Sonntag, November 30, 2008

Paul McCartney macht kostenloses Herunterladen nichts aus



The Beatles-Mitglied Paul McCartney stört sich nicht an Filesharing und er versteht auch das Aufhebens, welches darum gemacht wird, nicht so richtig. Er bringt dabei ein paar interessante Argumente ins Spiel, die einigen Vertretern der Musikindustrie ganz und gar nicht schmecken werden. Er freue sich für die Leute, die sich seine Musik kostenlos runterladen könnten, nachdem der Deal zwischen iTunes und der EMI, die die Rechte von den Beatles verwalten, gescheitert ist, so der Musiker.
Damit gibt es einen durch und durch prominenten Befürworter von Filesharing, der nicht dem Bereich der Independent-Kultur angehört wie die Nine Inch Nails oder Radiohead. Nachdem eine Einigung zwischen der EMI und iTunes nicht zustande gekommen ist, sagte er, dass es ihm nun nichts ausmachen würde, wenn Leute sich die Musik von den Beatles herunterladen, ohne dafür zu bezahlen, auch wenn er dieses Konzept insgesamt etwas "rätselhaft" finden würde. "Musik runterladen ist etwas komisches für mich, da komme ich nicht her. Ich bin aus einer Zeit, wo man in den Laden ging und eine 45er kaufte.


Wir sind von Vinyl, Kassetten und CDs gekommen und im Prinzip ist das alles das Selbe, nur das heute nicht mehr dafür bezahlt wird Mir ist es egal. Das wird schon klappen."




Er könne die Industrie nicht verstehen. Immer sei die Rede vom "Wohl des Künstlers", dabei gäbe es genügend Beispiele auch für Musiker, die von der Industrie kaum etwas von dem Geld abbekommen, welches umgesetzt wird. Angesichts dieser Situation würde er sich gar nicht wundern, dass es Musiker gibt, die ihre Musik kostenlos vertreiben (einmal davon abgesehen, dass er wohl kaum etwas zu den Verhandlungen zwischen EMI und iTunes beitragen konnte). Fasziniert sei er von Radiohead und dem Konzept für das Album In Rainbows, wo man als Kunde oder Fan die Musik herunterladen und den Preis selbst bestimmen konnte. McCartney hierzu: "Eine tolle Idee, eine neue Idee. Daran mag ich den anarchistischen Charakter. Ich dachte daran, das Album für einen Penny zu kaufen, aber all meinen Freunden zu erzählen, ich hätte 10 Pfund dafür bezahlt."


Quelle:gulli.de


Photo:Press

Samstag, November 29, 2008

Tante Mimi Bericht von 1981

sie starb 1991

Handmade Films und Koch Media präsentiert Shanghai Surprise auf DVD am 28.November 2008


VideoMarkt
Der glücklose Krawattenvertreter Wasey läßt sich von einer jungen Missionarin und dem Missionsleiter im Shanghai der 30er Jahre überreden, bei der gefahrvollen Suche nach gestohlenem Opium zu helfen. In Wirklichkeit ist der Missionsleiter ein berüchtigter Rauschgifthändler, der seinen Stoff wiederbekommen will.
In den Hauptrollen Madonna und Ex-Ehemann Sean Penn
Paul Freeman
Regisseur: Jim Goddard
Komponist: Michael Kamen
Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Bildseitenformat: 4:3
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Koch Media GmbH
Features
Kapitel- / Szenenanwahl
Animiertes DVD-Menü
DVD-Menü mit Soundeffekten
Specials:
Red Carpet, Interviews, "The English Roses" von Madonna
DVD-Erscheinungstermin: 28. November 2008

Produktionsjahr: 1986
Spieldauer: 93 Minuten
Musik und Produktion
George Harrison-
In einer kleinen Cameo Rolle im Nachtclub zu sehen und zu hören mit (Zig Zag).




Koch Webseite



Donnerstag, November 27, 2008

Paul McCARTNEY: Diät aus Liebe





Paul McCartney achtet für seine Freundin Nancy Shevell sehr auf sein Aussehen. Der Ex-”Beatles” hat sich jetzt sogar selber eine Diät verordnet. Laut dem Onlinedienst “FemaleFirst.co.uk” sagte der 66-Jährige: “Ich versuche der Schokolade zu widerstehen. Ich versuche, für meine andere Hälfte in Form zu bleiben.”
Paul McCartney und Nancy Shevell sind seit rund einem Jahr ein Paar.




Quelle: firstnews Photo:Mirror

Paul McCartney dementiert Song zu Heather Mills


Der legendäre Ex-’Beatle’ Paul McCartney hatte vor wenigen Monaten das Album ‘Electric Arguments’ mit seinem Zweitprojekt ‘The Fireman’ auf den Markt gebracht, und damit wilde Spekulationen ausgelöst.
Angeblich soll er darin mit Hilfe des Tracks ‘Nothing Too Much, Just Out Of Sight’ die Generalabrechnung mit seiner Exfrau Heather Mills, von der sich Anfang des Jahres scheiden ließ, vorgenommen haben.

In dem Text heißt es unter anderem: “Ich erinnere mich gut an dich / Oh Frau, ich betrog dich / Ich konnte dir nicht widerstehen / Als ich dich gemacht habe”. McCartney selbst wundert sich darüber, dass die Leute diesen Text auf Mills beziehen. Er habe ihn als Schwester-Lied zum Beatles-Hit ‚’Ob-La-Di, Ob-La-Da’ komponiert.
“Ich hatte niemanden im Kopf”, beschrieb McCartney nun den Entstehungsprozess der Single und erklärt, warum sein alter Song mit seinem neuen Hit verwandt ist: “Es gab diesen afrikanischen Jungen namens Jimmy Scott, den ich in den 60ern immer in den Londoner Nachtklubs traf. Er war der Typ, der ständig sagte: ‘Ob-La-Di, Ob-La-Da, das Leben geht weiter.’ Und die zweite Weisheit, die er oft von sich gab, war eben: ‘Nothing Too Much, Just Out Of Sight’ – also ‘Nicht zu viel, nur aus den Augen’.”
Der Musiker ist von den beiden Sätzen noch immer begeistert und schwärmt: “Ich dachte immer, dass das tolle Dinge seien, die man sagen sollte. Es war also wirklich Jimmy. Ich biss mich an den Zeilen fest und komponierte die anderen Teile drumherum.”
Mit seinem neuen Album ‘The Fireman’ wollte McCartney beweisen, dass er ebenso kreativ sein kann, wie sein verstorbener Kollege John Lennon. In einem Interview mit dem ‘Daily Star’, erklärt der 66-Jährige “John und ich sind zusammen aufgewachsen und ich denke, wir sind beide gleich experimentell. Was allerdings die Auffassungsgabe angeht, war er der Mutigere”. Für Lennon war der Sprung ins kalte Wasser an der Tagesordnung, beschreibt McCartney: “Für mich war das ein Hobby, aber für John war es ein Spektakel. Das war sein Mut.”
Mit ‘Electric Arguments’ versucht McCartney jetzt, einen Schritt in Richtung Lennon zu wagen. “Bei ‘The Fireman’ geht es darum, dass es eine völlig freie Herangehensweise ist”, verdeutlicht der Musiker.

Quelle:Naanoo.com Photo:Press

Mittwoch, November 26, 2008

Paul McCartney geht ein Licht auf



Paul McCartney (r.) mit dem britischen Komiker Peter Kay vor dem Designerladen seiner Tocher Stella in London.


(FOTO: DPA)



London/dpa. Paul McCartney (66) half seiner Tochter Stella (37) dabei, in deren Londoner Flagship Store den Beginn der Weihnachtszeit zu feiern. Wie der «Evening Standard» berichtet, war auch der britische Entertainer Peter Kay zugegen.
Unter den Gästen der Modedesignerin waren auch Pauls Lebensgefährtin Nancy Shevell und Kate Moss mit ihrem Freund Jamie Hince. Später am Abend verließ die gesamte Gang den Laden in Mayfair und begab sich in den In-Club Shoreditch House. Die sichtlich angeheiterte Moss soll dort mit anderen Besuchern in Streit geraten sein, die sie angeblich belästigt hatten. Anschließen musste Kate feststellen, dass der Akku ihres Handys leer war und fragte mehrere Anwesende, ob sie für 50 Pence ihr Handy benutzen dürfe. Freund Jamie sprang schließlich humorvoll ein: «Du kannst meins für 49 Pence haben.»


Quelle:mz-web.de

Dienstag, November 25, 2008

Auch weiterhin keine Beatles-Songs im iTunes Store erhältlich


In absehbarer Zeit wird es den Beatles-Backkatalog wohl nicht bei iTunes zu kaufen geben.

Laut Paul McCartney sind die Verhandlungen zwischen Apple Corps (dem Label, auf dem die Beatles-Musik damals herausgekommen ist) und der EMI zum Stillstand gekommen, ein Ende der Diskussionen scheint nicht in Sicht.
Zitat McCartney: “Wir (also die Bandmitglieder und deren Erben) sind sehr dafür, aber es gibt einige Stolpersteine. Wir hoffen, dass es irgendwann einmal klappt, weil ich denke, dass es so sein sollte.”
Im März hieß es noch, dass die Beatles und EMI sich auf einen Vertrag einigen wollen, und die Musik im iTS verfügbar machen möchten.

Quelle:Macnotes.de Photo:APPLE

Montag, November 24, 2008

PAUL McCARTNEY & NANCY SHEVELL: glücklich liiert


LONDON - Paul McCartney und seine Freundin Nancy Shevell sind sehr glücklich miteinander. Dass es sich bei dem Mann an ihrer Seite um einen Weltstar handle, würde für sie keinen Stress bedeuten, so Shevell. Sie sagte gegenüber der "Sunday Times": "Ich habe eine Krebserkrankung überwunden, ich leite ein LKW-Unternehmen und erziehe ein 16-jähriges Kind. Das ist Stress."


Quelle:(chart-king.de),Photo:Press

Sonntag, November 23, 2008

Der Vatikan verzeiht John Lennon


Rom (dpa) - Der Vatikan hat dem Beatles-Star John Lennon jetzt offiziell vergeben. Mit dem Ausspruch «Die Beatles sind berühmter als Jesus Christus» hatte der Sänger die katholischen Kirche vor 40 Jahren schwer verärgert. In der Vatikanzeitung «Osservatore Romano» nimmt der Heilige Stuhl nun das Erscheinen des «White Album» der Beatles im November 1968 zum Anlass, Lennon zu verzeihen.

Zudem lobte das Blatt die Platte der Beatles, die heutige Popmusik sei häufig eher von schlechterer Qualität.
© sueddeutsche.de Photo:Press

Yoko Ono-Solo Album-Feel The Space erschien am 23.November 1973


1. Growing pain

2. Yellow girl (stand by for life)

3. Coffin car

4. woman of salem

5. Run, Run, Run

6. if only

7. A thousand times yes

8. Straight talk

9. Angry young woman

10. She hits back

11. Woman Power

12. Men, Men, Men


Yoko Ono: vocals, background vocals,

David Spinozza: guitar, acoustic guitar,

Ken Ascher: piano, organ, mellotron (Growing Pain),

Gordon Edwards: bass, Jim Keltner: drums,

Michael Brecker: sax,

und andere...

Yoko Ono produzierte das Album und war für das Cover verantwortlich.


John Lennon ist bei "She Hits Back" als Gitarrist unter dem Pseudonym -"John O'Cean"vertreten.
Bereits am 2.November 1973 erschien das Album in Amerika auf Apple SW 3412.


Montag, November 17, 2008

'The Space Within Us im November erstmals auch als Blu-ray Ausgabe erhältlich in den USA



Photo:Amazon.co.uk

A&E Home Video wird am 18 November erstmals Paul McCartney's Concert Film"The Space Within Us" von 2005 als Blue-ray Disc in Amerika veröffentlichen.



Sonntag, November 16, 2008

Beatles Frau wurde auf Platz 4. der erotischsten Bond Girls gewählt


LONDON - In einer Online-Umfrage wurde die Schauspielerin und Gattin von Ex-Beatle Ringo Starr, Barbara Bach auf den 4.Platz gewählt.
Sie spielte 1977 in "Der Spion der mich liebte" eine Russische Agentin die Roger Moore zur Seite stand.



So entschieden haben sich die Leser von "moviefone.com".


McCartney möchte experimentellen Beatles-Track veröffentlichen




London (AP) Für Paul McCartney ist nach 41 Jahren die Zeit gekommen, dass ein experimenteller Beatles-Track das Licht der Welt erblickt: «Carnival of Light», ein 1967 von den Fab Four aufgenommener 14-minütiger Titel. Das von den Avantgarde-Komponisten John Cage und Karlheinz Stockhausen inspirierte Werk wurde nur ein einziges Mal auf einem Festival für elektronische Musik in London aufgeführt. McCartney hatte nach eigenen Angaben bei einer Aufnahmesession

in den Abbey-Road-Studios die Band ermutigt, «einfach loszuziehen und alles Mögliche zu machen, lärmen, schreien, spielen. Es musste nicht irgendeinen Sinn ergeben.» Dem Rundfunksender BBC sagte der Exbeatle, er möge das Stück, «weil die Beatles frei sind, abseits der Piste». Ausschnitte will die BBC am kommenden Donnerstag senden.
Zu hören sind Berichten zufolge verzerrte Gitarren, Orgelklänge, Gurgeln und Rufe wie «Barcelona!» und «Are you all right?» von McCartney und John Lennon.
McCartney gilt als der am meisten an Melodien orientierte Beatle. Bei der vor 40 Jahren auf dem «Weißen Album» erschienenen Toncollage «Revolution No. 9» waren Lennon, seine Frau Yoko Ono und George Harrison federführend. McCartney sagte, er habe «Carnival of Light» auf der «Beatles-Anthology» veröffentlichen wollen, sei aber überstimmt worden.
Für die Veröffentlichung des Stücks benötigt er die Zustimmung von Ringo Starr sowie den Witwen von Lennon und Harrison, Yoko Ono und Olivia Harrison.

Quelle:PR-inside.com Photo:Press

Paul is Live erschien am 16.Nov.1993 in England und Amerika


16 November 1993
aufgenommen während der The New World Tour, March - June 1993

1
Drive My Car
2:16
2
Let Me Roll It
4:04
3
Looking For Changes
2:37
4
Peace In The Neighbourhood
4:42
5
All My Loving
2:14
6
Robbie's Bit (Thanks Chet)
1:35
7
Good Rocking Tonight
2:41
8
We Can Work It Out
2:34
9
Hope Of Deliverance
3:25
10
Michelle
2:49
11
Biker Like An Icon
3:28
12
Here There And Everywhere
2:27
13
My Love
3:57
14
Magical Mystery Tour
3:09
15
C'mon People
5:31
16
Lady Madonna
2:24
17
Paperback Writer
2:32
18
Penny Lane
2:52
19
Live And Let Die
3:10
20
Kansas City
3:19
21
Welcome To Soundcheck
0:45
22
Hotel In Benidorm
2:00
23
I Wanna Be Your Man
2:20
24
A Fine Day
6:04

Freitag, November 14, 2008

Paul McCartney versetzt ‘The Killers’ in Angst und Schrecken


Ex-Beatle Paul McCartney hat sich vergangene Woche mit der Indie-Rockband ‘The Killers’ getroffen – und dabei eine Maske von Alt-Rocker Alice Cooper getragen.Band-Frontmann Brandon Flowers war über den seltsamen Auftritt der Musiklegende in der Londoner ‚Royal Albert Hall‘ mehr als nur ein wenig erstaunt.


“Als wir in unsere Garderobe zurückgingen, lauerte uns jemand im Flur auf – es war Paul McCartney, und er trug eine Alice-Cooper-Maske. Er tanzte herum, hat sie dann abgenommen und sich vorgestellt,“ berichtet der Musiker der britischen ‘Daily Mail’.
“Zuerst haben wir ihn nur angestarrt. Was sagt man zu Paul McCartney?

Schließlich haben wir geplaudert, und er hat uns gesagt, dass es eine großartige Show war.“ Den Beatle zu treffen sei einschüchternd gewesen. Den Briten sei sehr bewusst, was für eine wichtige Band die Beatles gewesen sind. Aber wenn man aus den Staaten komme, sei dieses Ehrfurchtsgefühl noch viel größer. Irgendwie seien sie unberührbar, so der Musiker weiter.
Eigentlich gehen Flowers und seine Kollegen, Gitarrist Dave Keuning, Bassist Mark Stoemer und Drummer Ronnie Vannucci, nicht so gerne mit anderen Bands auf Tuchfühlung. Der Grund dafür: Sie haben Angst, dass man sie nicht mag.
Der ‘Daily Mail’ berichtete Flowers außerdem: “Ich nehme normalerweise an, dass die Leute uns nicht mögen. Ich habe versucht, mehr aus mir rauszugehen, aber wir tendieren immer noch dazu, in unserer eigenen kleinen Ecke zu bleiben. Es ist ein bisschen umständlich.“



Quelle:Naanoo.com Photo:Press

Donnerstag, November 13, 2008

Paul McCartney zeigt seiner Nancy die Abbey Road




London (dpa) - Paul McCartney (66) hat mit seiner neuen Freundin Nancy Shevell (47) einen romantischen Spaziergang durch die Abbey Road unternommen.


Wie die «Daily Mail» in ihrer Onlineausgabe schreibt, gingen die beiden Arm in Arm und sahen sehr glücklich aus.



Nach der Straße im Londoner Stadtteil St. Johns Wood ist das 1969 erschienene elfte Album der Beatles benannt. Es wurde in einem Tonstudio in der Abbey Road aufgenommen. Das legendäre Coverfoto des Albums zeigt die «Fab Four» beim Überqueren des Zebrastreifens in unmittelbarer Nähe des Studios. Aufsehen erregte das Bild damals auch dadurch, dass Gerüchte kursierten, Paul sei tot, weil er nämlich als einziger Beatle barfuß abgebildet ist.
McCartney und Shevell schwelgten allerdings nicht nur in Erinnerungen. Sie nutzten die Gelegenheit, um Pauls Sohn James, der in St. Johns Wood lebt, einen Besuch abzustatten.




Quelle:Marler Zeitung Photo:Daily Mail

Mittwoch, November 12, 2008

Paul McCartney will Song-Figur Eleanor Rigby erfunden haben



London (AFP) - Paul McCartney besteht darauf, dass die Figur Eleanor Rigby aus dem gleichnamigen Beatles-Hit eine reine Erfindung ist. "Eleanor Rigby ist eine völlig fiktive Figur, die ich erfunden habe", ließ der Ex-Beatle am Mittwoch über seine Sprecherin mitteilen.

Die Chefin der britischen Wohltätigkeitsorganisation Sunbeams Music Trust, Annie Mawson, hatte zuvor behauptet, dass McCartneys Büro ihr den Lohnzettel einer Krankenhaus-Küchenhilfe namens Eleanor Rigby aus dem Jahr 1911 zugeschickt habe - neun Monate nachdem sie den Musiker um eine Spende für behinderte Kinder gebeten hatte.

Am 27. November will sie das Dokument nun versteigern, um umgerechnet bis zu 613.000 Euro für ein Musiktherapie-Zentrum einzunehmen.
© AFP Agence France-Presse GmbH



Photo:BBC

Heather Mills liebt einen Theaterproduzenten



Er ist erfolgreich, gut aussehend und reich: Nein, Heather Mills ist nicht zu Sir Paul McCartney zurückgekehrt, sondern hat sich neu verliebt.
Ihr geheimnisvoller Lover heißt Marc Sinden und ist Theaterproduzent im Londoner West End. Die beiden haben die ersten Dates schon hinter sich gebracht und Mills ist angeblich so begeistert, dass sie Sinden eine Weile behalten will.

Ein enger Vertrauter des ehemaligen Models enthüllt: „Sie haben sich vor einiger Zeit über gemeinsame Freunde kennen gelernt und waren schon ein paar Mal zusammen aus.“
Mills schwärmte vor Freunden, ihr britischer Geliebter, Sohn des Schauspielers Sir Donald Sinden, sei ihr „total vertraut“.
Wirklich versteckt halten die beiden ihre Romanze nicht: Das Paar wurde letzte Woche bei einer Aufführung von ‚Ein Käfig voller Narren’ im Londoner ‚Playhouse Theatre’ erwischt und dabei beobachtet, wie sie Arm in Arm die Veranstaltung verließen. Danach machten sie sich auf den Weg nach Covent Garden zu einem romantischen Dinner im Restaurant ‚Joe Allen’.
Ein paar Tage später lichteten die Paparazzi Mills und Sinden im ‚Tate Modern Museum’ ab, als sie eine ‚Rothko’-Ausstellung besuchten.
Wie Mills scheint auch der 2,2 Millionen Euro schwere Sinden ein Wiederholungstäter zu sein und auf die abgelegten Damen großer Rockstars zu stehen: Ihm wurde vor kurzem noch eine Affäre mit Sir Mick Jaggers Exfrau Jerry Hall nachgesagt.


Quelle:Naanoo.com Photo:Press

Dienstag, November 11, 2008

Ringo Starr macht eine Frau zur Schnecke


Ex-Beatle Ringo Starr soll angeblich einen weiblichen Fan aufgefordert haben, sich zu “verpissen”.
Der frühere Schlagzeuger wurde in Monaco von einer Verehrerin überrumpelt, die sich ihm genähert hatte, nachdem er für seine frühere Band eine Diamant-Auszeichnung bei den ‚World Music Awards‘ entgegengenommen hatte. Daraufhin begann Starr damit, die geschockte Dame anzubrüllen.


Ein Zeuge schildert die pikante Situation so: “Eine Frau mittleren Alters rannte zu ihm rüber und warf ihre Arme um ihn, womit sie ihn fast zu Fall brachte. Ringo war ein wenig geschockt, und wollte nur noch weg. Nachdem er sie angeschrien hatte, sagte er: ‘Geh runter von mir. Verpiss dich!’ Sie sah total erstaunt aus, doch er ließ sie einfach stehen und ging.”
Der Musiker ließ seine Verärgerung Gerüchten zufolge dann an einem Kamerateam aus, das auf ihn wartete, um ihn zu interviewen: “Er rief nur: ‘Haut ab. Ich mache das jetzt nicht. Ich gebe jetzt keine Interviews!’”
Ringo hatte erst kürzlich für Aufregung gesorgt, als er ein Video auf seine Website hochladen ließ, in dem er verkündete, künftig keine Autogramme mehr geben zu wollen. In dem Clip tauchte der 68-Jährige auf und sprach: “Dies ist eine ernsthafte Nachricht an alle, die mein Update ansehen. Friede und Liebe. Friede und Liebe. Ich möchte euch bitten, mir nach dem 20. Oktober bitte keine Fanpost mehr an irgendeine meiner Adressen zu schicken. Nach dem 20. Oktober wird nichts mehr unterschrieben. Wenn dieses Datum auf dem Briefumschlag steht, wird er weggeschmissen. Ich warne euch im Namen von Frieden und Liebe. Ich bin zu beschäftigt. Also keine Fanpost mehr. Danke, danke. Und Gegenstände werden auch nicht mehr unterschrieben. Nichts. Na ja, Friede und Liebe, Friede und Liebe.“


Quelle:Naanoo.com Photo:Press


Ringo Ringo...daß macht man doch nicht

Paul McCartney-Trällern mit Tochter



Paul McCartneys Tochter Beatrice hat offenbar das musikalische Talent ihres Vaters geerbt. Im vierten Teil des Animationsfilms "Shrek" soll die Fünfjährige einen Gesangspart übernehmen.


Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Paul McCartneys jüngste Tochter Beatrice hat anscheinend die musikalischen Ambitionen ihres Vaters geerbt.

Zumindest hat der Ex-Beatle, der zum vierten Teil des Animationsfilms "Shrek" einen Song beisteuert, seiner Fünfjährigen einen Gesangspart in selbigem verschafft. "Paul freut sich sehr, Teil des nächsten Shrek-Films zu sein, denn das ist Beatrices Lieblingsfilm. Er sagt, sie kann nicht aufhören, davon zu reden", zitiert wie Website "monstersandcritics.com" eine Quelle.

Der 66-Jährige wollte seinem Nesthäkchen eine ganz besondere Freude machen. "Sie ist ein musikalisches Kind. (...) Für sie wird ein Traum wahr werden", heißt es weiter. Und so bekommt Beatrice bereits im zarten Vorschulalter die Gelegenheit, zu zeigen, wieviel Talent sie von Vater Paul McCartney geerbt hat.

Quelle:Gala.de Photo:Press

Montag, November 10, 2008

Ständchen für Michelle Obama


Paul McCartney outet sich als Fan von Michelle Obama.

Der Ex-Beatle träumt von einem Ständchen für die US-First Lady in spe.

"Ich hoffe, dass ich die Gelegenheit bekomme, für Obamas Frau zu singen“, gestand McCartney dem Magazin „People“. Auch das passende Lied hat McCartney schon parat: den 60er-Jahre-Hit „Michelle“.Neben Michelle Obama hegt McCartney auch Sympathien für den künftigen US-Präsidenten Barack Obama. „Ich bin vollauf zufrieden“, sagte er über dessen Wahlsieg.


Quelle:Focus.de

RINGO STARR nahm Preis für die Beatles in Monaco am 9.November entgegen


Ringo hat eine neue Frisur....

Bei den World Music Awards 2008 in Monaco -

Ringo Starr nahm den Diamond Award für die Beatles in Empfang .

Der Diamond Award wird vorangig an Künstler verliehen die mindestens 100 Millionen Alben verkauft haben .

Laut der Plattenfirma der Beatles hat die Band im Laufe der Jahre weltweit mehr als eine Milliarde Platten verkauft.
Quelle:YahooNews
Photo:contacmusic

Samstag, November 08, 2008

Vor 40 Jahren liess sich Cynthia von John scheiden-8.November 1968



Am 8.November 1968 reicht Cynthia Lennon die Scheidung ein,da John wiederholt Ehebruch mit der Japanerin Yoko Ono beging.

Der 5jährige Sohn Julian lebt bei seiner Mutter,John sieht ihn aber regelmässig.

Photo :Ringo Starr

Donnerstag, November 06, 2008

Lindas-Memoriam Album Wide Prairie erschien am 6.November 1998


Lindas Posthum Album beinhaltet 13 Songs , die Songs wurden in England,Jamaica,Frankreich und den USA zwischen November 1972 und März 1998 aufgenommen .

3 Songs sind Cover Versionen(Summertime,Poision Ivy und Mr.Sandman)

Der Song Cook In the House wurde bereits auf dem 1976iger Wings Album "At The Speed of Sound" veröffentlicht .


-------------------------------

All songs by Linda McCartney, except where noted.


"Wide Prairie" – 4:33
Recorded by Wings on November 20, 1973 in Paris, and in June 1974 in Nashville, Tennessee.
Linda McCartney – Lead vocals, Mellotron, Backing vocals
Paul McCartney – Bass, Piano, Rhodes, Electric organ, Backing vocals
Jimmy McCulloch – Electric guitar
Denny Laine – Acoustic guitar
Davey Lutton – Drums
Vasser Clements and Johnny Gimble – Fiddles
Thaddeus Richard – Alto sax
Hewlett Quillen – Trombone
William Puett – Tenor sax
George Tidwell and Barry McDonald – Trumpets
Norman Ray – Baritone sax
"New Orleans" – 3:13
Recorded in New Orleans February 1975 during Wings sessions for album Venus and Mars, with further recording taking place on May 24, 1979.
Linda McCartney – Lead vocals, Piano
Paul McCartney – Bass, Piano, Backing vocals
Denny Laine – Acoustic guitar, Electric guitar
Joe English – Drums
"The White Coated Man" (P. McCartney, L. McCartney, Carla Lane) – 2:13
A song critical of the practice of vivisection, recorded March 21, 1988 and July 18, 1989.
Linda McCartney – Lead vocals, Casio keyboard
Paul McCartney – Hofner bass, Emulator strings, Drums, Electric guitar
Robbie McIntosh – Electric guitar
Steve Johnson – Synth strings, Trumpet, Bass kurzweil
Carla Lane - Spoken verse
"Love's Full Glory" – 3:46
Recorded July 16, 1980 and October of the same year.
Linda McCartney – Lead vocals, Piano, Harmony vocal
Paul McCartney – Bass, Drums
Lloyd Green – Pedal steel
Laurence Juber – Acoustic guitar
"I Got Up" (L. McCartney, P. McCartney) – 3:19
Recorded November 11, 1973 and March 20 and July 9, 1998.
Linda McCartney – Lead vocals, Backing vocals
Paul McCartney – Bass, Organ, Piano, Backing vocals
Jimmy McCulloch – Guitar
Denny Laine – Backing vocals
Davey Lutton – Drums
"The Light Comes From Within" (L. McCartney, P. McCartney) – 2:57
Recorded March 18, 1998, in what turned out to be Linda's final recording session before her death.
Linda McCartney – Lead vocals, Electric piano
Paul McCartney – Hofner bass, Electric guitar, Piano, Wurlitzer, Electric piano, Backing vocals
James McCartney – Electric guitar, Acoustic guitar
"Mister Sandman" (Ballard) – 2:50
Recorded in Jamaica on June 20, 1977 and in Scotland in August of the same year.
Linda McCartney – Lead vocal
Paul McCartney – Electric guitar, vocals
Billy Gardner – Rhythm guitar
Baris Gardner – Bass guitar
Mike Boo – Drums
Winston Write – Keyboard
"Seaside Woman" – 3:54
Recorded November 27, 1972.
Included in a short film by Oscar Grillo that won the Palme d'Or award at the Cannes Film Festival.
The first song Linda McCartney ever wrote, according to Paul.
Linda McCartney – Lead vocals, Electric piano, Backing vocals
Paul McCartney – Bass, Backing and Harmony vocals
Denny Laine – Piano, Guitar, Backing vocals
Henry McCullough – Guitar
Denny Seiwell – Drums
"Oriental Nightfish" – 2:49
Recorded October 5, 1973 during sessions for the Wings album Band on the Run.
Included in a short film titled Oriental Nightfish by Linda McCartney and Ian Emes.
Linda McCartney – Lead vocals, Moog, Electric piano
Paul McCartney – Bass, Drums, Guitar, Mellotron
Denny Laine – Flute
"Endless Days" (L. McCartney, Mick Bolton) – 3:11
Recorded October 21, 1987.
Linda McCartney – Lead vocal
Ian Maidman – Bass guitar, Drums, Electric guitar, Backing vocals
Mick Bolton – Piano, Keyboards, Backing vocal
Steve Fletcher – Backing vocals
"Poison Ivy" (Jerry Lieber, Mike Stoller) – 2:54
A cover version of the original by The Coasters. Recorded October 21, 1987.
Linda McCartney – Lead vocal
Mick Bolton – Piano, Keyboard
Ian Maidman – Bass and Drums
Geoffrey Richardson – Mandolin, Slide guitar
"Cow" (L. McCartney, P. McCartney, Lane) – 4:24
Recorded July 24, 1988.
Linda McCartney - Lead vocals, Casio keyboard, Harmony vocals
Paul McCartney - Hofner bass, Drums, Electric guitar, Harmony vocals
Carla Lane - Spoken verse
"B Side to Seaside" (L. McCartney, P. McCartney) – 2:38
As the title might suggest, recorded on May 10, 1977 specifically as a B-side for a single featuring "Seaside Woman".
Linda McCartney – Lead vocal, Backing vocal
Paul McCartney – Drums, Mellotron, Backing vocals, Electric guitars, Piano, Moog, Congas, Banjo
"Sugartime" (Charles Echols, Odis Echols) – 2:06
A cover version of the original by The McGuire Sisters. Recorded June 20, 1977 and July 7, 1998.
Linda McCartney – Lead vocal
Paul McCartney – Wurlitzer, vocals
Billy Gardner – Rhythm guitar
Baris Gardner – Bass guitar
Mike Boo – Drums
Winston Write – Keyboard
"Cook of the House" (P. McCartney) – 2:37
Recorded January-February, 1976.
Originally released in 1976 on the Wings album Wings at the Speed of Sound.
Linda McCartney – Lead vocal, Piano
Paul McCartney – Upright bass, Mellotron, Piano
Denny Laine – Electric guitar
Joe English – Drums
"Appaloosa" – 4:44
Recorded March 7, 1998.
Inspired by a story about the Nez Perce tribe and their love for horses.
Linda McCartney – Lead vocal
Paul McCartney – Drums, Hofner bass, Clarinet, Wurlitzer, Acoustic guitar, Electric guitar


entnommen Wikipedia(Englisch)






Kino Premiere von Princess Daisy in den USA am 6.November 1983

Diese Mini Serie wurde 1983 gedreht nach einer Novelle gleichen Namens von Judith Krantz.

Ringo spielt einen tuntenhaften Mode Designer der zusammen mit Gattin Barbara Intrigen spinnt.

Merete Van Kamp .... Daisy & Dani Valensky
Lindsay Wagner .... Francesca Valensky
Stacy Keach .... Prince Alexander "Stash" Valensky
Claudia Cardinale .... Anabelle de Fourdemont Valensky
Robert Urich .... Patrick Shannon
Paul Michael Glaser .... Fred North
Rupert Everett .... Ram Valensky
Ringo Starr .... Robin Valerian
Barbara Bach.....Vanessa Valerian
Als DVD im Orginal bei Amazon erhältlich

Mittwoch, November 05, 2008

5000 Euro für Super-8-Film der Beatles



London (dpa) - Ein seltener Film von der ersten US-Tour der Beatles ist in England für 4100 Pfund (rund 5000 Euro) versteigert worden. Die zwei Minuten lange, tonlose Super-8-Aufnahme stammt von einem Konzert in Kansas City im Jahr 1964.


Ein Fan der legendären britischen Popgruppe hatte die Kamera als Jugendlicher in das Konzert geschmuggelt und das Material jetzt - fast ein halbes Jahrhundert später - in einer Tischschublade wiedergefunden.«Wir haben das Haus meiner Eltern ausgemistet und das Band hinten in der Schublade gefunden», sagte Drew Dimmel. Es sei die einzige Filmaufnahme, die von dem Konzert existiere. Es zeigt die vier Beatles John, Paul, George und Ringo während des Konzerts im Municipal Stadion in Kansas City im US-Bundesstaat Missouri. An wen die Rarität bei der Versteigerung am Dienstag in Reading westlich von London ging, war nicht bekannt.


Quelle: Photo:Press

MTV ehrt Paul McCartney als «ultimative Legende»



(C) MTV Trademark
London (dpa) - Der Musiksender MTV ehrt Ex-Beatle Paul McCartney als «ultimative Legende». McCartney wird die Auszeichnung während der Verleihung des Europe Music Awards (EMA) an diesem Donnerstag in seiner Geburtsstadt Liverpool entgegennehmen, teilte der Sender in London mit.
Es sei das erste und vielleicht auch letzte Mal, dass ein Preis in dieser Kategorie vergeben wird, sagte EMA- Produzent Richard Godfrey. «Sir Paul McCartney ist einer der wahren Großen», sagte der Chef von MTV Networks International, Bill Roedy. Er habe die Musik im globalen Maßstab beeinflusst. Der Preis sei eine passende Anerkennung für einen Mann, der Millionen von Menschen mit seiner Musik berührt habe.


U2-Frontmann Bono Vox wird den ‘Ultimate Legend’ Award überreichen.
Der Musiker ist extra nach Großbritannien geflogen.


Der internationale Musiksender MTV vergibt am Donnerstag zum 15. Mal seine Europe Music Awards.

Diesmal in McCartney's Heimatstadt Liverpool.

Quelle:© sueddeutsche.de Photo:MTV

Paul McCartney outet sich als großer The Killers Fan


London- Der Altstar Paul McCartney schwelgt nicht nur in Erinnerungen an alte Zeiten. Das sieht man daran, dass Paul McCartney auch ein Fan jüngerer Musik zu sein scheint. Paul McCartney war Gast eines Konzertes der Band "The Killers" am Montag, den 03.11. in Londons Royal Albert Hall. Paul McCartney wurde dort nicht nur gesichtet, sondern er lies es sich nicht nehmen am Ende des Gigs Brandon Flowers und Co. persönlich zu dem Auftritt zu gratulieren. Dabei staunten "The Killers" nicht schlecht, als McCartney vor ihnen stand. Nach Berichten der Webseite "nme.com" gab die Band an, dass es ihnen regelrecht die Sprache verschlagen hätte. Im Übrigen erscheint das neue "The Killers"-Album "Day & Age" am 21. November in die Plattenläden.


Quelle Photo:PM.com

Dienstag, November 04, 2008

Heather Mills scheint wirklich nie um eine Antwort verlegen.


LONDON -Die Ex-Frau von Paul McCartney hat Ärger wegen eines Swimmingpools, den sie im Garten ihres englischen Landhauses einbauen ließ. Ungünstigerweise hatte sie es aber im Vorfeld verpasst, sich für ihr Vorhaben auch die nötige Erlaubnis von Seiten der Behörden zu organisieren. Nun könnte sie sogar gezwungen werden, den Pool wieder entfernen zu lassen. Laut dem Onlinedienst "ContactMusic.com" hat sich das ehemalige Model aber bereits ein gutes Argument überlegt, warum das Wasserbecken auf jeden Fall bestehen bleiben sollte. Ihr Sprecher sagte dazu: "In einem Notfall könnten Feuerwehrleute das Wasser aus dem Pool dazu nutzen, einen Brand zu löschen."


Quelle: Photo:Press

Historische Auftritte der Beatles-4.November 1963 in London





Am 4. November 1963 traten die Beatles im Londoner Prince of Wales Theatre vor der Königinmutter und Prinzessin Margaret auf.


.Sie begannen mit "From Me to You" .

Es folgten "She Loves You", dann "Till There Was You".

Aber den krönen Abschluss war die berühmte Äußerung John Lennons als er "Twist and Shout" ankündigte:" Die Leute auf den billigen Plätzen möchten bitte mitklatschen, während die auf den teuren Plätzen mit ihren Juwelen klimpern mögen.







Dieser Auftritt im Rahmen der "Royal Command Performance", wurde später im Fernsehen ausgestrahlt , und war landesweit ein großer Erfolg für die Beatles.

"She Loves You", "Till There Was You" und "Twist and Shout" von diesem Auftritt sind auf der CD "The Beatles Anthology 1 zu finden" .
Quelle:Flensburg online

Montag, November 03, 2008

Bekommt BM Halle Konkurrenz aus Hamburg???

Hamburg (ddp). Nach dem Beatles-Platz erhält Hamburg eine weitere Attraktion zum Gedenken an die «Fab Four».
In den kommenden drei Monaten sei in direkter Nachbarschaft auf der Reeperbahn die Eröffnung einer Erlebniswelt für die Fans der Liverpooler Band geplant, sagte Folkert Koopmans von der zuständigen FKP Ausstellungs- und Betriebsgesellschaft am Montag in der Hansestadt. Das zwei Millionen Euro teure Projekt Beatlemania soll die Besucher auf eine Zeit- und Phantasiereise über fünf Etagen schicken. Dafür haben die Betreiber das 1500 Quadratmeter große ehemalige Hamburger Erotic Art Museum angemietet.Nach einer Idee von Beatles-Fan Matthias Höllings begeben sich Besucher künftig in zwölf übergeordneten Themenbereichen auf die Spuren der Beatles - von ihrer wilden Zeit auf der Reeperbahn über die Studioaufnahmen in den bekannten Londoner Abbey Road Studios bis zur Auflösung der Gruppe.
Anfang der 60er Jahre hatte die Band in Hamburg vor ihrem weltweiten Durchbruch mehrere Gastspiele im «Indra Club», «Top Ten», «Kaiserkeller» und «Star Club» gegeben.
Das Museum ist zudem den Angaben zufolge mit Originalexponaten und Erinnerungsstücken angereichert. Sonderausstellungen, Shows, Konzerte und Lesungen sollen Beatlemania laut Planer zu einem innovativen und generationsübergreifenden Projekt der Hamburger Kulturlandschaft machen. Es sei an der Zeit, dass sich die Stadt in dieser Form den «Fab Four» widme, betonte Höllings.Die Initiatoren rechnen mit 250 000 Besuchern jährlich für die dauerhaft geplante Erlebniswelt, die von der Konzertproduktion FKP Scorpio finanziert wird. Erst im September war der Beatles-Platz auf der Reeperbahn an der Ecke zur Großen Freiheit eröffnet worden.




http://www.beatlemania-hamburg.com/
Planen ein Beatles-Museum auf der Reeperbahn in Hamburg (v.l.): Folkert Koopmans (Geschäftsführer FKP Ausstellungs- und Betriebsgesellschaft), Ulrike Salten (Projektleiterin Beatlemania Hamburg), Uwe Blaschke (The Beatles Collection), Ulf Krüger (Berater Beatlemania Hamburg) und Matthias Höllings (Idee und Planung Beatlemania Hamburg).
Quelle:Welt Online

Lulu zum 60 geboren am 3.November 1948









Samstag, November 01, 2008

Beatles Day auf MTV 1.November 1993





Anlässig der CD Veröffentlichung der beiden Alben 1962-1966 das Rote Album und 1967-1970 das Blaue Album veranstaltete MTV einen Beatles Tag 24 Stunden.






u.a wurden mehre Beatles Clips( Love Me Do,Help!,Day Tripper,I Feel Fine,Something) und Solo Clips(Lennon,McCartney,Harrison,Starr) gespielt ,sowie eine Paul McCartney Dokumentation aus der Serie Rockumentary und der Beatles Film von 1967 Magical Mystery Tour.