Freitag, Juni 26, 2009

RIP Michael Jackson 1958-2009

Der Ex-Beatle und ehemalige Duett-Partner Michael Jacksons (50), Paul McCartney (66), würdigte den erfolgreichen Sänger auf seiner Internetseite. Er beschreibt Jackson als einen „enorm talentierten Jungen mit einer sanften Seele.“ Er sei traurig und schockiert gewesen von der Nachricht des plötzlichen Todes. Er ist stolz mit einem solchen Musiker Zeit verbracht und zusammengearbeitet zu haben. „Man wird sich immer an Jacksons Musik erinnern und meine Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit sind glücklich Erinnerungen.“In den 1980-er Jahren nahmen der Ex-Beatle und Jackson die Songs „Say Say Say“ und „The Girl Is Mine“ gemeinsam auf.(Promiflash.de)































































Paul McCartney will wohl am 7.Juli beim Gedenkkonzert dabei sein Live ab 19 Uhr auf N24 zu sehen...

Pictures thanks Tammy

Montag, Juni 22, 2009

Am 22.Juni wäre der Produzent Walter Shenson 90 geworden


Geboren am 22. Juni 1919 in San Francisco, California, USA
gestorben am 7. Oktober 2000 in Woodland Hills, Los Angeles, California, USA


Shenson produzierte die ersten beiden Beatles Filme A Hard Day's Night 1964 und Help! 1965.


Photo:Miramax

Freitag, Juni 19, 2009

Erster Beatles-Vertrag zu gewinnen



London (dpa) - Beatles-Fans haben die Chance, den ersten Vertrag der legendären Band zu gewinnen. Dafür müssen sie gegen einen kleinen Betrag den Auktionswert des Papiers erraten.
Der Gewinner kann dann eines der wertvollsten Dokumente der Musikgeschichte sein Eigen nennen, teilte der bisherige Besitzer Imagine Corporation mit.
Die vier Jungs aus Liverpool hatten den Vertrag 1962 unterzeichnet. Ihr späterer Manager Brian Epstein hatte ihnen den Kontrakt angeboten, nachdem er sie in dem Musikschuppen Cavern Club in Liverpool gehört hatte. Erst der Vertrag verhalft Paul McCartney, John Lennon, Ringo Starr und George Harrison zu Weltruhm.
Pop-Fans aus aller Welt können nun zehn Pfund zahlen (rund zwölf Euro) und den Wert des Dokuments schätzen, wenn es 2008 bei einem Auktionshaus versteigert worden wäre. Der Gewinner muss den genauen Schätzwert eines Expertengremiums treffen. Als Anhaltspunkt: Derzeit ist der Vertrag mit einer halben Million Pfund versichert. Die Imagine Corporation hatte den Vertrag einst von dem Auktionshaus Christie's erworben. «Es gab bisher wohl keine aufregendere Möglichkeit, einen glücklichen Fan mit dem ultimativen Pop-Preis auszuzeichnen», sagte Ted Owen von der Imagine Corporation.
Auf dem Vertrag sind auch die Unterschriften der Väter der Beatles McCartney und Harrison, da die beide Musiker damals noch nicht 21 Jahre alt waren. Außerdem sind zwei Unterschriften von Lennon auf dem Vertrag, weil er beim ersten Mal an der falschen Stelle unterzeichnet hatte.
http://www.imagine.uk.com/
© sueddeutsche.de -

Donnerstag, Juni 18, 2009

Vor 20 Jahren eröffnete 1.Beatles Museum in Köln









Am 18.Juni 1989 eröffnete in der Stadt Köln das erste Museum der Beatles.






-Gründer Rainer Moers


Das Beatles Museum eröffnete am 18. Juni 1989 in Köln und konnte im ersten Jahr bereits 5.000 Besucher und Besucherinnen zählen.


Das nur 60 qm große Beatles Museum in Köln wird täglich von etwa 50 Gästen aus aller Welt aufgesucht, von denen sich viele mit einigen begleitenden Worten in das Gästebuch eintragen.




Das Beatles Museum hat die meisten Gäste pro Quadratmeter aller Kölner Museen und leistet in Hinblick auf die Städtepartnerschaft zwischen Liverpool und Köln seinen Beitrag.








*********************************************************








Am 31. Juli 1999 wurde das Beatles Museum in Köln geschlossen und am 8. April 2000 in Halle (Saale) neu eröffnet.








Das Beatles Museum in Halle dokumentiert die BEATLES bis 1970 und die Nach-BEATLES-Zeit; auf insgesamt ca. 350 qm.







Die Archive (Zeitschriften, Bücher, Fotos und Filme) werden auf Anfrage zugänglich sein.




Anhand von Raritäten, Kuriositäten aber auch bekannten Dingen wird der musikalische Werdegang von JOHN LENNON, PAUL McCARTNEY, GEORGE


-Die Betreiber Rainer Moers und Mathias Brüning(verstarb 2000)


HARRISON und RINGO STARR dokumentiert. Im Erdgeschoß zeigen wir Exponateaus den BEATLES-Jahren (bis 1970), im ersten Stock aus den Solo-BEATLES-Jahren (ab 1970).




Zu sehen sind die Geburtsurkunden, die ersten Auftritte in Liverpool, Fotos und Autogramme aus der Hamburger Zeit, rare Schallplatten, Filmplakate und Schaukastenfotos, eine BEATLES-Perücke, Fan-Souvenirs, BEATLES-Puppen und -Püppchen, Zeitungsberichte und vieles mehr.









Photos:Beatles Museum, MZ-Archiv








****************************************************************


Rainer Moers aus Köln betreibt seit 1989 ein Museum, in dem alles Wissenswerte über John, Paul, George und Ringo zu erfahren ist. Es ist aus dem 1975 gegründeten "Beatles Information Centre" hervorgegangen und will sich nicht als eine Kultstätte sondern als Dokumentationszentrum und Begegnungsstätte verstehen. Man braucht hierzu also nicht nach London oder gar Liverpool zu fahren!
Es gibt hier alte Pressefotos, Plakate, Bücher und andere Utensilien aus dem Leben der "Fab Four" zu bestaunen. Von der Suppendose der Marke "Sergeant Pepper", über original Beatles-Perücken "made in USA", der Beatles-Unterhose, bis hin zu einem Brett aus den Abbruchtrümmern der Bühne des Hamburger "Star Clubs" reicht das Angebot.
Die Sammlung umfaßt über 5000 Schallplatten inklusive seltener Raubkopien (sog. "Bootlegs"), einer echten Goldenen Schallplatte sowie einem von George Harrison handsigniertem Exemplar.
Im 2 Monats-Rhytmus erschien das Magazin "THINGS" für über 500 Clubmitglieder.
Es werden alle erdenklichen Anfragen beantwortet und eine Pinnwand sorgt für den Gedankenaustausch unter den Fans.Man kann Fan-Artikel erwerben oder in einem kleinen Cafe im Stil der 60-er Jahre verweilen.
Regen Zulauf erhält das Museum, wo sich bis zu 50 Personen auf ca 30 qm drängen, sowohl von älteren wie auch von jüngeren Fans.
Es wurden Wanderausstellungen organisiert und für Schulklassen können spezielle Veranstaltungen mit verschiedenen Vorträgen angeboten werden.









Zu finden im WEB

Freitag, Juni 12, 2009

Am 12. Juni 2009 erscheint eine neue Solo Collection von George Harrison



Let It Roll: Songs by George Harrison
Die CD umfasst ein 24 seitiges Booklet mit teils 10 unveröffentlichten Fotos(u.a.Concert For Bangladesh,1974 Tour,Cloud Nine und Got My Mind Set On You Shooting),und einem Begleittext von Warren Zanes.


Die 19 Songs wurden digitally remastered von Giles Martin in den Abbey Road Studios .


erhältlich als CD und als Online Download wird es auch eine Demo Version geben die nicht auf der CD ist....



Die Songs:



1. Got My Mind Set On You


2. Give Me Love (Give Me Peace On Earth)




4. My Sweet Lord


5. While My Guitar Gently Weeps (Live - Concert For Bangladesh Soundtrack)


6. All Things Must Pass


7. Any Road


8. This Is Love




10. Marwa Blues


11. What Is Life


12. Rising Sun


13. When We Was Fab


14. Something (Live - Concert For Bangladesh Soundtrack)


15. Blow Away


16. Cheer Down


17. Here Comes The Sun (Live - Concert For Bangladesh Soundtrack)


18. I Don't Want To Do It(Porky Revenge 1982)


19. Isn't It A Pity

















Foto:Amazon.de/JPC.de


(VÖ Deutschland am 12.Juni)

Donnerstag, Juni 11, 2009

Paul McCartney-Zieht mit all seiner Musik zu neuem Label


Im letzten Jahr verkündete Ex-Beatle Paul McCartney, dass er die Nase voll hat von der Plattenfirma, mit der er seit fast 47 Jahren zusammenarbeitet.

Er trennte sich von der EMI und veröffentlichte seine neuen Werke bei dem kleinen Independent-Label „One Litte Indian“.

Wie „contactmusic.com“ nun meldet, will Sir Paul seine Verbindung zur EMI ganz trennen. Angeblich will er alle Rechte an seinen Solo-Werken an das Indie-Label übertragen. Momentan liegen diese Rechte noch bei EMI.
Der Musiker begründet seine Entscheidung damit, dass er von dem großen Major-Label gelangweilt sei und er mit „One Little Indian“ für sein Projekt „Fireman“ so gut zusammengearbeitet hätte.


Quelle:TIKOnline,Photo:HauptBruch GbR / JR

Mittwoch, Juni 10, 2009

Paul McCartney engagiert junge Nanny


London (dpa) - Sir Paul McCartney hat für seine fünfjährige Tochter Bea, die er mit seiner Ex-Frau Heather Mills (41) hat, ein junges Kindermädchen engagiert.



Wie das englische Boulevardblatt «The Sun» in seiner Online-Ausgabe berichtet, hat der 66-jährige Ex-Beatle damit einen Rat seiner längst erwachsenen Tochter Stella (37) befolgt und die 22-jährige Jade Davidson als Nanny engagiert. Jade ist die jüngere Schwester der Schauspielerin Sadie Frost (43) und hatte sich in der Vergangenheit schon bei Kate Moss (35) bewährt, deren Tochter Lila Grace (6) sie zwei Jahre lang betreute.
Ein Insider sagte: «Paul möchte, dass Bea Gesellschaft von einer jungen Frau bekommt, die ihr hinterherlaufen, klettern, mit ihr Spiele spielen kann und viel Energie hat.» Der Musiker selbst fühle sich dafür inzwischen ein bisschen zu alt, heißt es.


Quelle:DPA Photo:Press

MGMT-Kooperation mit Paul McCartney?


Paul McCartney sagte, er würde gern mit dem Electro-Duo MGMT zusammenarbeiten. Laut nme.com äußerte der Ex-Beatle gegenüber Celebrity Zoe Griffin seine Bewunderung für die New Yorker Band.: "Ich mag MGMT. Ich möchte gern tanzbare Sachen mit ihnen machen. Wenn sie mich anrufen würden, wäre ich sofort dabei."


Quelle.motor.de Photo:Press

Montag, Juni 08, 2009

Beatles 1964 Deutsches Interview aufgetaucht




Von VERENA SCHULEMANN

Für Musikkenner ist es ein Sahnestück, für Fans eine Sensation.

Das (einzige) deutsche Interview der Beatles ist wieder aufgetaucht!
Der Autor und Produzent der neuen Hör-CD „The Beatles – die Audiostory“, Thomas Bleskin (37), hat das musikalische Tondokument ausgegraben.
Was nicht viele wussten(Sicherlich die Leute die keine Fans waren): Die Beatles, allen voran Paul McCartney, sprachen ganz passabel Deutsch. Spielten Hits wie „She loves you“ (Sie liebt Dich) oder „I Want to Hold Your Hand“ (Komm, gib mir Deine Hand) auf Deutsch ein.

Gelernt hatten sie's in den wilden Anfangstagen ihrer Karriere in Hamburg: Mehrere Monate lang gaben die Beatles damals in St. Pauli ihre legendären Nachtkonzerte, erfanden ihren Musikstil und den charakteristischen Haarschnitt.
Im Juli 1964 führte dann der Hamburger Rundfunkjournalist Dieter Bröer ein Interview mit den vier Pilzköpfen, befragte sie anlässlich der Dreharbeiten von „A Hard Days Night“ im Londoner Hilton-Hotel für den NDR.
Journalist und Beatles-Experte Bleskin fand die Aufnahme in dem privatem Archiv des Kollegen. Das komplette, rund zehnminütige Interview ist als Highlight auf seiner CD zu hören.
Bleskin stieß bei seinen Recherchen auf den inzwischen 80-jährigen Kollegen, der die junge Band als sehr menschlich, umgänglich und aufgeweckt in Erinnerung hatte. Vor allem Paul McCartney sei stets bemüht gewesen, ehrliche und möglichst durchdachte Antworten zu geben.
In dem Interview schilderte der damals 22-jährige McCartney seine Angst vor der Ehe. Fünf Jahre später heiratete er dann doch die New Yorker Fotografin Linda Eastman, mit der er 29 Jahre bis zu ihrem Krebstod verheiratet blieb.


Anmerkung ;Handelt sich wohl um den kompletten Part der bekannten OK is Okay Flexi- Platte.


Quelle:Bild.de Photo:Alamy Images

John Lennon's Muse Lucy ist erkrankt



John Lennons Sohn Julian hat der Frau seine Unterstützung angeboten, die den Beatles-Hit "Lucy In The Sky With Diamonds" inspirierte, nachdem eine schwere Krankheit bei ihr diagnostiziert wurde.

Julians Kindheitskumpeline Lucy O'Donnell aus dem englischen Surrey war die Inspiration hinter dem Song, der auf dem 1967er Beatles-Album "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" erschien. Lennon war am Boden zerstört, als er in diesem Jahr (09) hörte, dass seine frühere gute Freundin an der Autoimmun-Krankheit Lupus erkrankt ist - und bot sofort seine Unterstützung an. Lennon: "Ich konnte ein bisschen helfen. Ich war so bestürzt, als ich erfuhr, was passiert war." Lennon und Lucy waren zusammen in der Vorschule gewesen und Julian hatte seinem Vater einmal ein Bild von seiner Kumpeline mit Sternen gezeigt, das er dort gemalt hatte.
Nach dem Kindergarten sah Lucy Julian nur ein Mal vor 23 Jahren – bei einem Konzert.
Kurz darauf schickte Julian noch einen Geschenk-Gutschein für ein Garten-Center, weil er erfahren hatte, dass ihr Pflanzen Trost spenden.
Lucy ist glücklich, dass sie wieder Kontakt haben: "Das war wirklich lieb von ihm." Und sie erinnert sich: "Wir waren zwei Rabauken im Kindergarten. Julian war der tapferste der Jungen. Er ist sogar in den eiskalten Swimming-Pool gesprungen." Schöne Erinnerungen, die Lucy in einer sehr schweren Zeit helfen.
Quelle:Yahoo News(Berliner Kurier) - Photo:Press

Sonntag, Juni 07, 2009

Electric Arguments’ Box Juni oder Juli???



The box set comes in bespoke ‘tin master’ style metal box and includes:- 2 limited edition exclusive art prints- Extensive art booklet-


Direct metal mastered 200gm double vinyl- Bespoke 4-disc pack featuring:-


Electric Arguments CD – all thirteen tracks from the album-


Bonus CD – 7 tracks of bonus mixes and alternative versions- High Resolution Stereo Audio & Bonus Video DVD – all thirteen tracks from the album plus a previously unreleased mix of ‘Highway’ all in high resolution; promo video for ‘Sing The Changes’ and the previously unreleased video for ‘DanceTil We’re High’, plus behind the scenes footage of the recording of the album ‘In The Studio’.- Data DVD of Multi-Track Audio Files – stems for 5 tracks from the album allowing you to produce your own remixes of the tracks.


Saftige Preise ca 90 Euro bei Amazon und 80 bei JPC
Quelle:paulmccartney.com

Samstag, Juni 06, 2009

Stella McCartney picknickt grün



Das Medienspektakel zum Welt-Umwelttag, am 5. Juni 2009 wird von der Modeschöpferin Stella McCartney unterstützt. Laut dem italienischen Internetportal „style.it“ organisiert die Tochter von Paul McCartney ein Sommer Picnic, bei dem 3000 Geladene das Medienereignis “HOME” auf einer Großleinwand in West Hollywood mitverfolgen können. Zahlreiche umweltbewusste Freunde wie Cameron Diaz, Maggie Gyllenhaal, Salma Hayek und Charlize Theron sollen der Einladung folgen.Der Dokumentarfilm von Fotograf und Regisseur Yann Arthus-Bertrand ist ein Umweltplädoyer, das die Menschheit wachrütteln soll. „HOME“ wird auf verschiedensten Medienkanälen veröffentlicht, um so möglichst viele Menschen zu erreichen.


Quelle:Bunte.de Photo:Press

Mittwoch, Juni 03, 2009

Paul McCartney: Manchmal wird es auch ihm zu viel



Sir Paul McCartney bereut manchmal den legendären Beatles beigetreten zu sein, da ihn der damit zusammenhängende Ruhm oftmals überwältigt.


Der ewige Beatle: Sir Paul McCartney gibt zu von dem Image genervt zu sein, das ihm seit den 60ern durch seinen Erfolg mit der legendären Band The Beatles beschert wurde.
"Irgendwann hast du die Nase voll davon, er zu sein", erklärt der Sänger und Songschreiber. "Du bist immer dieser Typ. Wenn ich Bruce Springsteen wäre, dann würde ich wahrscheinlich auch irgendwann die Nase davon voll haben, Bruce Springsteen zu sein. Vielleicht möchte ich einfach das Kind sein, dass ich war, als ich aufwuchs - als da nicht dieses Image war, dem ich gerecht werden musste."
Trotz des Drucks, unter dem er aufgrund seines weltweiten Ruhmes steht, liebt McCartney es immer noch live zu spielen.
Er verrät: "Wenn ich ein Ticket für eine Show kaufe, dann weiß ich was ich von der Band hören will. Da fange ich also an - was würde ich mich selber spielen hören wollen, wenn ich im Publikum sitzen würde? Dann fangen wir an Sachen zu proben, die ich gerne spielen würde oder die wir noch nie oder einer Weile nicht mehr gespielt haben. Sowas schleicht sich ein."
Über sein Nebenprojekt The Fireman, von dem er schon einige Alben veröffentlicht hat, erzählt er derweil: "Wir haben gerade erst ein paar Fireman Songs gelernt. Es ist interessant, weil sie ziemlich improvisiert sind und man sie fast neu schreiben muss, um sie in eine Form zu bekommen, die wir alle verstehen können. Sagen wir mal ich habe Lust E-Gitarre zu spielen - ich streue dann ein paar Vorwände dafür ein."
Von dem intensiven Interesse der Medien an seinem Privatleben versucht der Brite sich nicht beeinflussen zu lassen. Zurzeit bandelt er mit der US-amerikanischen Multimillionärin Nancy Shevell an, nachdem er sich im letzten Jahr von seiner Ex-Frau Heather Mills scheiden lassen hatte.
"Ich stehe im Blickpunkt der Öffentlichkeit, meine Probleme und Sorgen sind also bekannt", meint er. "Die meisten Menschen in meinem Alter haben Ähnliches durchgemacht. Sie haben geliebte Menschen verloren. Viele Leute haben sich schon scheiden lassen. Man muss einfach versuchen es zu verstehen und dann weitermachen. Das ist nicht leicht. Wie ich es schaffe? Ich erinnere mich an die schönen Zeiten."


Quelle:Gala.de Photo:Press

Dienstag, Juni 02, 2009

Ringo Starr bald auch im Dreierpack?



Ex-Beatles Schlagzeuger Ringo Starr will sich seinem ehemaligen Bandkollegen Sir Paul McCartney anschließen und diesen Sommer mit Bob Dylan im Studio neue Songs aufnehmen.



Der frühere Beatle, der mit bürgerlichem Namen Richard Starkey heißt, hat von den Kollaborationsplänen der beiden Musiker Wind bekommen und möchte nun auch mitmachen.
Der 68-Jährige wurde schon als der "perfekte Mittelmann" zwischen McCartney und Dylan beschrieben: Nicht nur ist er ein alter Freund und ehemaliger Bandkollege von McCartney (66), er hat auch schon mit Dylan (68) performt.
Ein Insider berichtet der britischen Tageszeitung 'Daily Express': "Es geht um, dass Ringo mit hoher Wahrscheinlichkeit auf ein paar Tracks Schlagzeug spielen wird, wenn Paul und Bob sie zusammengestellt haben. Ringo wird der perfekte Mittelmann zwischen Bob und Sir Paul sein, da er sie beide gut kennt."
Die allerseits freudig erwartete Kollaboration kam ins Gespräch, nachdem McCartney sein Interesse an einer Zusammenarbeit öffentlich bekannt gemacht hatte, woraufhin Dylan meinte er würde dem Projekt "aufgeregt" entgegenblicken.
Ein Insider berichtete zu der Zeit: "Diese beiden zusammenzubringen ist mit ihrem Zeitplan sehr schwierig, aber sie beide wollen, dass es etwas wird. Die Musik die da herauskommen wird, wird faszinierend anzuhören sein."


Quelle:Gala.de Photo:Bang

Heather Mills verliert ihr Bein beim Shoppen



Heather Mills, ihres Zeichens Model und Ex-Frau von Paul McCartney, verlor ihr Bein 1993 bei einem Unfall. Nun fiel ihre Beinprothese während eines Shoppingtrips in einem Supermarkt ab.


Heather Mills musste von zwei Teenagern gerettet werden, als ihr während eines Shoppingtrips im Supermarkt die Beinprothese abfiel. Das Model verlor ihr Bein 1993, als sie von einem Polizeimotorrad angefahren wurde.
Nun ging ihre Beinprothese bei einem Besuch im Supermarkt verloren. Auf ihrer Twitter-Seite schreibt sie: "Bin auf ausgelaufener Milch ausgerutscht, als mir zwei Jungen im Teenageralter durch eine der Reihen hin folgten, fiel auf meinen Arsch, aber die Jungen retteten mich und mein Bein."
Nun hat sie sich öffentlich für die Hilfe der beiden jungen Helden bedankt. Sie scheint von dem Unfall keine gröberen Verletzungen davongetragen zu haben.
Mills, die überzeugte Vegetarierin ist, hat erst kürzlich angekündigt bald eine Hundefuttermarke herausbringen zu wollen, die fleischlos ist. Auf ihrer Twitter-Seite schrieb sie als Antwort auf einen Eintrag eines Fans, dessen Hund den Fleischersatz 'Quorn' liebt: "Ich entwickle gerade veganes Hundefutter. Quorn enthält Eier (Cholesterin) also versuch’s mit Veganem, keine intensiven Haltungsmethoden."
Die 41-Jährige Ex-Frau von Sir Paul McCartney will im nächsten Monat ihr erstes veganes Restaurant V-Bites in Brighton, England, eröffnen. Im Zusammenhang damit verlautbarte sie kürzlich: "Ich denke, das Essen wird alle überraschen. Die meisten Menschen ernähren sich zu 70% vegan, weil sie Reis essen, Pasta und Brot, aber sie sehen den Zusammenhang nicht. Was die Leute am meisten schocken wird, ist der Fleisch-Ersatz. Ich arbeite schon seit sieben Jahren an ihm und er hat einen richtigen Fleischgeschmack."


Quelle:Gala.de Photo:Alamy Images

Beatles Treffen bei Microsoft







Microsoft hat sich auf seiner E3 Pressekonferenz den Besuch von ein paar Legenden geleistet.


Zur Präsentation von Beatles: Rockband betraten niemand geringeres als Ringo Starr, Olivia Harrison, Yoko Ono und Paul McCartney die Bühne.

Viel zu sagen hatten sie nicht, aber es genügt ja schon, die Fab Four (gegebenenfalls Vertreten durch die Ehefrau) noch einmal vereint zu sehen. Paul McCartney hält übrigens den Weltrekord der höchsten Gage aller Zeiten, umsonst wird er Microsoft wohl kaum besucht haben.

Zum Spiel selber: Insgesamt 45 Tracks werden im Game verfügbar sein, die ersten zehn wurden schon bekannt gegeben. Unter anderen dabei: Back in the U.S.S.R., Taxman, I want to hold your hand und Get back.
All you need is love kann zusätzlich exklusiv über den Xbox Live Marktplatz bezogen werden.

Die Erlöse dieser Downloads gehen zugunsten der Vereinigung Doctors without Borders.
Release ist wie bereits gewusst am 9. September dieses Jahres für Wii, PS3 und Xbox 360






Quelle: Photos:Press/Microsoft