Samstag, Juni 30, 2012

Ringo Starr will beschäftigt sein


New York - Nur Konzerte zu spielen, reicht Ringo Starr nicht. Wenn der Musiker auf Tour ist, muss er immer beschäftigt sein - also greift er zu Pinsel, Leinwand und Farben.

Der "New York Post" sagte Starr jetzt: "Das mache ich, um beschäftigt zu sein. Ich arbeite vier oder fünf Nachte pro Woche. Ich reise ständig, bin immer unterwegs - und das Malen ist erfüllender als in irgendwelchen Hotels herumzuhängen. Wenn man soviel Freizeit hat, weiß man nicht, was man mit sich anfangen soll, also bin ich lieber kreativ. Ich habe 2005 mit dem Malen angefangen... Ich habe einige Stunden genommen... Jetzt verkaufen ich, was ich male. Jeder Penny geht in die Lotus Foundation."

Quelle:Fan Lexikon

Dienstag, Juni 19, 2012

Paul McCartney spendet Bass


Beatle Paul McCartney eine seiner legendären Bass-Gitarren für einen guten Zweck gespendet. Der von «Macca» signierte Hofner-Bass soll Ende Juni versteigert werden.

Der Erlös soll der musiktherapeutischen Einrichtung Nordoff Robbins zugutekommen. «Die Arbeit, die sie machen, verändert das Leben von bedürftigen Kindern und Erwachsenen», erklärte McCartney. Als der ehemalige Beatles-Bassist McCartney zuletzt eine Gitarre gespendet hatte, wurden bei einer Auktion 60 000 Pfund (knapp 75 000 Euro) erzielt.

Quelle:Stern.de

Victor Spinetti verstorben


Mit 82 starb er am 18 Juni in einem Hospiz in Monmouth.






Er spielte in  3 Filmen der Beatles mit.
Außerdem im Videoclip von London Town




Montag, Juni 18, 2012

Paul McCartney in der Regionalpresse Berlin-Brandenburg

70th Birthday Monday June 18th
                                   -------------------------------------------


Bild am Sonntag  Seite 35 oben rechts kleine Ankündigung zum 70 mit Bild.
Sowie ein kleines von Stella mit Jim Carrey
Berliner Kurier DoppelSeite 24/25- 1 großes Bild (Union Jack Gitarre und 3 kleine mit  seinen Frauen und den Beatles 1964)

Montag in der Regional Zeitung

Der Tagesspiegel  Kultur Seite 29 SeitenBericht 1 Bildchen



-------

Mageres aus dem Rest Deutschlands


Frankurter Allgemeine
Süddeutsche Zeitung
Sächsische Zeitung

Samstag, Juni 16, 2012

Die Nummer Eins der Diboland Hitparade vom 16 Juni 2012


Der Song London Town ,zu finden auf dem gleichnamigen Album von 1978 wurde von Paul McCartney und Denny Laine in Perth/Australien  geschrieben.
Die Single erschien im August 1978

Der Song errreichte die Top 40 in den USA.

Freitag, Juni 15, 2012

Keine große Party zum 70.

Der Ex-Beatle Paul McCartney feiert am Montag seinen 70. Geburtstag - eine große Party plant er jedoch nicht.

 "Große Partys sind nichts für mich",

 sagte der Musiker im Interview mit "The Daily Telegraph". Lediglich ein paar enge Freunde und die Familie seien zu seinem Geburtstag am Montag eingeladen, schreibt die britische Zeitung.


Quelle:N24.de


Ein Landhaus in der Toskana für 3.000 Euro pro Nacht. So feierte Sir Paul McCartney gestern(18 Juni) mit seiner dritten Gattin Nancy Shevell in seinen 70. Geburtstag rein. Im luxuriösen Castiglion del Bosco-Anwesen in Montalcino nahe Siena logierte der Beatle in einer von 23 abgeschiedenen Villen. Ein 230-m2-Traum mit vier Schlafzimmern. Dazu ließ er sich vom nahen Weingut und mit frischen Bio-Delikatessen verwöhnen. Abgeschieden von den Paparazzi und empfangen vom Modepapst Massimo Ferragamo.

Zweite Party in London

Schon am Samstag jetteten McCartney und Shevell mit ihrem Privatflieger nach Rom – dann ging’s im Helikopter weiter nach Siena. Das 18 Quadratkilometer große Castiglion del Bosco-Anwesen war Nancys Geburtstags-Geschenk an die Musik-Legende.
Gestern Abend planten die beiden dann den Heimflug nach London. McCartney wollte im Garten seiner Villa in St John’s Wood noch ein kleines Familien-Fest mit seinen fünf Kindern, den sechs Enkelkindern und engen Freunden feiern. Dafür sandte Ex-Beatles-Kollege Ringo Starr sogar eine eigene Video-Botschaft.

Quelle:oe24.at

Sometime in New York City erschien am 15 Juni 1972



Erschienen am 15 Juni 1972 als Doppel LP
Andere Quellen nennen den 12 Juni (USA) auch September(UK) und Oktober???????


Woman Is The Nigger Of The World 
 Sisters, Oh Sisters  gesungen von Yoko
 Attica State 
 Born In A Prison  gesungen von Yoko
 New York City 
 Sunday Bloody Sunday
 The Luck Of The Irish 
 John Sinclair 
 Angela 
 We're All Water  gesungen von Yoko

LIVE JAM: Cold Turkey 
 Don't Worry Kyoko -Yoko Ono
 Well 
 Jam Rag
 Scumbag 
 Au

Die  Liveaufnahmen stammen aus dem Londoner Lyceum und aus dem New Yorker Fillmore East.
Der  Auftritt der Plastic Ono Band ( George Harrison, Eric Clapton, Billy Preston und Klaus Voormann )  fand am 15. Dezember 1969 für die UNICEF statt.
 "Well", "Jamrag", "Scumbag" und "Au" stammen von einem Gastauftritt von John und Yoko bei einem Konzert von Frank Zappa im Fillmore East am 6. Juni 1971.

Mittwoch, Juni 13, 2012

Beatles Museum bittet Paul McCartney Please Help!


Please, help!” - Mit diesen Worten haben Mitarbeiter des Beatles-Museum in Hamburg Ex-Beatle Paul McCartney um Hilfe gebeten. In einem YouTube-Video wenden sie sich persönlich an den Sänger und erklären, warum das von der Schließung bedrohte Museum so wichtig ist. Das Team erinnert McCartney an die Anfänge seiner Band zwischen Reeperbahn und Großer Fre...iheit. „Bitte, wenn Du irgendeine Möglichkeit siehst, uns zu unterstützen, lass es uns wissen” - mit dieser Aufforderung endet die gefilmte Petition. Zu den Klängen von „With a Little Help from My Friends” zeigt der Clip Bilder des Museums, das am 30. Juni schließen wird. Statt der erwarteten 200 000 Besucher kamen jährlich nur 50 000, der jährliche Verlust liegt nach Angaben der Veranstalter bei 500 000 Euro.

Quelle:Bild.Online

 

Montag, Juni 11, 2012

Dhani Harrison heiratete Isländische Verlobte

Dhani heiratete ( 2 Juni) in einer heimlichen Zeromonie seine Verlobte das  Ex-Model Sólveig Káradóttir.


Die beiden Ex- Beatles, Paul McCartney und Ringo Starr  waren Gäste sowie die Schauspieler Tom Hanks und Clive Owen.
McCartneys Tochter  Stella entwarf  Káradóttir’s Hochzeitskleid.
Die Feier fand auf dem Anwesen Friar Park  in Henley On Thames statt.


 

Vor 10 Jahren heiratete Paul mcCartney zum 2 Mal die jüngere Heather Mills am 11 Juni 2002

Auf dem irischen Schloss Leslie gaben sich der Musiker und das 34-jährige behinderte Ex-Model am Dienstag (11.06.2002) das Ja-Wort.
Die prominentesten Hochzeitsgäste waren Ex-Model Twiggy, der frühere Beatles-Produzent George Martin und die Popstars Bono, Phil Collins und Dave Gilmore von Pink Floyd. Der einzige noch lebende andere Beatle, Ringo Starr, flog mit seiner Frau, dem ehemaligen Bond-Girl Barbara Bach, per Privatjet aus Monaco nach Belfast und ließ sich von dort aus in einem Mercedes mit abgedunkelten Scheiben zum Schloss chauffieren. Er wollte während des Gottesdienstes ein selbst verfasstes Gedicht vorlesen.
Für die englische Presse war es die spektakulärste Hochzeit des Jahres, auch oder gerade weil es innerhalb der Familie McCartney wegen der Vermählung krachte. 1998 war Pauls erste Frau Linda gestorben, mit der er 29 Jahre verheiratet war und mit der er drei Kinder hat. Seine Kinder waren alles andere als begeistert, dass ihr Vater nun wieder heiratete. Und auch noch eine Frau, die seine Tochter sein könnte. Heather hätte sich an ihn rangeschmissen, „wie eine Gottesanbeterin auf Beutezug“, sagte Stella McCartney über ihre neue Stiefmutter. Heather Mills konterte: „Wenn ich wegen des Geldes hinter jemandem her wäre, würde ich mir einen Reicheren suchen.“ Damals kannte sie aber offenbar nicht den genauen Kontostand ihres Geliebten. Denn Paul McCartney ist immerhin Englands erster Pop-Milliardär.

2003 kam Tochter Beatrice zur Welt 2008 liess sich Paul von Ihr scheiden und musste 32 Millionen Euro zahlen.

Donnerstag, Juni 07, 2012

Paul McCartney schrieb "Yesterday" auf dem Klo

Das Rätsel um die Entstehung des Welthits "Yesterday" ist gelöst: Nach Angaben des früheren Beatles-Mitstreiters Tony Sheridan (72) schrieb Sir Paul McCartney (69) sein Meisterwerk auf dem Klo.

In der englischen Ausgabe des Hörbuchs "The Beatles - Die Audiostory" erzählt Sheridan: "In der Londoner Wohnung seiner Freundin Jane Asher träumte McCartney eines Nachts 1964 eine Jahrhundertmelodie. Am Morgen, als er auf der Toilette saß, sang er sie dann leise vor sich hin." Sheridan sagte der Nachrichtenagentur dpa, McCartney habe ihm diese Version der Geschichte seinerzeit selbst erzählt.

In der Urfassung hieß "Yesterday" noch "Scrambled Eggs" ("Rühreier"). Sheridan sagte, er vermute, dass McCartneys damalige Freundin gerade Frühstück bereitet habe und der Beatles-Bassist deshalb diesen Arbeitstitel gewählt habe. Das Wort "Yesterday" hatte McCartney später benutzt, weil sich dazu leichter Reime finden ließen. McCartney hatte zur Entstehung von "Yesterday" bisher immer nur verraten, dass er die Melodie geträumt habe. Der genaue Entstehungsort war unklar.


Sheridan war an den ersten kommerziellen Aufnahmen der Beatles als Sänger beteiligt. Die Band begleitete ihn bei mehreren Singles unter dem Namen The Beat Brothers. Ihren größten Hit hatten Tony Sheridan & The Beat Brothers 1961 mit dem Titel "My Bonnie". Sheridan hielt auch nach dem Durchbruch der Beatles Kontakt zu den Fab Four und bestritt manchmal das Vorprogramm bei Auftritten.

Quelle T-Online.de

Mittwoch, Juni 06, 2012

Beatles nehmen erstmals in den Abbey Road Studios auf am 6.Juni 1962



Am 6. Juni 1962 sind die Beatles das erste Mal im Londoner EMI Abbey Road Studios.
Nachdem sie etliche Songs vorgespielt haben, dürfen sie "richtige" Aufnahmen machen. Die Jungs spielen "Besame Mucho" und die drei Lennon-McCartney Songs "Love Me Do", "P.S. I Love You" und "Ask Me Why" ein.
Der Toningenieur Norman Smith ruft George Martin herein, als er "Love Me Do" von den Beatles hört. George Martin kommt… und bleibt für den Rest der Karriere der Beatles.

George Martin versteht sich allerdings nicht mit Pete Best und hält dessen Fähigkeit als Schlagzeuger für eher beschränkt.
Ob der Plattenvertrag der Beatles wirklich davon abhing, dass sie sich von Pete Best als Drummer trennten, ist historisch nicht zu belegen.
Hinzu kam auf jeden Fall, daß John, Paul und George bereits vorher zunehmend unzufrieden mit Pete Best waren. Nicht nur, weil er kein sonderlich toller Schlagzeuger war, sondern weil er sich auch weigerte, das Frisuren-Outfit der Beatles zu übernehmen. Nicht zuletzt waren die anderen drei auch eifersüchtig auf ihn, weil er den meisten Erfolg bei den weiblichen Fans hatte.


Quelle:Flensburger Kalenderblatt

Dienstag, Juni 05, 2012

Paul McCartney wird bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele auftreten

Der 69-jährige Musiker verrät in einem Radiointerview mit der BBC, dass er einer der Künstler ist, die am 27. Juli bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Sommerspiele in London dabei sein werden. Das ehemalige 'Beatles'-Mitglied bestätigt, dass er ''gebucht wurde'' und sogar den ''Auftakt abschließen'' und zuletzt auf der Bühne stehen wird.

Die Eröffnungsfeier, welche den Namen 'The Isles of Wonder' trägt, wird unter der künstlerischen Leitung des Oscar-prämierten Regisseurs Danny Boyle ('Slumdog Millionär') stattfinden. Welche Künstler neben Paul McCartney auf der Bühne stehen werden, ist momentan allerdings noch streng geheim.

Die Olympischen Spiele werden vom 27. Juli bis zum 12. August in der britischen Hauptstadt stattfinden, wenn das Sportevent mit der Schlussfeier 'A Symphony of British Music' seinen krönenden Abschluss findet.



Quelle Gofeminin.de

Beatlemania in Hamburg schliesst zum 30 Juni 2012

Pressetext:

Logo:Beatlemania Hamburg

Ab dem 30. Juni 2012 wird Hamburg um eine Attraktion ärmer sein:
BEATLEMANIA Hamburg schließt. Hohe monatliche Fehlbeträge und die ausgebliebene
Unterstützung der Stadt zwingen die FKP Ausstellungs und Betriebs GmbH zu diesem Schritt. Für
drei Jahre hatte das Museum am BEATLES-Platz den FAB FOUR rund fünfzig Jahre nach ihrem
ersten Auftritt im INDRA wieder eine Adresse in der Hansestadt gegeben. Fünf Etagen mit mehr als
1.300 Quadratmetern Ausstellungsfläche und über 1.000 zum Teil noch nie gezeigten Exponaten
machten aus den Stationen der BEATLES von den Hamburger Tagen bis zu ihrer Auflösung ein
faszinierendes Erlebnis. Rund 150.000 Besucher insgesamt konnte BEATLEMANIA seit der
Eröffnung am 29. Mai 2009 zählen - zu wenig, um die hohen Fixkosten in dem fünfstöckigen
Gebäude am Nobistor, Lizenzgebühren und die Ausgaben für den laufenden Betrieb zu decken.
Gespräche mit der Stadt bezüglich einer möglichen Unterstützung von Aktionen und Ideen zur
Erhöhung der Besucherfrequenz waren ergebnislos geblieben.
FKP Ausstellungs und Betriebs GmbH-Geschäftsführer Folkert Koopmans: "Wir sind im Mai 2009
voller Enthusiasmus und mit viel Herzblut angetreten, um nach dem BEATLES-Platz mit
BEATLEMANIA den nächsten und längst fälligen Schritt einer dauerhaften Würdigung der
BEATLES in der Stadt, die prägend für ihren Stil und ihren Erfolg war, zu gehen. Auf eine Art und
Weise, die bunt, vielseitig, unkonventionell, lebendig, informativ und interaktiv - kurz: einzigartig -
sein sollte. Heute müssen wir erkennen, dass trotz des durchgängig positiven Feedbacks unserer
Besucher und der Medien das Interesse an den BEATLES in der Stadt, von der JOHN LENNON sagt,
dass er in ihr erwachsen geworden ist, nicht so groß ist, wie wir erhofft hatten."
Zu den Anfangsinvestitionen in Höhe von rund 2,5 Millionen war seit der Eröffnung monatlich ein
weiterer fünfstelliger Betrag notwendig, um den laufenden Betrieb bei BEATLEMANIA
aufrechterhalten zu können. Auch spannende Sonderausstellung wie zur BEATLES-Fankultur in der
ehemaligen Sowjetunion oder mit Originalen von Andy Warhol unter dem Motto "Pop Meets Pop",
Konzerte und Events konnten an der finanziellen Schieflage nichts verändern. Sie fanden zwar ein
großes Echo in der Presse, zeigten an der Museumskasse aber nur wenig Wirkung.
Folkert Koopmans: "In Anbetracht der hohen Fehlbeträge gibt es kaufmännisch keine andere Lösung
mehr als die Schließung, wenn man nicht verantwortungslos handeln möchte. Ein privat geführtes
Museum in der Größenordnung von BEATLEMANIA ist ohne öffentliche Unterstützung zum
Scheitern verurteilt. Das ist eine Tatsache, gegen die wir so lange gekämpft haben, bis sich die
einstige Begeisterung in Resignation verwandelt hat - eine bittere Erfahrung. Wie heißt es so schön
'Die Hoffnung stirbt zuletzt´ - für BEATLEMANIA haben wir sie zu Grabe getragen."

Montag, Juni 04, 2012

PAUL MCCARTNEY -Ich war zu betrunken, um Songs zu schreiben



Erstmals enthüllt Sir Paul McCartney (69), wie er nach der Trennung der Beatles dem Alkohol verfiel.
Weil er damals Probleme hatte, sich an seine Solo-Karriere zu gewöhnen, griff er zur Flasche.
Monatelang zog er sich 1970 mit seiner Familie auf einen Bauernhof auf der schottischen Halbinsel Kintyre zurück. „Ich trank Whisky, davon gab es in Schottland eine Menge“, erzählt der Sänger der britischen Zeitung „Sunday Express“. Seine damalige Frau Linda († 56) habe sich in dieser Zeit große Sorgen um ihn gemacht.
So groß sei sein Alkoholproblem gewesen, dass er nicht mehr fähig war, neue Songs zu schreiben. „Ich ging ins Studio, nahm vielleicht einen Drink ein, dann noch einen und so weiter“, erinnert sich McCartney. „Ich wurde ,nett und benebelt', und das ist keine gute Voraussetzung zum Schreiben. Jedenfalls nicht für mich.“
In seiner Zeit bei den Beatles sei das ganz anders gewesen: „Ich und John (Lennon) waren immer nüchtern, wenn wir geschrieben haben.“
Nach der Trennung der Band habe er es mit dem Alkohol dann übertrieben, sagt der Beatles-Star heute. „Ich habe einfach versucht, mich in meine eigenen Gedanken zu flüchten. Ich hatte die Freiheit, mir einen Drink zu genehmigen, wann immer ich wollte.“

QUELLE:BILD.DE

Sonntag, Juni 03, 2012

Vor 10 Jahren bei der Queen Live at The Palace am 3 Juni 2002

Zum 50 Thronjubiläums  der Queen traten am 3 Juni 2002  diverse englische Künstler im Garten des Buckingham Palace auf, u.a. auch Paul McCartney .



Auschnitte von Paul McCartney sind auf der im Juli 2002 erschienenen DVD zu sehen.

Her Majesty (Acoustic) (Nicht auf DVD)
Blackbird
While My Guitar Gently Weeps (With Eric Clapton)
Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band / The End
All You Need Is Love (With Rod Stewart/Joe Cocker)
Hey Jude
I Saw Her Standing There( nicht auf DVD)


Auf der CD sind lediglich All You Need is Love und  Hey Jude vertreten.










Freitag, Juni 01, 2012

Vor 5 Jahren George Harrison's Bruder Peter Harrison gestorben




















Mit nur 66 Jahren starb am 1.Juni auch der 2 älteste Bruder von Ex-Beatle George Harrison an Krebs.





Peter Henry Harrison geboren am 20.Juli 1940 in Liverpool lebte zuletzt wie auch George in Henley , er hinterliess seine Frau Pauline die 3 Kinder Ian, 39, Linda, 37, and Mark, 35 und 4 Enkel -Sophie, 9, Felix, 6, Adam, 6, Peter-John (P-J).














R.I.P. Peter grüß George dort oben.







Vor 45 Jahren erschien der Meilenstein der Popmusik am 1.Juni 1967-Sgt.Pepper's Lonley Hearts Club Band

Am 1. Juni 1967 erscheint die LP "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" offiziell in England; tatsächlich kam die Platte aber bereits am 26. Mai 1967 heraus(Flensburger Kalender)

 Der Grund war, dass der Privatsender Radio London das Album schon am 12. Mai 1967 in voller Länge ausgestrahlt hatte und fortan damit Werbung machte, der erste Sender mit der Platte gewesen zu sein. Auch in den USA hatten verschiedene Stationen zumindest Auszüge des Albums gespielt. Da kurz darauf schon erste illegale Pressungen kursierten, wurde die Veröffentlichung vorgezogen.(Wikipedia)


Mit Ausnahme des Titels Within You Without You, der von George Harrison komponiert wurde, stammen alle Lieder von Lennon/McCartney.


Seite 1
01. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band
02. With a Little Help from My Friends
03. Lucy in the Sky with Diamonds
04. Getting Better
05. Fixing a Hole
06. She’s Leaving Home
07. Being for the Benefit of Mr. Kite!
Seite 2
08. Within You Without You
09. When I’m Sixty-Four
10. Lovely Rita
11. Good Morning Good Morning
12. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (Reprise)
13. A Day in the Life
Während die Nadel des Plattenspielers über die Auslaufrille der zweiten LP-Seite gleitet, ist auf frühen Pressungen ein hoher Pfeifton von 15 kHz zu hören, der Aufmerksamkeit bei zuhörenden Hunden wecken sollte. In der  Endrille selber findet sich der versteckte Titel Sgt. Pepper’s Inner Groove, der selbst zwar nur etwa zwei Sekunden dauert, jedoch (nur auf manuell zu bedienenden Plattenspielern) ad infinitum wiederholt wird. Manche behaupten, rückwärts abgespielt sei der Satz “Will Paul return as superman?” zu hören (siehe Paul is dead), andere hören den Satz “We fuck you like the supermen” heraus. Der Pfeifton und die bespielte Leerrille entfielen bei späteren Pressungen bzw. wurden als normaler Track hinter A Day in the Life angehängt.
In der Entstehungszeit des Albums nahmen die Beatles noch vier weitere Titel auf: Strawberry Fields Forever und Penny Lane, die vorzeitig als Single veröffentlicht wurden und deshalb nicht mehr auf das Album kamen, sowie Only a Northern Song, das erst 1969 veröffentlicht wurde, ebenso das bislang unveröffentlichte Stück Carnival of Light.


Das Cover des Albums wurde – in Zusammenarbeit mit Paul McCartney – von dem Art Director Robert Fraser, dem Pop-Art-Künstler Peter Blake und dem Fotografen Michael Cooper gestaltet. Es ist heute eine Ikone in der Geschichte der Cover-Kunst. Das Gruppenbild mit Blumen, aufgereiht in den Chelsea-Manor-Studios in London am 30. März 1967, zeigt die Beatles in bunten Fantasie-Uniformen, umringt von einer Gruppe von insgesamt 70 Persönlichkeiten aus aller Welt, montiert und vereint als eine Gemeinschaft der ‚neuen freien Menschen‘, von denen Timothy Leary gesprochen hatte. Sie hatten eines gemeinsam: Sie versuchten die irdischen Gegensätze dieser Welt in irgendeiner Form bewusstseinsverändernd umzusetzen. Sie repräsentierten alle Einflüsse, die die Beatles und ihre Musik selbst prägten.
Davor wird aus roten Hyazinthen der Name Beatles über einer Gitarre aus gelben Hyazinthen in einem Blumenbeet zusammengesetzt, umgeben von Utensilien wie Mobil-Fernseher, Buddha-Statuen, Wasserpfeifen, Gartenzwergen oder japanischen Steinfiguren.
Folgende Berühmtheiten und Gegenstände sind auf dem Cover zu sehen (bei mehreren Erscheinungen Anzahl in Klammern)
Die gezeigten Doppelgänger entstammen Madame Tussauds Londoner Wachsfigurenkabinett. John Lennon hatte sich auch Jesus, Elvis Presley und Adolf Hitler für das Cover gewünscht. Der vorbereitete Pappaufsteller von Hitler wurde aber während der Vorbereitungen für die Aufnahme nicht verwendet, da Bedenken wegen einer Kontroverse bestanden, die Beatles könnten ihn – und damit den Nationalsozialismus – verherrlichen wollen. Ein Abbild Jesu wurde erst gar nicht vorbereitet wegen des Presserummels nach Lennons Äußerung („Wir [die Beatles] sind größer als Jesus“) wenige Monate zuvor. Mahatma Gandhi war auf der Originalaufnahme vertreten, wurde aber im fertigen Bild retuschiert, da EMI fürchtete, man würde die Band beschuldigen, sich über Gandhi lustig zu machen. Ebenfalls nachträglich entfernt wurde Schauspieler Leo Gorcey, da er für das Abbilden seines Konterfeis auf dem Albumcover Bezahlung erwartete.(entnommen Wikipedia=)

Vor 5 Jahren erschien Memory Almost Full am 1 Juni 2007


Am 4 Juni 2007 in England erschienen und in den USA am 5 Juni

Es ist das erste Album was  beim neuen Label Hear Music erschien.

Dance Tonight / Ever Present Past / See Your Sunshine / Only Mama Knows / You Tell Me / Mr. Bellamy / Gratitude / Vintage Clothes / That Was Me / Feet In The Clouds / House Of Wax / End Of The End / Nod Your Head



Bonus Tracks  Deluxe Limited Edition:
Why So Blue / 222 / In Private / Paul McCartney Interview By Jefferson Hack


Memory Almost Full has been nominated in the following categories:

Best Pop Vocal Album for Memory Almost Full (2008)
Best Male Pop Vocal Performance for "Dance Tonight" (2008)
Best Solo Rock Vocal Performance for "Only Mama Knows" (2008)
Best Male Pop Vocal Performance for "That Was Me" (2009)
Wikipedia Source