Donnerstag, Januar 31, 2013

Voller Einsatz Stella McCartney

Stella McCartney (41) reicht es nicht, für eine gute Sache nur ihren berühmten Namen einzusetzen.
Die Designerin hat für die britische Charity-Organisation Comic Relief eine Reihe von T-Shirts entworfen. Ihre gute Freundin Kate Moss (39) modelte für die Kreationen, die Kampagnenfotos schoss McCartneys Schwester Mary (43). Die Britin engagiert sich gern mit ganzem Herzen, anstatt einfach nur ihren Namen für ein Produkt herzugeben. "Wenn ich so etwas mache, dann bringe ich mich voll ein", sagte sie der englischen 'Elle'. "Du willst es für sie so gut machen, wie du nur kannst. Es ist nicht nur: 'Okay, hier ist dein T-Shirt, viel Glück!' Ich wollte, dass Kate das macht und dass Mary das macht, und dass wir es so gut machen wie möglich und wir wirklich stolz darauf sein können."
McCartney hatte im vergangenen Jahr viel zu tun - sie entwarf unter anderem die Wettkampf-Outfits der britischen Olympia-Athleten für die Sommerspiele 2012. Wenn es ums Designen geht, vertraut die Tochter von Beatles-Sänger Paul McCartney (70) auf ihr Bauchgefühl und erlebt dabei oft eine kreative Erleuchtung. "Für mich ist das dieser Bumm!-Moment", verriet sie. "Da ist es, das ist jung, das hat Energie. Man vertieft sich total beim dem Versuch, Fragen zu beantworten wie 'Was will ich anziehen? Welchen Teil meines Körpers will ich einschnüren? Welchen Teil meines Körpers will ich entblößen? Was will ich mit diesem Stoff sagen?' Das ultimative Ziel für mich ist, dass es so aussieht, als hätte das alles drei Sekunden gebraucht. Du willst dir nicht diese Fragen stellen, die ich mir gestellt habe. Du willst es einfach nur sehen und sagen: 'Ja, das ist richtig.'"
Die Mutter von vier Kindern ist mittlerweile ein großer Name in der Modebranche, zahlreiche Prominente tragen ihre Kleider. McCartney ist jedoch auf dem Boden geblieben. Es macht sie immer noch sehr zufrieden, wenn ihre Entwürfe gewürdigt werden. "Wir alle lieben es, wenn eine Show gut ankommt", gab sie zu. "Wir lieben es, wenn wir jemanden sehen, der [unsere Designs] trägt. Wir fühlen uns belohnt für die Arbeit, und ich glaube, das treibt dich an, hilft dir dabei, es zu machen und die Ärmel hochzukrempeln, weil du siehst, dass das, was du machst, einen Wert hat, und die Leute reagieren darauf so, wie du willst. Das ist sehr befriedigend."

Quelle:Gala.de

Montag, Januar 28, 2013

Linda Doku


Yoko Ono gestaltet Rolling Stone Cover

 

Berlin (ots) - Yoko Ono will in Berlin in ihren 80. Geburtstag hineinfeiern. Dort gibt die US-Künstlerin und Witwe von John Lennon am 17. Februar in der Volksbühne eines ihrer seltenen Konzerte. Drei Tage zuvor wird sie die große Ono-Retrospektive in der Frankfurter Schirn eröffnen. "Die Ideen kommen einfach zu mir. Ich suche sie nicht und hinterfrage sie nicht", beschreibt Yoko Ono ihre künstlerische Arbeit im Gespräch mit dem Rolling Stone (Februar-Ausgabe). "Manchmal verstehe ich den Sinn erst hinterher." Für die aktuelle Ausgabe des Musikmagazins hat Yoko Ono exklusiv ein Titelbild gestaltet: Es zeigt ihre Lichtinstallation "Imagine Peace Tower" auf Island, darüber hat die Künstlerin in 24 Sprachen "Stell Dir vor, es ist Frieden" geschrieben.

Originaltext: ROLLING STONE Digitale Pressemappe
 

Samstag, Januar 26, 2013

Paul hilft Sohn bei neuem Album

Die Beatles-Legende wurde vom Sohn James gebeten, ihm bei den Aufnahmen zu seinem neuen Album zu helfen. Der 35-Jährige arbeitet derzeit nämlich fleißig am Nachfolger seines 2011er Debüts ‘The Complete EP Collection’, auf dem er seinen vorherigen EPs ‘Available Light’ und ‘Close At Hand’ zusammenfügte.

Sein  Vater(70) postete nun ein Bild der beiden auf Twitter, auf dem sie gemeinsam am Mischpult zu sehen sind. Dazu schrieb er: “Habe Spaß im Studio mit James bei der Arbeit an seinem neuen Album.” Auch James äußerte sich auf Twitter: “Bin mit Dad im Studio und habe sehr viel Spaß bei der Arbeit am neuen Album.”
 James war auch  an zwei Soloalben seines Vaters und ein posthum Album seiner Mutter Linda  – ‘Flaming Pie’ (1997) Wide Prairie(1998) und ‘Driving Rain’ (2001) – beteiligt.

James stammt aus Pauls Ehe mit der verstorbenen Linda McCartney. Mit dieser zog er noch drei weitere Kinder groß. Mit seiner zweiten Frau Heather Mills hat er zudem eine neunjährige Tochter. Mittlerweile ist er in dritter Ehe mit Nancy Shevell verheiratet. (Bang)

Fotos: Twitter, Quelle Klatsch und Trasch.de


Montag, Januar 14, 2013

Liverpool 8 wird 5 Jahre

All songs by Richard Starkey/Mark Hudson/Gary Burr/Steve Dudas, except where noted.



   1. "Liverpool 8" (Richard Starkey/Dave Stewart) - 4:49
2. "Think About You" - 3:40
3. "For Love" (Richard Starkey/Mark Hudson) - 3:49
4. "Now That She's Gone Away" (Richard Starkey/Mark Hudson/Gary Burr) - 3:02
5. "Gone Are the Days" (Richard Starkey/Mark Hudson/Dave Stewart) - 2:49
6. "Give It a Try" (Richard Starkey/Mark Hudson/Steve Dudas) - 3:26
7. "Tuff Love" - 4:33
8. "Harry's Song" - 4:00
9. "Pasodobles" (Richard Starkey/Mark Hudson/Gary Burr/Steve Dudas/Dean Grakal) - 4:17
10. "If It's Love That You Want" - 3:06
11. "Love Is" - 3:52
12. "R U Ready?" - 3:59

Mitwirkende:

    * Ringo Starr – Lead Vocals, Drums, Percussion, Organ, Background Vocals
* Keith Allison – Background Vocals
* Gary Burr – Electric and Acoustic Guitars, Keyboards, Mandolin, Background Vocals
* Brent Carpenter – Background Vocals
* Jesse Davey – Electric Guitar
* Steve Dudas – Electric and Acoustic Guitars, Background Vocals
* Mark Hudson – Electric, Acoustic and Bass Guitars, Keyboards, Harmonica, Bongos, Background Vocals
* Sean Hurley – Bass Guitar
* Suzie Katayama – Orchestra Arrangement, Conduction
* Zac Rae – Keyboards
* David A. Stewart – Electric, Acoustic and Slide Guitars, Orchestra Arrangement
* Bruce Sugar – Background Vocals
* Dave Way – Bass Guitar

Production

* Producer: Ringo Starr & Mark Hudson except Liverpool 8 produced by Ringo Starr & Davis A. Stewart & Mark Hudson
* Engineer: Bruce Sugar
* Additional Engineer: Steve Dudas, Gary Burr, Ned Douglas
* Recorded at: Roccabella, UK and Whatinthewhatatthe, LA
* Mixing: Bill Malina
* Mastering: Ted Jensen (Sterling Sound, NY)
* Art Director: Tom Recchion
* Design: Paul Moore
* Photography: Brian Griffin (Apple Corps Ltd.)

Freitag, Januar 11, 2013

Fotos von 1964 werden versteigert

Im März kommen 65 bisher nicht veröffentlichte Farbdias der Beatles unter den Hammer. Die Aufnahmen stammen aus dem Jahr 1964. Ein Auktionshaus in Großbritannien versteigert die Bilder am 22. März - an diesem Tag vor 50 Jahren war das erste Album der Kultband erschienen.

Die Aufnahmen stammen von Robert Beck, der 2002 starb. Wie das Auktionshaus Omega am Sonntag mitteilte, sollen die Beatles-Bilder am 22. März versteigert werden - genau 50 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Albums der Band.
 
 
Quelle:Die Welt.

Donnerstag, Januar 10, 2013

Single Please Please Me No.1 am 11.Januar 1963 in England


Am 11. Januar 1963 erscheint in Grossbritannien die Beatles-Single "Please Please Me" B-Seite "Ask Me Why" .

Die Single hält sich genau 11 Wochen in den Charts und erreicht Platz 1