Donnerstag, Januar 31, 2013

Voller Einsatz Stella McCartney

Stella McCartney (41) reicht es nicht, für eine gute Sache nur ihren berühmten Namen einzusetzen.
Die Designerin hat für die britische Charity-Organisation Comic Relief eine Reihe von T-Shirts entworfen. Ihre gute Freundin Kate Moss (39) modelte für die Kreationen, die Kampagnenfotos schoss McCartneys Schwester Mary (43). Die Britin engagiert sich gern mit ganzem Herzen, anstatt einfach nur ihren Namen für ein Produkt herzugeben. "Wenn ich so etwas mache, dann bringe ich mich voll ein", sagte sie der englischen 'Elle'. "Du willst es für sie so gut machen, wie du nur kannst. Es ist nicht nur: 'Okay, hier ist dein T-Shirt, viel Glück!' Ich wollte, dass Kate das macht und dass Mary das macht, und dass wir es so gut machen wie möglich und wir wirklich stolz darauf sein können."
McCartney hatte im vergangenen Jahr viel zu tun - sie entwarf unter anderem die Wettkampf-Outfits der britischen Olympia-Athleten für die Sommerspiele 2012. Wenn es ums Designen geht, vertraut die Tochter von Beatles-Sänger Paul McCartney (70) auf ihr Bauchgefühl und erlebt dabei oft eine kreative Erleuchtung. "Für mich ist das dieser Bumm!-Moment", verriet sie. "Da ist es, das ist jung, das hat Energie. Man vertieft sich total beim dem Versuch, Fragen zu beantworten wie 'Was will ich anziehen? Welchen Teil meines Körpers will ich einschnüren? Welchen Teil meines Körpers will ich entblößen? Was will ich mit diesem Stoff sagen?' Das ultimative Ziel für mich ist, dass es so aussieht, als hätte das alles drei Sekunden gebraucht. Du willst dir nicht diese Fragen stellen, die ich mir gestellt habe. Du willst es einfach nur sehen und sagen: 'Ja, das ist richtig.'"
Die Mutter von vier Kindern ist mittlerweile ein großer Name in der Modebranche, zahlreiche Prominente tragen ihre Kleider. McCartney ist jedoch auf dem Boden geblieben. Es macht sie immer noch sehr zufrieden, wenn ihre Entwürfe gewürdigt werden. "Wir alle lieben es, wenn eine Show gut ankommt", gab sie zu. "Wir lieben es, wenn wir jemanden sehen, der [unsere Designs] trägt. Wir fühlen uns belohnt für die Arbeit, und ich glaube, das treibt dich an, hilft dir dabei, es zu machen und die Ärmel hochzukrempeln, weil du siehst, dass das, was du machst, einen Wert hat, und die Leute reagieren darauf so, wie du willst. Das ist sehr befriedigend."

Quelle:Gala.de