Mittwoch, Oktober 31, 2012


Im WDR am 2 November -20 Uhr 15
 Es geschah in NRW

DIE BEATLES kommen


Die Musikwelt feiert in diesem Jahr den 50. Geburtstag der "Beatles" - Doku am Freitag feiert mit und erinnert an den einzigen Besuch der berühmten Band in NRW. 

1966 sind die Beatles auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, von der Queen mit einem Orden ausgezeichnet und längst Plattenmillionäre. Der Jugendzeitschrift "Bravo" gelingt es nach intensiven Verhandlungen, die Musiker aus Liverpool im Juni 1966 für ganze fünf Tage zur "Bravo-Beatles-Blitztournee" nach Deutschland zu holen. Auftrittsort neben München und Hamburg ist auch Essen - immerhin ist die Grugahalle damals mit 8.000 Plätzen die größte Veranstaltungshalle in Deutschland. Die Fans werden von der Nachricht in Aufruhr versetzt. Die Konzertkarten finden reißenden Absatz, ebenso die Tickets für die Sonderzüge, die aus allen Himmelrichtungen zu den Konzerten eingesetzt werden. 

In der Dokumentation von Heike Nikolaus erinnern sich Fans von damals an ihre besonderen Begegnungen mit den Beatles bei dieser Tournee: die brave Tochter aus gutem Hause, der ausgerechnet der besorgte Vater die Beatles in Mülheim fast zum Anfassen präsentiert, der Fotografen-Lehrling, dessen Karriere in diesen Tagen durch eine kühne Frechheit im Sonderzug eine erstaunliche Wende nimmt, die Mitglieder von Vorbands, die ein wenig neidisch das Catering der berühmten Kollegen hinter der Bühne der Grugahalle in Augenschein nehmen - und dann verputzen, die junge Journalistin, die sich über die völlige Verständnislosigkeit der älteren Reporter bei der Pressekonferenz in Essen amüsiert, die Verlobten, die im allerletzten Moment noch Karten ergattern können. 

Für alle, die dabei gewesen sind, bleibt dies Erlebnis einmalig - auch wenn der Auftritt der Beatles nur eine halbe Stunde dauert und von ihrer Musik wegen der noch schmalen technischen Ausstattung im Geschrei der Fans fast nichts zu hören ist. Das Entscheidende ist: "Wir sind dabei gewesen... !"

Film von Heike Nikolaus und Judith Voelker-45 Minuten
Quelle.WDR.de


Dienstag, Oktober 30, 2012

Bewiesen Yoko nicht Schuld am Ende der Beatles-Bild Ausgabe 30 Oktober 2012

 
Jahrzehntelang galt Künstlerin und Lennon-Witwe Yoko Ono (79) als Grund für die Trennung der Beatles im Frühjahr 1970. Doch JETZT verkündet Paul McCartney (70) in der BBC: „Sie hat die Gruppe nicht auseinander gebrochen!“
 
Doch nicht schuld: Yoko Ono und John Lennon auf dem „Rolling Stone“ 1981
Foto: Rolling Stone/Splash News
Yoko Ono habe sogar John Lennons künstlerischen Horizont erweitert und Songs wie „Imagine“ erst möglich gemacht, lobt McCartney weiter in dem Interview.
Woran zerbrachen die Beatles wirklich ?
„Die Gruppe scheiterte von allein“, sagt McCartney. Ein entscheidender Grund sei auch der Tod des „Beatles“-Manager Brian Epstein († 33) im Jahr 1967 gewesen.
Damals wurde ein Nachfolger angeheuert, mit dem McCartney nicht einverstanden war.

Sonntag, Oktober 21, 2012

Beatles auf Vinyl im November für Sammler

Am 9. November 2012 erscheint die Deluxe 14(+2) Album Box mit Buch
Preis Amazon stand 27.September 399,99 Euro

Manufactured on 180-gram, audiophile quality vinyl with replicated artwork, the 14 albums return to their original glory with details including the poster in The Beatles (The White Album), the Sgt. Pepper’s Lonely Heart Club Band’s cut-outs, and special inner bags for some of the titles.







 About the book
Each album will be available individually, and accompanied by a stunning, elegantly designed 252-page hardbound book in a lavish boxed edition which is limited to 50,000 copies worldwide.
 The book, exclusive to the boxed edition, is authored by award-winning radio producer Kevin Howlett and features a dedicated chapter for each of the albums, as well as insight into the creation of the remasters and how the vinyl albums were prepared. The 12”x12” book showcases a wealth of photographs spanning The Beatles’ recording career, including many images which were not included in the 2009 CD booklets.
(Wogew Blog Orginal Post)

Pressemitteilung:Köln

Der weltweit gefeierte Katalog der Studioalbum-Remasters, der im Jahr 2009 erstmals auf CD veröffentlicht wurde und ein Jahr später exklusiv auf iTunes auch als Digital Download, feiert am 9. November sein sehnlichst erwartetes Debüt auf Stereo-Vinyl.
Alle 14 Alben der Beatles erscheinen in audiophiler Qualität auf 180-Gramm-Vinylscheiben inklusive hochwertiger Reduplikationen des originalen Artworks. So kehren die Albumklassiker in ihrer ursprünglichen Pracht zurück, inklusive des Posters im Album The Beatles (The White Album), der Cut-Outs in Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band und spezieller Innenhüllen bei einigen Titeln. Jedes Album ist einzeln erhältlich und hinzu kommt ein auf weltweit 50.000 Exemplare limitiertes, aufwendiges Box-Set, dem jeweils ein luxuriös gestaltetes, 252-seitiges Hardcover-Buch beigefügt ist.
Dieses exklusiv für diese Edition aufgelegte Buch wurde von dem preisgekrönten Radioproduzenten Kevin Howlett verfasst und widmet jedem Album ein eigenes Kapitel. Darüber hinaus enthält es Hintergrundinformationen zur Geschichte der Remasters und zum Herstellungsverfahren der Vinylauflage. Das Buch, das im quadratischen LP-Cover-Format erscheint, enthält eine Menge Fotos, die die gesamte Karriere der Beatles abdecken und von denen viele nicht für die Booklets der CD-Remasters von 2009 berücksichtigt wurden.
Zu den Titeln zählen alle zwölf ursprünglich in Großbritannien erschienenen Beatles-Alben, die zwischen 1963 und 1970 erstmals veröffentlicht wurden, das ursprünglich nur in den USA erschienene Album Magical Mystery Tour, das inzwischen zum Albumkatalog der Band gehört, sowie Past Masters, Volumes One & Two, das nicht auf Alben erschienene A-Seiten und B-Seiten, EP-Songs und Raritäten enthält. Mit der neuen Vinylausgabe erscheinen die ersten vier Alben der Beatles in Nordamerika erstmals in Stereo. 2013 werden die Remasters erstmals in Mono erscheinen.
Seitdem die Beatles Musik aufgenommen haben, ist diese in den unterschiedlichsten Formaten zu hören gewesen – von klobigen Magnettonbändern und Achtspurbändern bis hin zu unsichtbaren Computerdateien. Aber es hat niemals ein romantischeres und aufregenderes Medium für Musik gegeben als den Vinyl-Longplayer und seine 12inch-Scheibe. Schallplatten „spielen“ wir regelrecht ab. Mit dem Prozess, die Schallplatte vorsichtig aus ihrer Hülle zu nehmen, sie zu säubern, aufzulegen und die Nadel aufzusetzen, sind wir stärker als sonst wo in die Reproduktion der Musik involviert.
Mit der damaligen Erstveröffentlichung der Beatles-Alben baute der Zuhörer eine fühlbare Beziehung zu der Musik, zu den Klängen der Aufnahme auf. Es entstand eine emotionale Bindung zu dem Gegenstand, der den Sound in sich trug, verstärkt noch von dem Albumcover. Das Cover war keineswegs bloß ein funktionales Objekt, um die Schallplatte zu schützen, sondern ein stilvolles Accessoire. Das Cover eines Beatles-Albums enthielt in der Tat eine Botschaft zur Musik. So schienen die dominaten Farbtöne Braun und Orange sowie die langgestreckten Gesichter der Beatles auf Rubber Soul den Klang der Aufnahmen perfekt zu umhüllen. Mit dem Aufkommen von Kassetten in den 1970ern und der CD in den 1980ern verlor das Album-Cover an Größe und Bedeutung – und auch an Charme. Auch deswegen ist die Wertschätzung für Vinylscheiben, wie viele es prophezeit haben, nicht verloren gegangen.
All das würde vielleicht keine große Rolle spielen, wäre da nicht die unverwüstliche Magie der Beatles-Musik. Im September des Jahres 2009 zierten die Remasters der Beatles-Alben auf CD weltweit die Charts. 17 Millionen verkaufte Alben innerhalb von sieben Monaten waren ein beeindruckender Beleg für die zeitlose Bedeutung ihres musikalischen Vermächtnisses. Seit fünf Dekaden fesselt die Musik der Beatles immer wieder neue Generationen.
Für den Produzenten Rick Rubin kommt die Betrachtung dessen, was die Beatles mit ihren Aufnahmen erreicht haben, einem Wunder gleich. „Wenn wir einmal heutige Standards zugrundelegen, veröffentlichen die bekanntesten Bands, wer immer sie auch sein mögen, im Schnitt alle vier Jahre ein neues Album“, merkte Rubin vor drei Jahren in einem Radiointerview an. „Rechnen wir mal mit zwei Alben in einem achtjährigen Zyklus. Dann überlege man sich mal, wie weit sich eine Band in dieser Zeit entwickelt oder verändert. Der Gedanke, dass die Beatles innerhalb von sieben Jahren 13 Alben aufgenommen haben und in dieser Zeit eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht haben, wirkt geradezu vermessen. Ich bin, ehrlich gesagt, überzeugt, dass dies ein Gottesbeweis ist, weil es die menschlichen Fähigkeiten übersteigt.“
www.thebeatles.com
Die Stereo Alben
Einzeln erhältlich und als Kollektion in einem Box-Set mit einen schönen 252-seitigen Hardcover-Begleitbuch.
Please Please Me
“Love Me Do” und “P.S. I Love You” in Mono
(Nordamerikanisches LP-Debüt in Stereo)
With The Beatles
(Nordamerikanisches LP-Debüt in Stereo)
A Hard Day’s Night
(Nordamerikanisches LP-Debüt in Stereo)
Beatles For Sale
(Nordamerikanisches LP-Debüt in Stereo)
Help!
Enthält George Martins 1986er Stereoabmischung
Rubber Soul
Enthält George Martins 1986er Stereoabmischung
Revolver
Originalalbum
Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band
Album enthält die Replik der psychedelischen Innenhülle und Ausschnittmodelle aus Pappe
Magical Mystery Tour
Album enthält 24-seitiges, farbiges Booklet
The Beatles (double album)
Album enthält doppelseitige Fotomontage/Songtexte sowie vier Farbfotos der Beatles
Yellow Submarine
“Only A Northern Song” in Mono. Zusätzliche Beilage mit den ursprünglichen US-Linernotes.
Abbey Road
Originalalbum
Let It Be
Originalalbum
Past Masters (double album)
“Love Me Do” (erste Single-Version), “She Loves You”, “I’ll Get You” und “You Know My Name (Look Up The Number)” in Mono. Album mit Anmerkungen und Fotos basiert auf dem Inhalt der CD-Veröffentlichung von 2009.
Quelle: EMI





Link zur Quelle: http://www.emimusic.de

Themenabend auf Arte-Die Beatles am 21 Oktober 2012

BEATLES-Thementag auf Arte-TV


16.05 Uhr: WIE DIE BEATLES DEN KREML STÜRMTEN*
Über Fans der Beatles in Russland

17.05 Uhr: KLAUS VOORMANN - ALL YOU NEED IS KLAUS*
unter anderem mit Ringo und Paul und Olivia Harrison

18.30 Uhr: JOHN LENNON - ONE TO ONE CONCERT#
Konzertmitschnitt vom 30 August 1972 on Madison Square Garden in New York

20.15 Uhr: MAGICAL MYSTERY TOUR++

21.05 Uhr: HINTER DEN KULISSEN von "MAGICAL MYSTERY TOUR"+

Mit ihrem fürs Fernsehen produzierten Film "Magical Mystery Tour" gingen die Beatles ein kontroverses Wagnis ein. Sie gaben sich mit ihrem Werk als rebellische Surrealisten und überschritten die Grenzen dessen, was im konservativen Mittel-England des Jahres 1967 als annehmbares Familienfernsehen empfunden wurde. Nach der katastrophalen Premiere wurde der geplante Verkauf des Films an das US-Fernsehen gestrichen, und es kam nie wieder zu einer Übertragung im Mainstream-TV. Der Dokumentarfilm beleuchtet die erstaunliche Geschichte von "Magical Mystery Tour" mit Auszügen und Outtakes aus dem restaurierten Film. Sie zeigt aktuelle Interviews mit Paul McCartney, der neben John Lennon und anderen Regie führte, Ringo Starr, weiteren Darstellern und Mitgliedern des Filmstabs. Außerdem gibt es Statements renommierter Filmemacher wie David Lynch und Ex-Monty-Python-Mitglied Terry Jones. Anschaulich schildert der Dokumentarfilm die Welle der Empörung, die dem eigenwilligen, psychedelischen Musikfilm der Beatles vonseiten des britischen Establishments und der Mainstream-Medien entgegenschlug und "Magical Mystery Tour" über mehr als eine Generation hinweg in der Versenkung verschwinden ließ.


22.10 Uhr: BECOMING THE BEATLES */+++
Jeder kennt die Beatles, aber nicht jeder weiß, dass sie zuvor The Quarrymen hießen und in ganz anderer Besetzung eine ganz andere Musik gespielt haben, und dass vor dem großen Durchbruch eine Menge Rückschläge einzustecken waren.

23:05 Uhr: THE RUTLES - ALL YOU NEED IS CASH
Parodie ala Monthy Python Film von 1978 mit Gastauftritt von George Harrison

#  27 Oktober wiederholt 16 Uhr 05  
28 Oktober ab 2 Uhr 00
+ am 2 November um 4 Uhr
++ am 1 November 4 Uhr
+++ am 9 November 4 Uhr


 Quelle:TVTV.de
Info Arte.tv

Mittwoch, Oktober 17, 2012

Mittwoch, Oktober 10, 2012

Seite zur DVD/BlueRay VÖ von MMT online



Yoko Ono zeichnet Lady Gaga mit Friedenspreis aus


Yoko Ono hat die diesjährigen Gewinner des von ihr gestifteten Friedenspreises "Lennon Ono" bekannt gegeben. Unter den Preisträgern sei die US-Popsängerin Lady Gaga, weil sie mit ihrer Kunst zu einer "besseren Verständigung in der Welt" beitrage, erklärte die Witwe des "Beatles"-Sängers John Lennon. Die Auszeichnung wird laut Ono alle zwei Jahre an Menschen vergeben, die sich wie Lennon für den Weltfrieden einsetzten.
Die Preise sollen am Dienstag in Reykjavik überreicht werden. Lady Gaga will den Preis persönlich entgegennehmen.

Quelle:Welt.de/YouTube

Montag, Oktober 08, 2012

Bücher Vorschau im Oktober 2012

The John Lennon Letters- Erinnerungen in Briefen von Hunter Davies 416 Seiten Deutsche Ausgabe am 8. Oktober 2012.
Als günstige 39,99 Euro oder teure Fassung für 128 ---


   

Briefe und Postkarten an Freunde und Feinde, Notizen an Bandkollegen und Konkurrenten, Karikaturen und Zeichnungen, Liebesbriefe an seine Frauen und Gedanken an sich selbst: Nie war John Lennon so persönlich wie hier. Ein Leben in Briefen, erstmals veröffentlicht, herausgegeben und kommentiert vom Beatles-Biografen Hunter Davies. Seit dreißig Jahren sucht Hunter Davies nach Schriftstücken von John Lennon. Von intellektuellem Geist und poetischer Begabung, war Lennon nicht nur Mitbegründer der Beatles, Komponist und Sänger, sondern auch Schriftsteller, Zeichner und Friedensaktivist, der die Träume ganzer Generationen spiegelte. Wann immer er eine Idee für einen Songtext hatte, einen Gedanken, einen Wunsch: Füller, Tinte und Papier dienten ihm, sich mitzuteilen. Die »John Lennon Letters« waren auf der ganzen Welt verstreut, Davies spürte sie auf in Auktionshäusern, Zeitungsredaktionen, Museen, bei Privatpersonen. Jetzt erscheinen sie erstmals als Buch. Weise, verrückt, lustig oder herzzerreißend: Die Briefe erlauben einen unverstellten und sehr intimen Blick auf John Lennon, einen der größten Künstler des 20. Jahrhunderts.(Amazon)

Märkische Allgemeine online vom 10 Oktober...

 MÜNCHEN - John Lennon ist längst Mythos. Der 1980 in New York ermordete Songwriter, Schriftsteller, Beatles-Gründer, Friedensaktivist und Provokateur hatte viele Talente – und bleibt bis heute eine der schillerndsten und auch widersprüchlichsten Figuren der Popgeschichte.
Wer sich für den Menschen Lennon interessiert, der sich selbst immer wieder dem öffentlichen Zugriff entziehen wollte, kann jetzt in einem opulenten Prachtband fündig werden. „The John Lennon Letters – Eine Erinnerung in Briefen“ versammelt und kommentiert auf über 400 Seiten Hunderte schriftliche Hinterlassenschaften von Lennon – angefangen von einem veilchenblauen Weihnachtsbrief an Tante Harriet aus dem Jahr 1951 bis zu einem Autogramm für eine Telefonistin am Abend des 8. Dezember 1980, wenige Stunden vor seinem gewaltsamen Tod.
Der Autor, Journalist und profunde Beatles-Kenner Hunter Davies hat in jahrelanger detektivischer Arbeit Briefe, Postkarten, Notizen, Zeichnungen, Einkaufslisten, Nonsensverse und Autogrammkarten Lennons aufgespürt. Er entdeckte sie in Auktionshäusern, Zeitungsredaktionen, Museen und bei Privatpersonen. Über 100 der Fundstücke sind zudem in vierfarbigen Faksimiles im Band abgebildet. Und so kann der Leser auf eine Entdeckungsreise ins Lebens einer der einflussreichsten Popstars des 20. Jahrhunderts gehen.

Sonntag, Oktober 07, 2012

Yoko Ono zeigt Kunst von John Lennon in New York


Rund 100 bislang weitgehend unbekannte Zeichnungen des 1980 in New York erschossenen Beatles-Stars John Lennon zeigt seine Witwe Yoko Ono ab Freitag in einer Ausstellung.

Einige der Bilder aus der Schau in einer Galerie im schicken New Yorker Stadtviertel SoHo stünden auch zum Verkauf, berichtete die „New York Times“.
 Der Eintritt sei kostenlos, es könnten aber zwei Dollar (etwa 1,50 Euro) für eine Hilfsorganisation, die Mahlzeiten an ältere Menschen liefert, gespendet werden. 
Die Ausstellung soll bis zum 9. Oktober – an dem Lennon 72 Jahre alt geworden wäre – zu sehen sein.

Quelle:Focus.de

Samstag, Oktober 06, 2012

Magical Mystery Tour kommt am 5.Oktober

Der Film wird in einer restaurierten Fassung als Einzel DVD/Blu Ray(Special Features)  und als Deluxe Box DVD/ Blu Ray mit Bonus  der DoppelEP erscheinen.




Pressetext Orginal:

THE BEATLES' CLASSIC 1967 FEATURE FILM RESTORED FOR WORLDWIDE DVD AND BLU-RAY RELEASE ON OCTOBER 8TH (OCTOBER 9TH IN THE USA)

London -- August 22nd, 2012 -- Songs you'll never forget, the film you've never seen and a story that's never been heard. In 1967, in the wake of the extraordinary impact of the Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band album and the Our World satellite broadcast of All You Need Is Love, The Beatles devised, wrote and directed their third film, Magical Mystery Tour, a dreamlike story of a coach day trip to the seaside. Apple Films have fully restored the long out-of-print, classic feature film for October 8th release worldwide (October 9th in North America) on DVD and Blu-ray with a remixed soundtrack (5.1 and stereo) and special features. For the first time ever there will be a limited theatrical release in certain territories from September 27th.



Magical Mystery Tour will be available in DVD and Blu-ray packages, and in a special, 10"x10" boxed deluxe edition. The deluxe edition includes both the DVD and Blu-ray, as well as a 60-page book with background information, photographs and documentation from the production, and a faithful reproduction of the mono double 7" vinyl EP of the film's six new Beatles songs, originally issued in the UK to complement the film's 1967 release.







Derzeitige Preise(Amazon):

17,99 für die DVD( jpc- 15,99)
20,99 für die Blu Ray(21,99 jpc)
62,99 für die Box* 

MAGICAL MYSTERY TOUR SPECIAL FEATURES(Amazon)

Audiokommentar – von Paul McCartney

The Making of Magical Mystery Tour” [19:05]
- enthält Interviews mit Paul und Ringo sowie mit anderen Darstellern und Mitgliedern der Film-Crew. Inklusive unveröffentlichtem Filmmaterial.

Ringo the Actor” [2:30]
- Ringo Starr sinniert über seine Filmrolle.

Meet the Supporting Cast” [11:27]
- Ein Film über den Werdegang und die Karrieren von Nat Jackley, Jessie Robins, Ivor Cutler, der Bonzo Dog Doo-Dah Band, Victor Spinetti, George Claydon und Derek Royle.

“Your Mother Should Know” [2:35]

“Blue Jay Way” [3:53]

“The Fool On The Hill” [3:05]
- drei neu geschnittene Songdarbietungen, allesamt unterlegt mit unveröffentlichtem Filmmaterial

“Hello Goodbye” die Version aus “Top of the Pops” - 1967 [3:24]
- Die Beatles hatten der BBC erlaubt, sie beim Schneiden von Magical Mystery Tour zu filmen. Daraus entstand ein Promotion-Film der BBC. Erstmals ausgestrahlt wurde „Hello Goodbye“ von “Top of the Pops” und avancierte im Dezember 1967 zu einem weiteren Nummer-eins-Hit der Beatles.

“Nat’s Dream” [2:50]
- Eine von John gedrehte Filmszene mit Nat Jackley, die in dem Film nicht verwendet wurde.

Ivor Cutler – “I’m Going In A Field” [2:35]
- Ivors Performance von “I’m Going In A Field” fand denn auch auf einem Feld statt. Die Szene wurde aber im Film nicht verwendet.

Traffic – “Here We Go Round The Mulberry Bush” [1:53]
- Die Verfilmung des 1967er Traffic-Hits “Here We Go Round The Mulberry Bush” wurde von den Beatles für eine mögliche Verwendung in Magical Mystery Tour in Auftrag gegeben, fiel dann aber der Schere zum Opfer.

Beatles und das Arena Hotel


The restoration of Magical Mystery Tour has been overseen by Paul Rutan Jr. of Eque Inc., the same company that handled the much acclaimed restoration of Yellow Submarine. The soundtrack work was done at Abbey Road Studios by Giles Martin and Sam Okell.

All of the packages contain a host of special features, packed with unseen footage. There are newly-filmed interviews with Paul McCartney, Ringo Starr, and other members of the film's cast and crew, as well as a director's audio commentary recorded by Paul.

In September 1967, The Beatles loaded a film crew onto a bus along with friends, family and cast and headed west on the A30 out of London to make their third film, this time conceived and directed by The Beatles themselves.




"Paul said 'Look I've got this idea' and we said 'great!' and all he had was this circle and a little dot on the top -- that's where we started," explains Ringo. "It wasn't the kind of thing where you could say 'ladies and gentlemen, what you are about to see is the product of our imaginations and believe me, at this point they are quite vivid,'" says Paul. The film follows a loose narrative and showcased six new songs: "Magical Mystery Tour," "The Fool On The Hill," "I Am The Walrus," "Flying," "Blue Jay Way," and "Your Mother Should Know."




Magical Mystery Tour features a fabulous supporting cast of character actors and performers, including Ivor Cutler, Victor Spinetti, Jessie Robins, Nat Jackley, Derek Royle, and the inimitable Bonzo Dog Doo-Dah Band.


 EMI have partnered with Omniverse Vision, the leading distributor of music events to cinemas worldwide, to bring exclusive showings of Magical Mystery Tour to the big screen for the first time. Screenings will take place in selected cinemas from 27th September in the United Kingdom, United States, Canada, Australia, Italy, Japan, and other countries worldwide. Once confirmed full listings will be available at www.thebeatles.com

Deutsche Einleitung von www.jpc.de

Songs, die man nicht mehr vergessen wird; ein Film, wie man ihn noch nie gesehen hat; und eine Geschichte, wie man sie noch nicht gehört hat. Im Jahr 1967, inmitten des Trubels um das Album Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band und um das erste weltweit per Satellit übertragene TV-Special One World, bei dem die Beatles All You Need Is Love darboten, entwickelten und schrieben die vier Musiker ihren dritten Film, bei dem sie selbst Regie führten: Magical Mystery Tour, eine verträumte Geschichte einer Busreise ans Meer. Apple Films hat nun den seit langem nicht mehr kursierenden Filmklassiker komplett restauriert, um ihn am 5. Oktober zu veröffentlichen, wo er mit einem optimierten Soundtrack (5.1 Surround und Stereo) and vielen Extras aufwartet. Zum ersten Mal überhaupt wird der Film in ausgewählten Territorien für kurze Zeit im Kino gezeigt.

Die Restaurierung des Films Magical Mystery Tour wurde von Paul Rutan Jr. von Eque Inc. betreut, derselben Firma, die die hoch gelobte Restaurierung von Yellow Submarine übernommen hatte. Die Arbeiten für den Soundtrack wurden in den Abbey Road Studios von Giles Martin und Sam Okell durchgeführt.

Alle Ausgaben enthalten eine Reihe Special Features, auf denen jede Menge unveröffentlichtes Filmmaterial zusammengestellt wurde. Außerdem gibt es neue Interviews mit Paul McCartney, Ringo Starr und Mitgliedern der Film-Crew sowie den Director's Audiokommentar von Sir Paul persönlich.

Im September 1967 waren die Beatles mit einer Film-Crew an Bord in einem Bus aufgebrochen, fuhren über die A30 aus London raus, um irgendwo im Nirgendwo ihren dritten Film zu drehen, den sie sich ausgedacht hatten und bei dem sie nun erstmals selbst Regie führen wollten.

"Paul sagte damals, 'Hört mal her, ich hab' da eine Idee', und wir fanden sie großartig, und alles was er hatte, war lediglich ein Kreis mit einem kleinen Punkt in der Mitte - so legten wir dann los", erinnert sich Ringo und Paul fügt hinzu: "Der Film war nicht unbedingt eine Sache, wo man sagen konnte, 'Meine Damen und Herren, was Sie nun sehen werden, ist das Ergebnis unserer blühenden Phantasie, und glauben Sie uns, die blüht ganz prächtig'." Der Film selbst hatte nur eine lose verknüpfte Handlung, bot aber sechs mehr als handfeste, neue Songs auf: "Magical Mystery Tour", "The Fool On The Hill". "I Am The Walrus", "Flying," "Blue Jay Way," and "Your Mother Should Know."

Magical Mystery Tour ist mit einer Riege vorzüglicher Charakterdarsteller besetzt, unter anderem Ivor Cutler, Victor Spinetti, Jessie Robins, Nat Jackley und Derek Royle sowie als weitere Band die unverwechselbare Bonzo Dog Doo-Dah Band.

Obwohl der 53-minütige Film in prallen Farben gedreht worden war, feierte er in Großbritannien seine Fernsehpremiere in schwarz-weiß. Die Erstausstrahlung fand am 2. Weihnachtsfeiertag auf BBC1 um 20: 35 Uhr statt. Der Film sorgte sogleich für heftige Kontroversen. „Wie konnten sie nur?", hieß es. „Das sind doch keine Filmregisseure! Wer denken die, wer sie sind?", rümpfte man die Nase. „Wo sind nur unsere geliebten Pilzköpfe aus Help! und A Hard Day's Night geblieben? Die Beatles sind durchgeknallt!"

Tatsächlich sind unter anderem diese heftigen Reaktionen dafür verantwortlich, dass der Film nie in den USA ausgestrahlt wurde und nur punktuell in anderen Ländern einen Vertrieb fand.

Gleichwohl darf man den kulturellen Einfluss, den die Beatles schon damals auf Filmemacher, bildende Künstler und Musiker ausübten, nicht unterschätzen, unabhängig davon, dass sich natürlich auch die Beatles selbst von vielen kreativen Geistern ihrer Zeit inspirieren ließen.

* stand 06.Oktober 18 Uhr 06 2012

Freitag, Oktober 05, 2012

Love Me Do wird 50 erschienen am 5.Oktober 1962 in England

In England erscheint als A Seite Love Me Do die erste Single der Beatles auf der B Seite befindet sich der Song P.S I Love You der Song Love Me Do hält sich 6 Wochen mit Platz 17 als beste Platzierung
 
 
 Produzent George Martin ersetzte Ringo Starr  zunächst bei der Aufnahme  durch den erfahrenen Session Musiker Alan White  um das Schlagzeug einzuspielen.Ringo spielte das Tamburin .
Schluss endlich erklärte Martin sich dann aber doch mit Ringo Starr einverstanden.
 
Bis etwa 1963 war es in den Abbey Road Studios nicht üblich, die Tonbänder jeder einzelnen Aufnahmesession aufzuheben; sie wurden vernichtet, sobald die Aufnahmen für eine Veröffentlichung abgemischt waren. So erging es auch sämtlichen Tonbändern, die die Aufnahmesessions von Love Me Do enthalten. Auch das Band mit der Abmischung der Version vom 4. September 1962 (mit Ringo Starr am Schlagzeug) ist nicht mehr vorhanden. Da diese Version bis 1980 nicht wieder veröffentlicht wurde, stellte dieser Umstand kein größeres Problem dar. Als allerdings 1980 in den USA die LP Rarities diese Aufnahme enthalten sollte, musste die Plattenfirma EMI eine eigene 7″-Single aus dem Archiv als Quellmaterial benutzen. Einige Jahre später stellte ein Schallplattensammler der EMI ein besser klingendes Exemplar der Single zur Verfügung, aus dem die EMI ein neues Masterband fertigte, das seitdem für alle Veröffentlichungen genutzt wird.
 
 
Der recht beachtliche Erfolg der ersten Single einer Newcomer-Band sorgte für das Gerücht, dass der Beatles-Manager Brian Epstein einige tausend Exemplare der Single selbst aufgekauft hätte, um sie in die Verkaufscharts zu bringen. Epstein bestritt dies, aber mittlerweile haben dies ehemalige Mitarbeiter von ihm bestätigt. Während des Hitparadenverbleibs von 18 Wochen wurden in Großbritannien 116.227 Einheiten umgesetzt, insgesamt wurden hier zwischen 290.000 und 300.000 Exemplare verkauft. Damit blieb sie die einzige Beatles-Single, die dort weniger als 500.000 Platten umsetzte.
 
In den USA wurde die Single am 27. April 1964, im Zuge der dort aufkommenden „Beatlemania“, von dem kleinen Plattenlabel Tollie (einem Tochterunternehmen von Vee-Jay Records) veröffentlicht. Nachdem sie auf Platz 81 in die Billboard-Charts eingestiegen war, erreichte sie am 30. Mai 1964 für eine Woche Platz 1 und war insgesamt zehn Wochen in den Top Ten.
 Die B-Seite P.S. I Love You erreichte den zehnten Platz. In den USA wurde die Single 1 Million Mal verkauft
Am 5. Oktober 1982 veröffentlichte die EMI zum 20. Jahrestag die Single erneut. Diesmal erreichte sie Platz 4 der englischen Hitparade.
 
 
Quelle Wikipedia Deutsch