden. Das Urteil habe «international starke Kritik hervorgerufen und Russlands Haltung zur Meinungs- und Redefreiheit infrage gestellt», hiess es von der Stiftung Onos. «Pussy Riot wird von zahlreichen Aktivisten und Menschenrechtsgruppen auf der ganzen Welt unterstützt, die überall gegen das Urteil protestiert haben.»

Freitag, September 21, 2012

BYE BYE EMI die Plattenfirma der Beatles ist Geschichte

 

 
 
Die EU-Wettbewerbshüter haben die Übernahme des Beatles-Labels EMI durch Universal Music gebilligt. Universal kann die EMI-Tonträgersparte unter bereits akzeptierten Auflagen kaufen, wie Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia am Freitag in Brüssel bekanntgab.
Die komplette EMI-Zerschlagung ist damit fast besiegelt: Für den Vollzug fehlt noch das grüne Licht der US-Kartellwächter. Schon im April hatte Brüssel den Weg für die Übernahme des EMI-Verlagsgeschäftes durch eine von Sony angeführte Investorengruppe freigemacht.
Der Niedergang des traditionsreichen britischen Musikkonzerns, der die Beatles, Beach Boys, Pink Floyd, Coldplay und Robbie Williams zu Weltstars machte, begann vor fünf Jahren. Damals schluckte der Investor Terra Capital EMI - und übernahm sich damit.

Dienstag, September 18, 2012

Paul auf Weihnachts Sampler am 30 Oktober


1 Sleigh Ride - fun.
2 Wonderful Christmastime - The Shins
3 Baby, It's Cold Outside - Rufus Wainwright featuring Sharon Van Etten
4 The Christmas Song (Chestnuts Roasting On An Open Fire) - Paul McCartney with Diana Krall
5 (Everybody's Waitin' For) The Man With The Bag - Black Prairie featuring Sallie Ford
6 I Heard The Bells On Christmas Day - The Civil Wars
7 Green Grows The Holly - Calexico
8 We Need A Little Christmas - AgesandAges
9 That's What I Want For Christmas - Holly Golightly
10 May Ev'ry Day Be Christmas - Irma Thomas with Preservation Hall Jazz Band
11 Blue Christmas - Heartless Bastards
12 Santa, Bring My Baby Back (To Me) - Eleanor Friedberger
13 It's Beginning To Look Like Christmas - Fruit Bats
14 Señor Santa (Mister Santa) - Y La Bamba
15 O Come, O Come, Emmanuel - Punch Brothers
16 What Are You Doing New Year's Eve - The Head and the Heart
17 Auld Lang Syne - Andrew Bird


produced by George Martin am 7. September auf DVD,Blue Ray von Eagle Vision



Eagle Rock Entertainment veröffentlicht"  Produced By George Martin am 7. September die in 3 Varianten erhältlich sein wird : DVD, Blu-ray und Digital Video

Der Dokumentarfilm ist ein abendfüllendes Profil des berühmtesten britischen Rekord Produzenten.

In diesem sehr persönlichen Film, erzählt Sir George über seine Kindheit, seine Kriegserlebnisse und seinen frühen Tagen als Musikstudent. Ursprünglich mit großem Erfolg im Jahr 2011 als Teil der BBC-Serie Arena ausgestrahlt, enthält diese Version über 50 Minuten zusätzlicher Interviews nicht in der TV-Broadcast-Version enthalten. Diese Extras beinhalten Beiträge von Rick Rubin, T-Bone Burnett, Howard Goodall, Jimmy Webb und Ken Scott.

 Sicherlich George Martin hatte eine Karriere wie kein anderer .
 In den frühen 50er Jahren begann er bei der  EMI / Parlophone und beschäftigte sich mit Orchestermusik, Musik für Kinder und war Pionier  der große Comedianten hervorbrachte mit Peter Sellers, Spike Milligan, Peter Ustinov und anderen. Dann, im Jahr 1962 unterzeichnete er einen Vertrag mit den Beatles und alles verändert sich.
Gemeinsam revolutionierte George Martin und The Beatles die  Pop-Musik und Aufnahmetechnik, 

 Produced By George Martin verfügt über zahlreiche Klassik Clips der Künstler, die er produziert hat, und neue Interviews mit vielen von ihnen, darunter Sir Paul McCartney, Ringo Starr, Michael Palin, Jeff Beck, Rolf Harris, Cilla Black, Millicent Martin und Bernard Cribbins.

Ein faszinierender Mann, und eine überzeugender Film.

Eagle Vision
NTSC Format
138 Minuten
Englischer Orginalton

Untertitel nur Französisch und Spanisch

Freitag, September 14, 2012

Lennon Insel steht zum Verkauf

Es ist durchaus möglich, dass John Lennon und Yoko Ono auf Dorinish Island vor der Westküste Irlands ihren Ruhestand verbracht hätten.
 
 
Stattdessen haben auf der Insel heutzutage nur Schafe und Seevögel ihr Zuhause.
Die Insel mit einer Größe von etwa einem Dutzend Fußballfelder wird jetzt, 45 Jahre nachdem das Beatles-Mitglied sie gekauft hatte, zum Verkauf angeboten. Kosten soll sie 300.000 Euro. Kurz vor seinem Tod im Jahr 1980 hatte Lennon noch Pläne geschmiedet, ein Heim auf der Insel zu bauen. Ono verkaufte sie dann 1984 an örtliche Bauern. Dorinish liegt in der Bucht Clew Bay in der Grafschaft Mayo.
"Etwa ein Jahr vor seiner Ermordung hat sein Londoner Anwalt angefragt, ob die Baubewilligung, die er kurz nach dem Kauf erhalten hatte, erneuert werden kann”, sagt der 73-jährige Michael Browne, der in der Gegend wohnt und der Lennon damals die Insel gezeigt hatte. Lennon habe die ganze Zeit gefilmt, um den Ausblick auf die Bucht festzuhalten, fügte er hinzu.
Die Besitzer wollen die Insel nun verkaufen, da sie älter werden und es für sie schwieriger wird, Vieh darauf zu halten, sagt Makler Andrew Crowley vom Makler Sherry FitzGerald Crowley, der mit dem Verkauf beauftragt wurde. Er könne keine Angaben dazu machen, was die Bauern damals für Dorinish gezahlt hätten, fügte er hinzu. Browne erinnert sich allerdings daran, dass Lennon sie 1967 für 1700 Pfund (2100 Euro) erstanden hatte.
"Die Insel wird nicht so stark genutzt wie es sein sollte, und sie hatten niemals vor, darauf zu bauen”, sagt Crowley. "Die Besitzer werden älter und es ist für sie nicht mehr praktikabel, Vieh so weit weg zu halten.”
Trotz seiner Geschichte ist es nicht einfach, die Insel, die in der Region nur "Beatle Island” genannt wird, zu verkaufen. Bereits seit Mitte Juli steht sie zum Verkauf, bislang gab es allerdings noch keinen Interessenten.
Der Preis für die gesamte Insel liegt unter dem, was auf der Höhe des Immobilienbooms in Irland für einige Eigenheime hatte gezahlt werden müssen. Im zweiten Quartal betrug der durchschnittliche Hauspreis in Irland 172.000 Euro, was einem Rückgang um 53 Prozent gegenüber 2007 bedeutet, wie aus Daten der Immobilien-Website Daft.ie hervorgeht.
Der Besitz einer irischen Insel ist für einige ein Symbol von Reichtum und Wohlstand geworden. "Bei Menschen, die eine eigene Insel besitzen wollen, handelt es sich um solche, die ihr eigenes Geld drucken wollen”, sagt Dominic Daly, ein Makler, der drei Inseln verkaufen will. Darunter befindet sich auch "Spanish Island” vor der Südküste des Landes.
Alleine in der Bucht, in der auch die "Beatles-Insel” liegt, befinden sich mehr als 300 weitere Eilande. Dorinish selbst besteht aus zwei kleinen Inselchen, die durch einen steinernen Wall miteinander verbunden sind. Lennon hatte den Kauf über einen Mittelsmann getätigt, um Publicity zu meiden, sagt Browne, dessen Vater mit dem Verkauf der Insel beauftragt gewesen war.
Lennon und Ono besuchten die Insel im Jahr 1968, wie aus Bildern hervorgeht, die nach wie vor in dem örtlichen Hotel, dem Mulranny Park Hotel, hängen. In einem Interview mit der Zeitschrift Rolling Stone wurde Lennon im Jahr 1971 gefragt, ob er eine Vorstellung habe, wie ihr Leben aussehen könnte, wenn sie 64 Jahre alt seien.
"Ich hoffe, dass wir dann ein nettes altes Paar sind, das an der irischen Küste oder so lebt”, hatte Lennon darauf geantwortet.
 
Quelle:Die Welt.de

Paul McCartney reichster Band Musiker der Welt mit 795 Millionen Dollar Vermögen.

Die 25 reichsten Bandsänger der Welt (Vermögen aufgerundet)(Quelle:klatsch-tratsch.de)
1. Paul McCartney – $800 Million (The Beatles)
2. Bono – $600 Million (U2)
3. Jimmy Buffett – $400 Million
4. Elton John – $320 Million (Solo)
5. Mick Jagger – $305 Million (The Rolling Stones)
6. Gene Simmons – $300 Million (KISS)
7. Sting – $290 Million (The Police, Solo)
8. Phil Collins – $250 Million (Genesis, Solo)
9. Dave Matthews – $250 Million (Dave Matthews Band)
10. Prince – $250 Million
11. Dave Grohl – $225 Million (Foo Fighters, Nirvana on drums)
12. Rod Stewart – $220 Million
13. David Bowie – $215 Million
14. Bruce Springsteen – $200 Million (The E Street Band)
15. Don Henley – $200 Million (The Eagles, Solo)
16. James Hetfield – $175 Million (Metallica)
17. Axl Rose Net Worth – $150 Million (Guns N’ Roses)
18. Roger Waters – $145 Million (Pink Floyd)
19. David Gilmour – $130 Million (Pink Floyd)
20. Steven Tyler – $130 Million (Aerosmith)
21. Jon Bon Jovi – $125 Million (Bon Jovi)
22. Anthony Kiedis – $120 Million (Red Hot Chili Peppers)
23. Sammy Hagar – $120 Million (Van Halen)
24. Robert Plant – $120 Million (Led Zeppelin)
25. Bruce Dickinson – $115 Million (Iron Maiden)

Montag, September 10, 2012

Gemälde der Beatles wird versteigert

New York - Es hatte Drohungen gegen die Band aus Großbritannien gegeben. Japan, 1966. Die Beatles waren angereist, um drei Konzerte zu geben, und nun durften sie sich Tokio nicht anschauen. Die japanischen Gastgeber rieten ihnen dazu, im Hotelzimmer zu bleiben. Aber was sollten die Musiker dort machen? Um der Langeweile zu entgehen, griffen John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr zu Pinseln.

Jeder Musiker durfte die Ecke eines Papiers bemalen. Gemeinsam schufen sie "Images of a woman". Nun wird das Gemälde in New York versteigert. Das Auktionshaus Philip Weiss erhofft sich 80.000 bis 120.000 Dollar dafür.

Der Bandmanager, Brian Epstein, hatte den Musikern Pinsel und Farben mit auf das Hotelzimmer gebracht, wie "The Atlantic" berichtet. Mit knalligem Gelb, Rot, Blau und Grün hielten sie auf Papier fest, was sich im Pop der sechziger und siebziger Jahre niederschlagen sollte: Psychedelisches. In die Mitte des Bildes stellten die Musiker eine Lampe, den runden Weißraum nutzten sie, um das Werk zu signieren.
Die Jungs schenkten ihr Gemälde vor dem Abflug dem Japaner Tetsusaburo Shimoyama - dem Chef des Beatles-Fanclubs von Tokio. Nach dessen Tod verkaufte Shimoyamas Frau das Bild im Jahr 1989. Der Käufer, Takao Nishino, ein erfolgreicher Plattenladenbesitzer, hängte es in sein Wohnzimmer. Drei Jahre hing "Images of a Woman" dort.
Doch ein anderer Künstler kam den Beatles in die Quere: Andy Warhol bedeutete Nishino offenbar mehr als die britischen Musiker. Denn er wollte lieber Warhols Lithographien im Wohnzimmer sehen. Außerdem erkannte Nishino: Japans heißer und feuchter Sommer tut dem Gemälde der Beatles nicht gut. Und weil Nishinos Hund der Hitze immer auswich, indem er unter das dem Bett kroch, verstaute der Kunstliebhaber auch das Beatles-Werk in einem speziellen Schutzrahmen dort unten, wie "The Atlantic" weiter schreibt.
Die Jahre verstrichen, kaum einer bekam das Gemälde zu sehen. Nishino verlieh es nur ab und zu an japanische Fernsehsender, die über das Bild berichten wollten. Vor zehn Jahren sollte es dann aber doch den Weg aus dem Schlafzimmer finden. Nishino versuchte, es auf der Internetplattform Ebay zu versteigern, was ihm allerdings nicht gelang, weil der Käufer nicht glaubwürdig war.
Jetzt aber soll das visuelle Kunstwerk zurück in die Öffentlichkeit: Das Auktionshaus Philip Weiss lässt es an diesem Freitag versteigern. Nach 46 Jahren wird es dafür das Land der aufgehenden Sonne verlassen.

Quelle:Spiegel.de

Samstag, September 08, 2012

Vor 15 Jahren starb Pressesprecher Derek Taylor am 8.September 1997




Der am 7 Mai 1932 geborene Derek Taylor starb am 8 September 1997 an Krebs
er war verheiratet und hatte 5 Kinder

Die erste Begegnung mit den Beatles

Es war am 30. Mai 1963, als Derek Taylor die Beatles zum ersten Mal live sah. Und zwar im Odeon in Manchester. Seine Kritik des Konzerts war sehr begeistert. Taylor schrieb vom jungen, frischen Sound, der wie eine Verjüngungspille wirke.
In den folgenden Monaten interviewte er Brian Epstein, schrieb verschiedene Artikel über Beatles-Auftritte und fungierte als Ghost-Writer für eine Zeitungskolumne von George Harrison. Außerdem half er Brian Epstein 1964 beim Verfassen der Autiobiografie "A Cellarful of Noise". Kurz darauf wurde Derek Taylor der persönliche Assistent vom Beatles-Manager Brian Epstein, Redenschreiber und Presseagent für die Beatles. Auf der 6 monatigen Welt-Tournee begleitete Derek Taylor in dieser Funktion die Band.

1968 kehrte Derek Taylor aus den USA wieder nach London zurück, um als Pressechef für die neu gegründete Beatles-Firma Apple Corps zu arbeiten. Während dieser Zeit unterstützte er auch PR-mäßig John Lennon und Yoko Ono bei deren Friedenskampagnen. Verewigung fand Derek Taylor als John Lennon in seinem Song "Give Peace a Chance" 'Derek Taylor' auf 'Norman Mailer' reimte.

Bis zu seiner Entlassung im Jahre 1970 im Zusammenhang mit der Apple-Übernahme durch Allen Klein arbeitete Derek Taylor für die Beatles. Auch in den Jahren danach blieb er freundschaftlich mit den Beatles verbunden. Besonders mit George Harrison, dem er beim Verfassen seiner Autiobiografie "I, Me, Mine" half.

In den 90er Jahren kehrte Derek Taylor, nachdem er mehrere Bücher über die 60er veröffentlicht und die Pressearbeit für etliche Künstler gemacht hatte zu Apple zurück, um die PR-Arbeit für das Doppelalbum "Live at the BBC" und das gesamte Beatles-Anthology-Projekt zu konzipieren.


Quelle Flensburger Kalenderblatt.de

Mittwoch, September 05, 2012

Paul McCartney wird in die französische Ehrenlegion aufgenommen

 


Frankreich nimmt Paul McCartney in die Ehrenlegion auf. Der Ex-Beatle erhalte für seine Verdienste um die Musik den Rang eines Offiziers, teilte ein Sprecher des Elysée-Palasts mit.





McCartney wird demnach bei einer Zeremonie am Samstag die Auszeichnung von Staatspräsident François Hollande entgegennehmen. Eine Aufnahme in die Ehrenlegion ist die höchste Auszeichnung Frankreichs. Der Offiziersrang ist die zweite von fünf verschiedenen Ordensklassen.

In seiner Heimat Grossbritannien hat McCarntey bereits die höchste Auszeichnung von Königin Elizabeth II. erhalten und wurde zum Ritter geschlagen. Seither wird er dort "Sir Paul" genannt.

Dienstag, September 04, 2012

Ex-Drummer Pete Best hat jetzt auch ne Seite Online...



 


STELLA MCCARTNEY-ANGST VOR KREBSTOD

 
Stella McCartney fürchtet sich davor, genauso so zu sterben wie ihre Mutter Linda. Die 40-jährige Designerin und Tochter von Beatles-Legende Paul McCartney musste vor fast 15 Jahren den Krebstod ihrer Mutter verkraften und gesteht, bis heute daran zu nagen.
 
 
 
So habe sie noch immer Angst, dass sie dasselbe Schicksal treffen wird. Im Interview mit dem US-Magazin „Harper's Bazaar“ verrät McCartney: „Es ist wirklich hart, weil man ständig denkt: 'Ich darf um der Kinder willen keinen Krebs kriegen und ich muss sicherstellen, dass meine Schwester es um ihrer Kinder willen nicht bekommt.'“ Aus diesem Grunde gehe sie regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen. „Mit dem Tod will ich mich nicht abfinden. Aber ich versuche, im Moment zu leben“, so die vierfache Mutter.

Weiter betont sie, dass der Tod ihrer Mutter, bei der der Krebs im Alter von 53 Jahren festgestellt wurde, das Schwierigste war, das sie jemals durchmachen musste. „Es begleitet mich jeden Tag - der Gedanke, wie man mit den Konsequenzen fertig wird. Ich bin mir bewusst, dass es Teil von allem ist, was ich mache - auf gute und auf schlechte Weise.“

Auch bei ihrer Arbeit beeinflusst die Erinnerung an Linda McCartney sie. „Ich bewundere meine Mutter sehr“, erklärt die Britin, die im Andenken ihrer Mutter das Parfüm „L.I.L.Y.“ kreierte. „Ich glaube, dass ich manche der Dinge, an die sie glaubte, am Leben erhalte und weiter entwickle.“
 
Quelle TikOnline

Beatles nehmen erste Songs bei EMI auf am 4.September 1962

Am 4. September 1962 finden die ersten offiziellen Aufnahmen der Beatles in den Londoner Abbey Road Studios von EMI statt.
 
Für George Martin war keine der Aufnahmen vom 6. Juni 1962 gut genug für eine Veröffentlichung.

Die Beatles nehmen die Songs "Love Me Do" und "How Do You Do It" von Mitch Murray auf. Über letzteren Song sind sie nicht sonderlich glücklich, aber George Martin bestand auf der Aufnahme. Später wird der Mitch Murray Song doch noch ausgetauscht gegen das Lied "Please Please Me".  
 
(Flensburger Kalenderblatt)

Montag, September 03, 2012

NEUES von JULIAN LENNON

Julian Lennon wird auf der am 11 September erscheinen Single von Matt Backer " All That  You Wanted" zu hören sein,daß Album Idle Hands wird  am 14 September erscheinen, außerdem ist er auch auf der neuen Scheibe von Aerosmith "Music from Another Dimension!" zu hören im Background zum Song 'Love Three Times a Day',die am 2 November 2012 erscheint. 

desweiteren auf dem neuen Album von Gregory Darling  'Coloured Life'. das  ebenfalls am 14 September erscheint.


2013 erscheint sein letztes Album Everything Changes als CD/DVD Ausgabe